Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von kruemel2001 am 17.12.2004, 11:04 Uhrzurück

Re: Jetzt sind wir bei einem anderen Thema angelangt... ! (vorsicht: lang und möglicherweise provokativ!)

Hallo Ralph!
In einem punkt hast Du Recht: Ich kenne mich im Strafvollzug nicht aus, ABER: Wenn es so strenge Prüfungen gibt, dann frage ich mich doch, wie es sein kann, das ein Täter ( egal für welches Verbrechen) vorzeitig entlassen wird, weil alle der meinung sind, er ist resozialisiert und wie es dann immer wieder vorkommt, das so ein mensch freikommt und kaum das er draussen ist munter weitermacht. daläuft doch was schief! ( hoffe Du verstehst wie ich das meine)
Rache, ja Racheglüste hatte ich sehr lange, gebe ich offen zu, und Hass, abgrundtiefen Hass. Wie oft habe ich mir vorgestellt, was ich diesem kerl alles antun würde, wenn ich die Kraft und Möglichkeit dazu hätte. Aber über den Punkt bin ich glaub ich drüber. In erster Linie dominieren momentan Ekel und Verständnislosigkeit und vor allem Holflosigkeit mir selbst gegenüber.
Ich binin einer Phase angekommen, wo ich über den Missbrauch sprechen kann und der liegt inzwischen 18 Jahre zurück, solange habe ich gehasst und verdrängt, aber nicht verarbeitet und ich denke, das es auch noch ein langer Weg werden wird.
Es geht mir nicht mehr um Rache, es geht mir darum, das Täter zu milde bestraft werden, das SIE Hilfe bekommen, die Opfer bei Verhören noch mehr gepeinigt werden, ihnen in Verhandlungen eine blühende fantasie unterstellt wird ( sicher gibt es auch solche Fälle, dAs weiß ich) und wenn alles nix nützt, hatte der Täter eben eine schwere Kindheit und spätestens das zieht. Ich mein, ich hatte eine verdammt schwere Kindheit, mit vielen, vielen Schlägen und dem Missbrauch, aber deswegen renn ich doch nicht durch die Gegend und tue anderen dasselbe an, im gegenteil, ich versuche alles um das zu verhindern. Da schon beginnt mein Unverständnis, ich kann einfach nicht nachvollziehen, warum diese Aussage vor gericht immer noch so bewertet wird, das ist für mich einfach kein Argument, eine Tat (wieder egal welche) zu rechtfertigen.
Ich kann nicht nachvollziehen, warum diese taten so gering bestraft werden, warum Täter Hilfe erhalten statt der Opfer, warum Täter beschützt werden und nicht die Opfer.
Ich glaub, das war jetzt ziemlich wirr,, aber ich kämpfe schon wieder mit mir und ich hoffe, das ihr trotzdem versteht was ichmeine.
LG Susi

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten