Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Benedikte am 14.12.2004, 23:33 Uhrzurück

was anderes- zu ändernde Adoptionsvorschriften

Ihr habt doch bestimmt auch in der Tagespresse gelesen, dass BM Schmidt die geltenden Adoptionsregeln verändern will. Und zwar sollen in unserer alternden BGesellschaft nun auch ältere Menschen Kinder adoptieren können und nicht nur, wie es bislang faktisch, wenn auch nicht rechtlich bindend war, Eltern bis maximal 35-40 Jahren.
Ich fand das zuerst völlig logisch und in Ordnung- aber je mehr ich gelesen habe, umso mehr habe ich mich geärgert.
augezogen wurde da viel auch am beosiepiel des kanzlers, der ja auch die deutschen zu mehr Adoptionen ermuntert hat mit verweis auf sich selbst. Und ich ärgere mich zum einen eh darüber, dass jemand mit sechzig Jahren in vierter Ehe meint, jetzt reif für ein " eigenes" Kind zu sein- aber angesehen von diesem speziellen Fall habe ich echt Bedenken, ein Kleinkind von leuten über 50 adoptieren zu lassen.Ich meine, zum einen gibt es doch genug geeignete adoptionswillige Paare im richtigen Alter, so dass man der Kinder wegen die Altzersgrenzen nicht ändern muss. Und wenn die Änderung nur gescheiht, um auch Ältere zum Zug kommen zu lassen, ist ja klar, dass hier nicht das Kindeswohl dominiert. außerdem stelle ich es mir schrecklich vor, wenn eine 15jährige dann einen 75jährigen VAter hat. Ich meine, natürlich gibt es das auch biologisch, aber sollte man nicht versuchen, den Idealfall abzubilden?Also Eltern auszuwählen, die theoretisch auch bilologische Eltern sein könnten?Oder alleine die Vorstellung, dass dann ein Kind ja auch mal schnell zur Waise werden könnte.
genauso seh ich das mit er adoption durch Homosexuelle.Eigentlich meinetwegen- aber wenn es doch genügend " richtige"adoptionsillige Elternpaare gibt.
Was meint Ihr? Sollten diese Vorschriften wie beabsichtigt geändert werden, um die neue Lebenswirklichkeit abzubilden- oder sollten sie beibehalten werden, weil sich 60jährige auch keinen MKinderwunsch mehr erfüllen müssen bzw. das jedenfalls nicht in erster Linie dem Kindeswohl dient?
benedikte

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten