Teenies

Teenies

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Trini am 31.03.2010, 10:19 Uhr

Aktuelles politisches Thema: Sollte es türkische Gymnasien in D geben???

Nachdem diese Frage ja durch die Presse ging, habe ich mir auch so meine Gedanken gemacht.
Und ich denke, dass es nicht gut ist, wenn eine Einwanderer-Nation (auch wenn es die größte ist) eigene Schulen aufmacht.
Meines Erachtens erschwert sowas Integration noch mehr, bzw. macht sie völlig unmöglich.

Ich lasse mich gern eines Besseren belehren, aber ich wüsste nicht, dass es sowas irgendwo auf der Welt gibt.

Die einzigen "ausländischen Schulen", die ich kenne (die nach dem Lehrplan des Mutterlandes unterrichten, sind Botschaftsschulen oder die amerikanischen Army-Schulen, aber da geht es ja um Kinder, die für begrenzte Zeit im Gastland sind.

Was meint Ihr??

Trini

 
17 Antworten:

Re: Aktuelles politisches Thema: Sollte es türkische Gymnasien in D geben???

Antwort von Jamu am 31.03.2010, 12:06 Uhr

Gibt es denn in der Türkei deutsche Schulen für Auswanderkinder?
Ich weiß es nicht!
In Bulgarien gibt es tatsächlich deutsche Gymnasien, da gehen aber auch Bulgarien drauf die deutsch vorher in der Schule gelernt haben, der Unterricht ist in deutsch!

Tja, das ist schwierig zu beantworten!

Ich sehe es zwiespältig! Auf der einen Seite bin ich für Integration, aber was der türkische Präsident alles so verlangt von us als Gastgeberland ... das geht gar nicht! Dann soll er sich doch "seine" Türken wieder zurück holen und dafür sorgen, dass sie ordentlich Arbeit haben und ordentliche Bezahlung bkommen!

Über einen Kamm scheren kann man sie nicht, das ist logsich, aber wenn hier ein Türke sich an die Diktatur des tür. Präsidenten orientiert, dann kann der bitte gleich wieder zurück!
Da hat er dann auch sein türk. Gymansium.
Das Thma ist so ausgelutscht eigentlich - und egal was da noch für Ideen kommen werden, es mündet immer und wieder darin, dass man darüber disskutiert, wie anpassungsfähig oder nicht die Türken sind oder sein wollen - und ob sie uns nicht das Land langsam wegnehmen oder nicht!

Prinzipiell sehe ich das nicht so eng mit den Schulen, aber die Gefahr, dass sie sich weiterhin SELBER isolieren ist einfach gegeben!

Das ist schade - und das hilft niemanden!

LG Jamu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aktuelles politisches Thema: Sollte es türkische Gymnasien in D geben???

Antwort von KaMeKai am 31.03.2010, 12:12 Uhr

fast weltweit gibt es deutsche Schulen, auch in der Türkei - aus deutschen Steuermitteln finanziert.

Fest steht ja, dass äusländische Kinder die deutsche Sprache besser lernen, wenn sie die Heimatsprache sehr gut beherrschen. Viele türkische Einwandererkinder können weder deutsch noch türkisch richtig. Vielleicht wäre es wirklich einfacher für sie, wenn sie erst mal richtig türkisch lernen.
Ob das ihre Zukunftschancen allerdings verbessert und ihre Integration voran bringt, weiss ich nicht. Und bezweifele es auch, denn wenn der Wille nicht da ist, hilft auch die türkische Schule (ebenfalls aus deutschen Steuermitteln finanziert) nicht.

LG
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aktuelles politisches Thema: Sollte es türkische Gymnasien in D geben???

Antwort von Jamu am 31.03.2010, 12:24 Uhr

Aber warum können die jugendlichen Türken denn nicht mehr so gut türkisch?
Ich weiß nicht - die, die ich kenne sprechen ihre Sprache schon ganz gut - ich nehme mal an, perfekt! Kann es ja nicht beurteilen ;-)

In Bulgarien ist es ja nun auch so, dass die Bulgaren ja in ihrer Heimat leben und bulgarisch einfach ganz klar können! Sie lernen dann z.B. deutsch und dies auch jahrelang in der Schule und können dann entsprechend auf das deutsch Gymnasium. Da sind also nicht nur deutsche drauf!
Die Bulgaren möchten sich einfach vorbereiten und lernen Englisch und deutsch - früher war es ja franz. und russisch!

LG Jamu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

gibts doch schon....das nennt sich Hauptschule....-)

Antwort von Claudia36 am 31.03.2010, 12:27 Uhr

aber Spaß beiseite....
Nein ich finde nicht das es das geben muß, denn das erschwert die Integration.....wie geht es denn dann weiter....türkische Unis.....türk. Krankenhäuser...usw???
Nein wir leben hier in Dtschl. und wer hier für immer wohnt und lebt der muß auch in dtsch. Schulen gehen und sich ein und unterordnen.
Alle reden von Integration und dann wollen wir türk. Gymnasien?
Nein.
Alle türk. Kinder die es in Dtschl. auf ein Gynmí schaffen.....die sind ziemlich gut integriert und die Eltern können deutsch und möchten das aus den Kindern was wird ( sogar bei den Mädchen-) und die Kids strengen sich auch an.( in Gégensatz zu den Hauptschulen)

Nein solche Gyminasien brauchen wir nicht.!

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: gibts doch schon....das nennt sich Hauptschule....-)

Antwort von Jamu am 31.03.2010, 12:54 Uhr

Stimmt auch wieder ...

Aber was will man machen?

So wie immer wird den Deutschen bei allem was man "gegen die Ausländer" sagt Rassismus vorgeworfen!
Ich muss dann immer ein wenig schmunzeln - als nicht 100% - Deutsche!

Naja - und das mit der Hauptschule ist ja auch so: sicher gibt es nicht wenige der türkischen Kinder früher und heute, die viel mehr Potential haben aber aus diversen Gründen den Weg auf das Gymnasium nicht finden können!
Aber da muss man sich auch mal diverse deutsche Kinder und Jugendliche anschauen, die viel mehr könnten wenn man sie mal lassen würde durch die Eltern, bzw. wenn die Grundvorraussetzungen stimmen würden!

Das Thema ist SOOOO GROOOOOOSSS

LG Jamu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aktuelles politisches Thema: Sollte es türkische Gymnasien in D geben???

Antwort von hgmeier am 31.03.2010, 12:56 Uhr

Wäre zumindest ein erster Schritt zur Verbesserung des Hauptschulniveaus in manch einer Region.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aktuelles politisches Thema: Sollte es türkische Gymnasien in D geben???

Antwort von CarmenOma am 31.03.2010, 13:11 Uhr

Erschwert meiner Meinung nach die integration. Ich weiß, dass es im Ausland auch deutsche schulen gibt. Aber ich bin ehrlich - würde ich auswandern dann mit allem - sprich nix deutsche Schule sondern ab ins wirkliche Leben ;-) Ich gehe ja dann auch nicht in eine deutsche Arbeitsstelle......

Für was ich aber bin: es gibt nur die Wahl zwischen evangelischer Rel oder katholischer und dann eben dass für alle anderen (ich sitz grad auf dem Schlauch - mir fällt der Fachname grad nicht ein) - ich bin dafür, dass es - wenn es auch nur kleine Gruppen wären - extre Unterricht gibt.

Und bevor man ins türkische Gymnasium geht muss man ja in den deutschen Kindergarten und in die deutsche Grundschule - von daher - was soll das?

‹(•¿•)›LG Carmen*72 Zwillingsmädels*92 Sohnemann*02, ab 08/10 Oma (ebäi=familiensecondhand) ‹(•¿•)›

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nicht im Sinne der Integration

Antwort von Phase1 am 31.03.2010, 13:15 Uhr

Ich verstehe nicht Erdogans Forderung nach türkischen _Gymnasien_. Was soll das? Die meisten Türken gehen auf Hauptschulen, da ein großer Teil der türkischen Einwanderer bereits in ihrer Heimat aus der bildungsfernen Schicht kommen. Also müsste er doch eigentlich nach türkischen Hauptschulen fragen.

Es macht aus einem Hauptschüler nicht plötzlich einen Gymnasiasten, nur weil er in einer anderen Sprache unterrichtet wird.

Die wenigen Türken, die auf deutsche Gymnasien gehen, sind bestens integriert und haben sich noch nicht beschwert, dass es keine türkischen Gymnasien gibt. Merkwürdig auch, dass die integrierten, gebildeten Türken den rechtsislamistischen Erdogan und seine unverschämten Forderungen an Deutschland sehr misstrauisch beäugen.

Das Argument, dass Kinder erst einmal die eine Sprache richtig lernen müssten, um eine andere gut zu sprechen ist absurd. Man kann bei den Türken, die in Deutschland aufwachsen, nicht mehr von Türkisch als ihrer Muttersprache reden. Ihre Muttersprache ist deutsch, weil sie in Deutschland aufwachsen und in den meisten Fällen auch den Rest ihres Lebens hier verbringen wollen.
Wenn die Eltern Wert darauf legen, dass die türkische Sprache gepflegt wird, dann müssen sie schon selber dafür sorgen wie andere Einwanderer anderer Nationalitäten auch und es nicht an das Schulsystem des Gastgeberlandes (womöglich noch auf Kosten des Gastgeberlandes) abschieben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aktuelles politisches Thema: Sollte es türkische Gymnasien in D geben???

Antwort von magistra am 31.03.2010, 13:24 Uhr

Bayern war eines der Länder, in denen es in meiner Kindheit so genannte "Türkenklassen" gab. Das waren Klassen, in denen auf türkisch unterrichtet wurde. An meiner eigenen Grundschule gab es je eine solche Klasse pro Jahrgang, in manchen sogar zwei. Diesen Modellversuch hat man eingestellt, weil diese Kinder die deutsche Sprache dann so gut wie gar nicht gelernt haben. Will man das jetzt wieder versuchen?
Deutsche Schulen im Ausland sind oft für Deutsche, die eben nur ein paar Jahre im Land sind. Ansonsten hielte ich sie auch für Unfug. Ebenso ist es ja mit den internationalen Schulen, die es auch in jeder Großstadt gibt.
Das, was wirklich hilft, ist frühe Sprachförderung, d.h. mindestens ein Pflichtjahr im KiGa, verbindliche Sprachprüfungen mit anschließender Förderung und eine ganz klare Deckelung bei ca. 18 Kindern pro Grundschulklasse, wenn die Anzahl der Nichtmuttersprachler 50% übersteigt. Hier ist die Deckelung gerade eingeführt worden, aber bei 25 Kindern, was immer noch zu viel ist, v.a. da in diesen Klassen manchmal nur zwei bis drei deutsche Kinder sitzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aktuelles politisches Thema: Sollte es türkische Gymnasien in D geben???

Antwort von dhana am 31.03.2010, 15:06 Uhr

Hallo,

bei uns in der Nähe gibt es ein ungarisches Gymnasium - eine Privatschule mit angeschlossenem Internat.
Und dort ist ungarisch neben deutsch Unterrichtssprache. Die Schule ist recht gut besucht - Lehrplan weiß ich jetzt nicht, nach welchem Land das geht, aber ich glaube das hat einen international anerkannten Abschluss - nicht das Abitur.

Warum soll es das nicht auf auf Türkisch geben? Nur das die große Allgemeinheit der in Deutschland lebenden Türken von einer Privatschule profitiert, glaube ich nicht.

Früher gab es an unserem Gymnasium auch eine Türkisch-Klasse - mit bilingualem Unterricht in deutsch/türkisch - warum es das heute nicht mehr gibt, weiß ich nicht. Aber wirklich stören würde mich das nicht.

Ich weiß nicht, ob türkische Gymnasien die Integration fördern - aber ich bin mir sicher das gute Bildung egal in welcher Sprache sie erfolgt das beste Mittel ist im Extremismus vorzubeugen.

Lg Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ dhana

Antwort von Jamu am 31.03.2010, 16:18 Uhr

aber ich bin mir sicher das gute Bildung egal in welcher Sprache sie erfolgt das beste Mittel ist im Extremismus vorzubeugen

-------------------------

Ja, und hier würde sich Erdogan durch seine Fordrung direkt wieder selber ins eigene Knie schießen!

;-))

Statt Gymnasien für "seine" Leute hier einzufordern, sollte er drüber nachdenken was geschehen könnte wenn plötzlich alle Dank seines Engagements auf die Barrikaden gehen würden! Denn dann wären sie klug genug um ihn zu enttarnen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: in berlin gibt es türkische Gymnasien Tüdes

Antwort von Benedikte am 31.03.2010, 17:43 Uhr

googelt mal unter Tüdes und Berlin. Ich weiss es aus der Tageszeitung, dass es schon türkische Gymnasien hier gibt ( offiziell sind die natürlich offen für alle Kinder, aber in dem Portrait über die Schule, das ich las, stand, dass nur zwei deutsche Kinder die vorgestellte Klasse besuchen). Die machten so gar keinen schlechten Eindruck, kosetten aber Schulgeld und man muss auch eine Uniform tragen, die mir vor allem für Mädchen nicht sehr zeitgemäß erschien.

Grundsätzlich halte ich Schulern mit anderem Schulprofil für nicht schlecht- Vielfalt is mir wichtig und dass soviele Kinder wie möglich ihre Schwerpunkte setzen können- deshab bin ich auch erkläte Gegnerin der Einheitsschule. Aber- Erdogan hat ja seine Vorlieben schon geoutet. Er sieht die hier lebenden Türken als seine fünfte Armee und ist gegen Integration und will deshalb eigene Schulen- genau damit die Kinder türkisch bleiben und sich hier nicht heimisch und zuhause fühlen. Und das halte ich für absolut untragbar- wer langfristig hier leben will muss sich in die Lage versetzen, seinen Lebensunterhalt zu verdienen und das lernt ma ncht auf einer Schule, die gegen Integration ist.

Von daher- grundsätzlich ja,bin ich für "andere" Schulen- aber nicht a lá Erdogan.

Benedikte

PS- was um Himmels Willen ist eine Botschaftsschule? I

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Bendikte

Antwort von Trini am 01.04.2010, 8:32 Uhr

Kann es sein, dass ich die Wende verpennt habe?
Seinerzeit hatte die DDR in allen Ländern eine eignene Schule für die Kinder ihrer Diplomaten (und dnderer im Lande arbeitender DDR-Bürger).
Irgendwie bin ich davon ausgegangen, dass das generell so üblich sei.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aktuelles politisches Thema: Sollte es türkische Gymnasien in D geben???

Antwort von sylea am 01.04.2010, 10:44 Uhr

wir haben hier zu hause das thema auch diskutiert.
ich finde es gar nicht schlecht!
die ansicht, dass es ja schließlich nirgend anders "ausländische schulen" gibt, warum dann hier, kann ich nicht teilen.

die türkischen jugendlichen, die meinen das sie mit "unseren" deutschen lehrern machen können was sie wollen, sollten sie mal auf einer türkischen schule mit türkischen lehrern versuchen!
ich denke schon, dass sie sich dort um einiges besser benehmen würden.

allerdings geht es um gymnasien so wie ich es verstanden habe, und dort sind meist eh nicht die jugendlichen die meinen sie können tun was sie wollen.
wir haben jede menge "ausländische" gotteshäuser, warum nicht auch schulen?
ich denke es wäre eine gute sache, allerdings müsste es mit einigen auflagen verbunden sein, bzgl des lehrplanes.

und wegen dem thema integration----- die kinder/jungendlichen die sich integrieren wollen, werden weiter ihre deutschen freunde haben. die, die sich eh nur unter ihren landsleuten aufhalten, werden dies auch weiter tun.
und ich denke mal, das die türkischen kinder die auf das gymnasium gehen, sind eh etwas anders, als die die auf die hauptschule gehen.

ach so, und noch was!
ich finde es nicht in ordnung zu schreiben------ "haben wir doch schon, nennt sich hauptschule"--------- denn wir sollten nicht vergessen, das es auch deutsche kinder gibt die auf der hauptschule sind, oder??

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Bendikte

Antwort von Benedikte am 01.04.2010, 11:12 Uhr

also,
meines Wissens mussten bei den meisten Angehoerigen des MfA die Kinder in Berlin in einem Internat bleiben wegen der gefahr dr republikflucht. Ich kenne ein Ehepaar, wo er beim MfA war und wo das so war ( seine FRau hatte mir immer erklaert, sie verstehe nicht, wieso jemand ( ich) mit vier Kindern voll arbeiten gehe, das koenne sie nicht und immer ihr Muttergen betont und dann hatte mir ihr MAnn in einer schwachen Stunde verraten, dass bei deren ersten Einsaetzen die Kinder in Berlin ins Internat mussten. HAbe ich ihr gleich unter die NAse gerieben. Sie hat nie wieder was gesagt.

Aber jedenfalls- die meisten Botschaften sind irre klein. Die groesste deutsche Botschaft ist die in Washington mit knapp 230 Angehoerigen inkl. locals- das sind Ortskreafte ohne diplom atische Privilegien. Da kriegstest Du nie eine Schule mit voll- denn viele sind auch singles in dem Job, vor allem FRauen, und und und.

Es gibt ein offizielles deutsches Auslandsschulwesen- gemanaged von der ZfA und dem AA- und deutsche Auslandsschulen, Begegnungsschulen etc.pp. Ziel ist aber immer das Ausstrahlen in die Gastgesellschaft- icvh glaube, vier aktuelle Minister in Mexiko waren auf einer deutschen Schule. Im eigenen Brei kochen-also Botschaftsschule- nee, kenne ich nicht.

Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Aktuelles politisches Thema: Sollte es türkische Gymnasien in D geben???

Antwort von efuma am 01.04.2010, 21:40 Uhr

Bei mir ist Herr Erdogan da an der völlig falschen Adresse. Ich habe jahrelang als Ausländerin versucht in der Türkei zu leben, und hatte leider absolut keine Rechte als Ausländerin. Für meine zweisprachigen Kinder gibt es nichts, was ihre deutsche Sprache fördern würde, sie leben doch in der Türkei und sollen türkisch lernen, und das alles, was uns in der Türkei verwehrt wurde (durch die Politik des Landes) wird hier für die Türken gefordert, das passt gar nicht, dann sollen die Deutschen in der Türkei erstmal mehr Rechte bekommen, bevor wir den Türken in Deutschland noch mehr Rechte einräumen, als sie hier eh schon haben.
Hoffentlich werde ich jetzt nicht als ausländerfeindlich dargestellt, ganz im Gegenteil, inzwischen sind wir wieder in Deutschland, weil wir in der Türkei nicht klar kamen, und wir leben hier friedlich mit ausländischen Mitbürgern zusammen und ich finde es super, dass es in Deutschland die Möglichkeit des Muttersprachenunterrichts für Ausländer (wovon meine Kinder ja auch profitieren werden), gibt, aber es geht nicht, ohne dass die Kinder deutsch lernen, danach können sie ja gerne fremdsprachige Gymnasien besuchen, aber was Erdogan fordert ist ja noch was anderes, er meint, in Deutschland muss man kein Deutsch sprechen, um Abitur zu machen.
Wenn ich diese Forderung in der Türkei stellen würde (natürlich andersherum), dann würde ich sicherlich als nicht zurechnungsfähig dargestellt werden.
Also erstmal die Sprache des Landes lernen, in der man lebt und dann kann eine Fremdsprache oder zweite Muttersprache ja nicht schaden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gibt es in Hannover

Antwort von Silvia3 am 02.04.2010, 4:49 Uhr

Wenn ich die Zeitungsberichte richtig im Kopf habe, gibt es seit zwei Jahren in Hannover ein türkisches Privatgymnasium. Das Konzept ist wohl so, dass die Unterrichtssprache hauptsächlich Deutsch ist, Es wird aber verstärkt Türkisch unterrichtet und einige Fächer sind zweisprachig, so wie auch auf Europa-Schulen. Ich finde das nicht schlecht, besonders wenn die Schulen auch für deutsche Kinder offen sind. Die Schule in Hannover kostet wohl Schulgeld und wird zu einem großen Teil aus Spenden aus der türkischen Gemeinde finanziert.

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Teenies
Die ersten Schritte in die Pubertät
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.