Forum Kochen  
 
Babys Wäsche richtig pflegen
Baby und Job Baby und Job
Geschrieben von Kleine Fee am 13.10.2017, 15:48 Uhr zurück

Re: Wo bleibt die Solidarität mit anderen Müttern und unseren Töchtern?

STT, Du lenkst oben selbst den Fokus auf die Schwäche vieler Frauen, ihre Bedürfnisse durchzusetzen. Von nichts anderem schieb ich in meinem Ausgangspost. - Ein bisschen Unterstützung und Bestärkung durch andere Frauen würde diesen Frauen sicher helfen. Nichts anderes wünsche ich mir. Ich bin bei meiner Formulierung nicht so trennscharf und dogmatisch, Frauenrechte und Mütterrechte zu trennen, weil ich mich selbst untrennbar als Mutter und Frau fühle.

"Wenn endlich FAMILIENrechte von allen - Männern wie Frauen - eingefordert werden, dann bin ich dabei." - Und ich bin dann schon längst tot. Ich bewege mich eher im Hier und Jetzt: Jede statistische Erhebung in Deutschland kommt zu dem Ergebnis, dass der überwiegende Teil der Betreuungsarbeit an den Frauen hängen bleibt. Entsprechend sind von denen, die die (Familien-)Last tragen, vorrangig auch die (Familien-)Bedürfnisse zu formulieren und einzufordern. Sonst macht es ja keiner. Daneben an einer Welt zu arbeiten, in der sich Männer und Frauen die Familienarbeit gerecht teilen und gemeinsam für Familienrechte kämpfen, schließt das doch nicht aus.

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job