1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von paradies am 19.08.2003, 17:29 Uhr

Alternativschule und Scientology?

Hallo,

habe eine etwas nicht alltägliche Frage und ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen. Haben uns nach langen schwierigen Entscheidungen für eine Alternativschule nach Wildpädagogik entschieden. Als wir dann den Schulvertrag in Händen hielten, war ein Beiblatt dabei mit Fragen über
Scientology und Hubbard Methoden. Wir waren und sind immer noch ziemlich geschockt. habe auch noch nicht mit den Verantwortlichen geredet. Kann sich jemand einen Reim daraus machen? In all den Gesprächen vorher war nie bezügl. Scientology die Rede. Bitte um Euren Rat, da wir wirklich ziemlich durcheinander sind.

Gruß

Paradies

 
3 Antworten:

Re: Alternativschule und Scientology?

Antwort von Sammykatze am 19.08.2003, 19:18 Uhr

Hallo,

also da habe ich nur eine Antwort parat, "Finger weg!"

Sucht euch was anderes aus...was in ähnlicher Richtung abe rnix was mit Sekten zu tun hat...*grins* Ich weiß gemein von mir...nein spaß beiseite, ich würde da auch nix darauf ansprechen sondern ganz klar sagen, wir haben uns anders üebrlegt, vielen Dnak udn Tschüss.

Gerade Kinder sind schnell in den Fängen geraten...

Liebe Grüße
Sammykatze

Re: Alternativschule und Scientology?

Antwort von medea22 am 20.08.2003, 11:02 Uhr

Hi!
warum willst du so eine schule? glaubst du dass dein kind eine "normale"schule nicht schafft???? dein gefühl sagt dir ja e schon, dass da was nicht stimmt...

Re: Alternativschule und Scientology?

Antwort von susli am 20.08.2003, 21:15 Uhr

hmm, das schockiert mich jetzt ehrlich gesagt auch. geht es dabei um das konzept von rebecca wild? ich hab nur einige klappentexte von büchern von ihr gelesen, aber das fand ich eher ziemlich ansprechend (du kannst ja mal bei amazon schmökern). geht in richtung montessori, aber ich glaube es geht weiter. du kannst dich ja mal beim sektenbeauftragten einer kirche erkundigen. vielleicht wissen die näheres. oder beim jugendamt (oder wer ist für die schulen zuständig?) vielleicht hatten sie probleme mit scientology und möchten sich absichern? dann wäre ein gespräch natürlich hilfreich. andererseits: wenn die wirklich was mit denen zu tun haben, dann würd ich da auch nicht mehr hingehen und versuchen so schnell wie möglich da raus zu kommen. wirklich schwierig, ich würd mich mal bei dritten erkundigen, das erscheint mir am sichersten.

liebe grüße
susanne

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.