Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von marie74 am 31.10.2012, 12:28 Uhr.

Re: Nicht Schulfähig

Wenn die Lehrer feststellen, dass dein Kind nicht schulfähig ist, frage ich mich, warum dann nicht von Seiten der Schule reagiert wird. Dein Kind war laut deiner Schilderung in der Kita nicht auffällig. Kita ist nicht Schule, dort konnte dein Kind spielen, toben etc. - vermutlich so agieren, dass es ihm entgegenkam. Vermutlich kann er sich über kurze Phasen konzentrieren, denn sonst wäre dies doch in der Kita bei Stuhlkreisphasen, Brettspielen, Bastelarbeiten oder der Vorschularbeit aufgefallen. Wenn bei der Einschulungsuntersuchung nichts auffiel, kann er sich vermutlich in einer Einzelsituation auch auf eine Sache konzentrieren. In der Schule sind die Phasen, in denen er sich konzentrieren soll, nun für deinen Sohn zu lang. Durch die anderen Kinder wird er abgelenkt. Sein Bewegungsbedürfnis ist groß, daher zappelt er beim Sitzen rum. Klingt so, als wäre er eben einfach noch ein Kindergartenkind, aber kein Schulkind! Er gehört ja auch zu den jüngsten.

Frag doch die Lehrerin in einem Gespräch bitte, was ihre Vorschläge sind, um deinem Kind zu helfen! Soll er getestet werden (ADHS? Wahrnehmungsprobleme?...), kann er evtl. eine Schulbegleitung bekommen? Gibt es in eurem Bundesland noch einen Vorschulkindergarten, in den er könnte? In NRW gibt es keinen. Wenn er einen Vormittag in der Schule nicht durchhält, muss die Lehrerin ihn durch weniger Aufgaben entlasten. Er kann nach jeder Stunde mal auf den Schulhof geschickt werden, um eine Runde zu laufen. Notfalls kann man ein Kind mit weniger Unterrichtsstunden beschulen, dann müsste er in eurem Fall dann in den Hort.

Einen Ergotherapeuten würde ich in jedem Fall einmal aufsuchen, hier bei uns z.B. gibt es dort keine langen Wartezeiten.

Mach nicht 4 Stunden Hausaufgaben mit ihm. Wobei ich mich fragen, wie ihr das überhaupt zeitlich macht? Brich nach einer halben Stunde zu Hause ab! Er hat doch im Hort schon daran gesessen.

Dein Sohn ist offenbar auch körperlich von der Schule total erschöpft, wenn er schon um halb 7 ins Bett geht. Das ist für mich auch ein Zeichen, dass er zu früh in die Schule musste!

Das dein Kind in der Schule nur die Sachen zum Arbeiten bekommt, die er braucht, ist in Ordnung, wenn er sonst abgelenkt ist, finde ich.


Für mich klingt es so, als bräuchte dein Kind evtl. mehr Ruhe und viel Bewegung. In eurem Fall könnte ich mir eine Tagesmutter, zu der er nach der Schule geht und die in ruhiger Umgebung mit ihm HA macht, wo er am besten viel draußen spielen kann, sich viel bewegen kann, als günstiger vorstellen als den Hort. Aber natürlich weiß ich nicht, ob das finanziell für dich überhaupt zu stemmen wäre und ob es bei euch die Möglichkeit gibt. Viele Tagesmütter nehmen eher die Kleinen.

Viel Erfolg!

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia