Teenies

Teenies

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von steffi99 am 22.04.2010, 16:00 Uhr

Total chaotisch, und nu?

Hallo,

unsere Tochter ist 10J und auf dem Gymnasium, 5.Klasse. Die Leher haben beim letzten Elternsprechtag ihre chaotische Art und Weise als absolutes Problem dargestellt, was ich ja auch verstehen kann.
Ich weiß nur nicht, wie ich ihr beibringen, bzw. wie ich sie unterstützen kann, dieses Verhalten abzulegen. Sie steht sich selbst damit im Weg und es ist ja kein schulisches Problem, zu Hause ist es ja nicht anders.
Beispiel: Sie räumt die Unterrichtssachen nicht vom Tisch in der kleinen Pause, oder holt die Sachen für die nächste Stunde raus. Die letzte Mathearbeit war laut Lehrer das reinste Chaos (mangelhaft) und spiegelt ihre Einstellung im Unterricht wieder (stand drunter).
Ich weiß das es für ein Kind schwer ist, sich selbst immer "zusammenzureißen" wenn man keine Lust hat, aber es gibt gewisse Sachen, die müssen einfach laufen....

Vielleicht noch als Anmerkung, sie ist mit 5 in die Schule und hatte nie besondere Schwierigkeiten, der Stoff ist ihr größtenteils geläufig, aber wenn man die halbe Arbeit "übersieht", kriegt man auch nur die halbe Punktzahl. Üben müssen wir seit Gymi auch regelmäßig, aber das finde ich normal.
Sie hat Mittwochs Jazz und Klavier und Freitags Reiten. Am liebsten würde sie den ganzen Tag nix tun, bzw. nur ihre Hobbies, alles andere (Hausaufgaben, Lernen, ihre Aufgaben im Haushalt erledigen) ist ein richtiger Kampf. Sie ist so richtig "faul" geworden...

Ich könnte noch ewig so schreiben. Sie wird natürlich auch öfters von der Klasse wegen ihrem Chaos gehänselt (war ja klar, XY hat das und das mal wieder vergessen!) was ihr auch sehr zu schaffen macht.

Bin für jeden Rat dankbar
Steffi

 
6 Antworten:

das ist das Prolem, das sie lernen nicht gelernt hat

Antwort von Claudia36 am 22.04.2010, 18:48 Uhr

Das haben viele Grundschulkinder, die sich in der GS nie anstrengen mußten und dehnen alles im Schlaf zugeflogen ist....sie wissen einfach nicht wie lernen funktioniert, da sie es nie mußten.
Nun auf dem Gymi sieht das anders aus und es muß gelernt werden.
Deine Tochter muß sich nun den Gegebenheiten stellen und Lernen- lernen.
Da braucht sie aber deine Unterstützung, alleine wird sie das nicht schaffen.
Zeige ihr jeden Tag auf was und wieviel sie lernen muß....frage immer ab ob sie was getan hat.
Mache ihr vewußt das sie auch Sachen erledigen muß zu denen sie keine Lust hat....bestehe darauf das sie zu Hause ihre Sachen auf die Reihe bekommt......sonst bekommt sie es in der Schule auch nicht geregelt.
LG
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Total chaotisch, und nu?

Antwort von lolypopal am 22.04.2010, 18:54 Uhr

Hallo Steffi,

ich habe auch einen etwas unstrukturierten Sohn zuhause. Auch Gymnasium 5. Klasse.
Wie er sich in der Schule benimmt weiß ich gar nicht so genau. Zuhause verzettelt er sich mit den Hausaufgaben. Z.T. fällt ihm abends spät noch ein, was er alles vergessen hat. Ich lasse ihn jetzt mittags einen Plan für den jeweiligen Tag machen. Er wollte erst nicht, findet das "abhaken" und "erledigt" jetzt ganz gut.

Hat deine Tochter vielleicht eine gute Freundin in der Klasse, mit der du ein "stillschweigendes Abkommen" verhandeln kannst, das sie ihre Tüdeligkeit
während der Schule etwas in den Griff bekommt. Sie sich dadurch vielleicht eher strukturieren lernt.

Das ist alles nicht so einfach mit der sch.......Schule.

LG
Alex

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kinesiologie

Antwort von julieNumber2 am 22.04.2010, 18:55 Uhr

...würde ich zB empfehlen

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Total chaotisch, und nu?

Antwort von Birgit67 am 23.04.2010, 9:53 Uhr

frag mal bei eurem EB nach ob es nicht die Möglichkeit gibt einen Kurs anzubieten: Das Lernen zu lernen.

Gab es zumindest bei uns mit Beginn der 5. Klasse Gym. habe es leider verpasst weil sich da Sohnemann immer noch sehr leicht tat - so langsam tritt jetzt in der 6. das Chaos durch haben es aber aufgrund unserer etwas anderen Grundschule recht gut in den Griff bekommen.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Lernen lernen

Antwort von CarmenOma am 23.04.2010, 12:09 Uhr

Also mal im kompletten Satz Das LERNEN erLERNEN. Bei uns im Gymi gab es in der 5. einen kurs dafür. Bietet eure schule sowas nicht an? hier wurde auch das strukturierte Arbeiten gelernt. Die kinder kennen das von der Grundschule nicht und grad wenn da immer alles einfach war und man nix für tun musste ist das jetzt besonders schwer.

Vielleicht gibt es sowas - wenn nicht in der schule - dann in der EZB.

Habe die anderen tipps jetzt nicht gelesen - wollte das nur noch schnell schreiben bevor ich jetzt los muss die kinder holen. Wenn es jetzt doppelt ist SORRY!

LG
Carmen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Und Du? - Organisation etc.

Antwort von Laufente123 am 23.04.2010, 15:26 Uhr

Kannst Du strukturiert arbeiten? Wie machst Du das? Erklär Deiner Tochter Deine Hilfsmittel und leite sie an. Am Anfang ist sie sicherlich sehr widerwillig.

Ich komme mit Listen und Kalendar recht gut klar.
Es gibt eine Einkaufsliste die an einem festen Ort liegt und von der gesamten Familie befüllt wird sobald wir feststellen, das etwas fehlt.

Mind. zum Wochenende mache ich eine ToDo-Liste mit jedem einzelnen Kind (Haare waschen, Zimmer aufräumen, Englich lernen, Freundin xyz besuchen) und auch eine für mich. Ich frage sie was Ihnen einfällt was zu erledigen ist, wir besprechen gemeinsam die Prioritäten und auch wie lange etwas dauert. In der Liste wird dann kurz vermerkt am welchem Tag was zu erledigen ist. Unsere Listen decken meist nur das Wochenende ab, aber es gab auch schon eine Situation (2 Referate vorzubereiten, Faschingsfeste besuchen, Taufe bei Cousin) dass wir einen ganzen Kalendar mit 8 Wochen Übersicht erstellt haben.

Für Kleinkram gibt es Post-Its oder Schmierzettel. z.B. liegt am Frühstückstisch durchaus mal ein Zettel "Sportbeutel + Geld abgeben + Lösung Aufgabe nachfragen". Nach Möglichkeit soll sie sich diese Erinnerungen selber schreiben. Morgens sieht sie es, steckt den Zettel an eine vernünftige Stelle in den Schulranzen (z.B. Federmäppchen) und mit etwas Glück klappt es dann auch.

So können sich meine Töchter orientieren und lernen auch das Organisieren. Sie freuen sich wenn etwas durchgestrichen werden kann. Bei der größeren (9 Jahre) funktioniert das schon ganz gut. Die kleinere braucht mehr Hilfe / Erinnerung.

Mir war es wichtig schon frühzeitig damit anzufangen weil mir klar ist dass sie Organisation nicht in der Schule lernen. Viele lernen das erst im Studium wenn es hart auf hart kommt.
Mir war es auch schon jetzt wichtig, das sie in der Grundschulzeit lernen, dass auf JEDE Klassenarbeit gelernt wird, egal wie gut man den Stoff schon beherrscht. Der Lernaufwand ist mal größer mal geringer ABER ich möchte das es eine Selbstverständlichkeit wird. So wie Zähneputzen auch - falls Du den Vergleich verstehst.

Ich selber habe verschussele recht viel wenn ich nicht mit entsprechenden Erinnerungen arbeite. Outlook-Kalendar ist auch ein guter Freund von mir.

Servus
Karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Teenies
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.