Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von Leolu am 04.08.2005, 16:02 Uhrzurück

Boah Martin

Hallo!
Inzwischen finde ich es doch ganz schön übertrieben, wei Du an jeder Aussage und an Beispielen rummäkelst. Warum nimmst Du immer alles Wort für Wort und suchst förmlich nach Fehlern jedweder Art.
In wieweit der Mond dei Erde beeinflußt oder unsere Existenz, ist doch hier im Prinzip vollkommenegal. Aber dazu möchet ich dann doch mal spekulieren, ohne Mond keine Gezeiten, ohne Gezeiten, keine große Bewegung in den Meeren, ob die Entstehung der Lebewesen ohne Mond anders gelaufen wäre, oder vielleicht gar nicht stattgefunden hätte halte ich durchaus für möglich. Allerdingsist das eine Materie wo ich mich überhaupt nicht auskenne, dazu gibt es bestimmt wissenschaftliche Erklärungen von schlaueren Menschen:-))).
Im übrigen hatte ich nicht das Gefühl, daß Frosch den Glauben erklären wollte, sondern genau anders herum, daß sie erklären wollte, warum sie nicht glaubt und das anhand von zufällen, die im Weltraum passiert sind. Ich finde das eine vernünftige Erklärung und nach heutigem "Wissen" auch für logisch. Ob es in 200 Jahren kein anderes "Wissen" gibt mit ganz anderen Beläge werden wir nicht erfahren, früher glaubten die menchen ja auch zu wissen, daß die erde eine Scheibe ist:-))).
Wissen ist nicht immer wirkliches Wissen, das dürfen wir nicht vergessen, während manche Krankheiten früher als unheilbar galten, gibt es heute viele Wunder der medizin, wo man vor 100 Jahren nicht einmal mit rechnen konnte, die als unmöglich galten.
Ich weiß nicht, ob es Gott gibt und ob die Erde und unsere Existenz so zu erklären sind, wie uns die Wissenschaftler erklären, aber ich kann dies nachvollziehen und halte es für sehr wahrscheinlich.
Und Glauben an Gott ist für mich nur eine Erklärungssuche für Dinge, die das menschliche Hirn nicht begreifen kann, macht das Leben bestimmt einfacher, als imemr zu Grübeln, einfach hinnehmen, was die Bibel und die Kirche (muß nicht unbedingt übereinstimmen) einem sagen. Ich wünschte manchmal, ich könnte glauben, dann würde ich mir weniger Sorgen und gedanken machen. Auf Gott vertrauen, wenn eine Kind krank ist oder ähnliches, hilft bestimmt in dem Augenblick, und gegen sein "Schicksal" nicht anzukämpfen ist sicher auch einfacher, aber nichts für mich!
LG
Nina

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten