Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von MiniMama am 22.11.2004, 14:24 Uhr.

Re: hab noch was vergessen...

Ich meinte eigentlich weniger, Verständnis, lieb haben etc. Denn das kam durch Deine Beiträge schon klar rüber, dass es daran bei Dir nicht hapert :-)

Ich stelle mir das eher so vor:

"Ok, pass auf, wir müssen was besprechen. Deine Lehrerin hat sich über folgende Dinge beschwert:"(genau erklären, wie die "unerwünschten" Verhaltensweisen aussehn).

"Um in der Schule klar zu kommen, musst Du Dich aber ab sofort wie folgt verhalten: "(genau erklären, wie er sich verhalten soll. Ist SEHR wichtig! Nicht immer nur sagen was er nicht machen soll, sondern genau beschreiben was er machen soll und wie er das machen soll. )

"Ich weiss nicht, warum Du Dich bisher anders verhalten hast. Und wenn Du nicht möchtest, musst Du es auch nicht erklären. Aber Du sollst wissen, dass folgendes geschehen wird, wenn Du Dich künftig nicht so verhältst, wie ich Dir eben beschrieben habe:" (erklären, dass er aus der Schule raus muss etc.)

=> also ihn weder versuchen zu analysieren ("warum verhältst Du Dich so?"), noch ihm das Ganze mit moralisch-ethischen Erklärungen deutlich machen.

=> sondern ganz praktisch erklären: Fakt ist dies und jenes und wenn das so bleibt, dann geschieht xyz. Ohne Wertung. Ohne Schimpfen oder Drohen. Einfach nur ihm die Fakten sagen. Und auch wenn er nicht antwortet oder sich nicht irgendwie äußert kannst Du sicher sein, dass er das versteht. Kinder stellen sich oft unwissender als sie sind, unterschätze Deinen Knirps nicht.

=>und ganz wichtig ist die Sprache: weniger über die falschen Verhaltensweisen reden, sondern immer wieder ganz deutlich die richtigen, die erwünschten Verhaltensweisen betonen!! Also nicht sagen "Du sollst keinen Krach machen." Sondern andersrum formulieren: "Du sitzt ruhig und entspannt an Deinem Tisch, hörst aufmerksam zu und meldest Dich, wenn Du etwas weißt."
Diese Art positiv zu formulieren ist im übrigen auch die Basis der Hypnosetherapie. Darüber hinaus ist sowohl bei der Erziehung wie auch bei der Therapie wichtig: kurze, einfache Sätze. Keine Werturteile abgeben, sondern einfach nur Konsequenzen aufzeigen. Klarmachen, dass die Entscheidung bei ihm liegt, Du kannst ihm nur aufzeigen welche Entscheidungsmöglichkeiten er hat. Er muss wählen.

Wenn Du magst, kannst Du mich auch gerne anmailen.

Gruß
MiniMama

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia