Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von kruemel2001 am 17.12.2004, 12:11 Uhrzurück

Re: Ich verstehe Dich vollkommen...

Hallo Ralph!
Ich denke aber, das gerade die Urteile die man in Presse und Fernsehen zu lesen/sehen bekommt ( anders hat man ja eigentlich kaum die Möglichkeit hinter die Kulissen zu blicken), ausschlaggebend für Anzeige oder stilles weiterleiden sind. Es wird eben nur über Rückfälle von Tätern berichtet, kaum von solchen, die sich und ihre Neigungen in den Griff bekommen haben. Auch ich habe mich davon beeinflussen lassen, selbst als ich ausgezogen war, hatte ich nicht den Mut Anzeige zu erstatten. Ich hatte und habe heute noch eine Schei....angst vor diesem Kerl, bei ihm könnte ich mir vorstellen, das er auch noch zum Mörder wird, wenn ich auch nur ansatzweise versucht hätte, ihn "anzuschwärzen", angedroht hat er es mir oft, und glaub mir, wenn Du den gesichtsausdruck dabei gesehen hättest, hättest Du auch den Mund gehalten. Ich denke, es gehört noch viel Aufklärung dazu, von einem Insider so wie Dir, das Täter öfter angezeigt werden, andererseits, denke ich, das aber auch die Justiz umdenken muss, das Opfer nicht malträtiert werden, das auch Opfern so selbstverständlich wie den Tätern Hilfe angeboten wird und das es keine verjährungsfristen mehr gibt. Ich denke, heute wäre ich in der Lage ihn anzuzeigen, ich hätte Unterstützung in der Familie ( zumindest bei den meisten) und würde es durchstehen. Soweit ich weiß, ist die letzte Chance zur Anzeige, wenn das Opfer 28 Jahre alt ist, die Justiz geht davon aus, das man nach so langer zeit die Kraft und den Mut hat, hat man aber nicht. Das sind Punkte, die mir am herzen liegen würden. Natürlich würde ich auch gerne hinterfragen "Warum hast Du mir das angetan", aber ich denke, das man auf diese Frage nur Ausflüchte, wenn überhaupt bekommt. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, was jemanden dazu treibt,, ich mein, es sind Erwachsene menschen und können doch recht von unrecht unterscheiden. da wird soviel geld in die Raumfahrt und unsere Politiker gesteckt, aber um Ursachenforschung bei Straftätern kümmert sich niemand.
Bis jetzt hab ich es noch nicht so gesehen, aber Du hast Recht, wenn man wüßte, was menschen zu Straftaten veranlasst, ob es vorab schon gewisse Anzeichen gibt, könnte man eingreifen, bevor etwas passiert.
LG Susi

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten