Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Leewja am 30.12.2013, 15:10 Uhr.

ah, ok....ja, vielleicht mache ich mir deshalb so/zu wenig sorgen....

ich hatte allerlei probleme mit mathe und physik, da fürchte ich mich vor und beschwöre mein kind mit selbstgemachten selffulfilling prophecies ("Du kannst so toll rechnen, was hast du ein händchen für zahlen, wie leicht fallen dir experimente")...während rechtschreibung schlicht ein nichtexistentes problem bei mir war, mir war nie klar, dass man damit probleme haben kann.

daher erwarte ich vielleicht unbewusste einfach, dass mein mind das gefälligst auch einfach können wird, so wie ich ;))

nein, im ernst: ich glaube wirklich, dass wir mit der lehrerin und ihrem system glück haben, denn sie üben ihre lernwörter, sie üpben ihre buchstaben, sie lernen offensichtlich regeln schon jetzt (doppelselbstlaute wurden mir auch schon vom kind erklärt) und dürfen aber eben ihre wochenenderlebnisse frei azufschreiben. die lehrerin schreibt dann immer den satz korrekt noch einmal drunter, um zu zeigen, dass sie ihn verstanden hat UND zu zeigen, wie es "korrekt" geschrieben wird (was aber auch zu heulerei führt: ein mädchen kann schon lesen und schreiben und weint nun bitterlich, weil sie sich verbessert fühlt durch das drunter geschriebene...)

und "üben" oder "helfen" wenn das kind drum bittet kann mir eh keiner verbieten.

wioran ich mich halte, ist, nicht in die aufgaben reinzupfuschen. ich gehe sie durch, ich mache bemerkungen (wenn die kinder z.B. ankreuzen müssen, ob das "o" vorne, in der mitte oder hinten im wort ist, sage ich dann z.B. "Aha---FFFFFFrosch fängt also mit einem O an....") und wenn mein sohn es dann verbessern will, halte ich ihn nicht davon ab. ich fordere ihn aber auch nicht auf, das zu tun.

wie gesagt, er ist in der 1 klasse und im sept. eingeschult. ich sdenke, im moemnt ist alles noch völlig ok und im rahmen. ich weigere mich einfach, JETZT in panik zu evrfallen, aber ioch verfolge täglich die fortschritte und die lernweise und die behandelten themen und ich traue mir perönslich zu rechtzeitig einzugreifen, wenn es in die falsche richtung gehen sollte ;)

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia