Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Leewja am 30.12.2013, 9:11 Uhr.

Es ist überhaupt nicht "verboten", dem Kind auf dessen nachfrage

zu sagen, wuie etwqs geschrieben wird.

was mit "nichr verbessern" gemeint ist, ist eine Aussage wie

"Oh Gott, was hast du denn da zusammengeschreiben, das ist ja lles falsch! Das musst du noch mal schreiben, und zwar richtig. Also los, R-i-t-t-e-r"


wes geht darum, das kind motiviert zu halten, mit spaß und freude (JA, ICH halte spaß und freude für extrem wichtig beim lernen, dinge, die ich hasse, lerne ich nur schwer...es darf anstrengend und nervig sein, ja, aber man darf sich nicht elend und mit bauchweh dran setzen!) zu screiben udn zu lesen.

Wenn mein kind schreibt und mich fragt, sage ich das wort sehr langsam und deutlich, berede es mit ihm, lasse ihn probieren, erkklätre vielleicht regeln oder besonderheiten.

dann setht da ein richtig bis fastrichtig geschriebenes wort und dann sage ich, dass man es super lesen kann.

mein sohn hat ALLEINE geschrieben: "Fon R. für Mama zum fünfundreisigsten"...ich war SO stolz, soll ich in so einem moment wirklich sagen:"Das hast Du falsch geschrieben, da fehlt ein d und ein s"?

ich HABE Interesse an meinem kind und ich sehe jeden tag die Fortschritte, die freude, die es ihm amcht, schereiben und lesen zu lernen, ich erkenne das konzept der hervorragenden jungen lehrerin meines sohnes und bin sicvher, dass es was werden wird mit dem (recht)schreiben....

man kann auch verbissen an alten, verknöcherten strukturen festhalten udns ich neuerungen oder neuen pädagogischen Ideen strikt verschließen und sie ablehnen, ob das aber zielführend und gut (auch für das kind ist), ist meiner eminung anch zumindest fragwürdig....

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia