Ernaehrungscheck Schwangerschaft
Schwanger - wer noch?

Schwanger - wer noch?

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Bibabutzefrau, 14. SSW am 05.05.2013, 14:54 Uhr

Erfahrung mit Thrombozytopenie?

Hallo Mädels,
musste eine von euch schonmal eine Schwangerschaft mit Thrombozytopenie durchstehen? Ich hatte die Krankheit schon vor der Schwangerschaft (da bis zu 130 Tausend) und seit ich schwanger bin, sind die Thrombos rapide abgefallen. Ich habe jetzt (erst in der 14. SSW) nur noch 88 Tausend und habe riesige Angst...
Würde mich sehr freuen, wenn ihr von euren Erfahrungen berichten könnten :)

 
9 Antworten:

Re: Erfahrung mit Thrombozytopenie?

Antwort von paulsmama2013, 40. SSW am 05.05.2013, 15:06 Uhr

Hi ja bei mir wurde es in der 20 SSW festgestellt immer unter 100 und weniger ich hab keine Probleme oder sonstige Beschwerden

Mach dir keinen Kopf dein FA wird wahrscheinlich einfach ofter Blut kontrollieren und US machen aber solang alle anderen Blut Werte gut sind musst du dir wirklich keine Gedanken machen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrung mit Thrombozytopenie?

Antwort von Bibabutzefrau, 14. SSW am 05.05.2013, 15:58 Uhr

Krass wie unterschiedlich die Ärzte das darstellen...
Mein Arzt hat gesagt, dass man bei Thrombozytopenie nie Symptome hat, egal wie niedrig und dass es sein kann, dass das Baby noch viel weniger Thrombos hat als ich. Ich müsse mich auf Schädigungen der Kindsorgane oder des Hirns infolge von Blutungen einstellen und es könne sogar zu einer Fehlgeburt kommen....wenn die Werte immer weiter fallen, wird die Geburt eingeleitet, sofern das Baby überlebensfähig ist.
Das haben sie mir gesagt....dir nicht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrung mit Thrombozytopenie?

Antwort von paulsmama2013 am 05.05.2013, 16:07 Uhr

Ne meine Ärztin meinte sie habe vor kurzem einen Lehrgang gemacht speziell auf Thrombozyten ausgerichtet es besteht aber keine Gefahr für meinen Sohn

Ich hatte Symptome in vorm von andauernder Müdigkeit also ich könnte seit Wochen nur schlafen

Hast du das auch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrung mit Thrombozytopenie?

Antwort von Bibabutzefrau, 14. SSW am 05.05.2013, 16:14 Uhr

Jaaaa!! Und wie...aber das ist doch auch ein ganz normales Schwangerschaftssymptom, oder? Ich schlafe so gut und lange wie noch nie...aber ich hab auch ganz doll Kreislaufprobleme / Schwindel, hast du das auch? Wie hoch sind deine Thrombos denn?
Hm ich war zur Besprechung beim Spezialisten in der Uni-Klinik, also ich glaube dem schon, sonst würde der mir doch keine Angst machen...
Wurdest du krank geschrieben?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrung mit Thrombozytopenie?

Antwort von paulsmama2013 am 05.05.2013, 16:21 Uhr

Gut vielleicht gibt es ja auch Abstufungen meine sind immer plus minus 100 im kh und mein FA sind aber alle der Meinung das es keine Probleme gibt deswegen es steht im Mutter pass aber ich denke wenn die Gefahr von schaden bestehen würde dann hätte man es uns gesagt

Hieß es bei dir es kann sein oder das es sicher ist vielleicht wollte man dir nur sagen was im schlimmsten Fall passieren kann und nicht das es bei dir so sein muss

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrung mit Thrombozytopenie?

Antwort von Bibabutzefrau am 05.05.2013, 16:24 Uhr

Nein nein, sicher ist natürlich gar nichts, es kann alles ganz komplikationsfrei gut gehen. Die haben uns nur auf die möglichen Risiken hingewiesen...
Der Unterschied ist wahrscheinlich, dass sie bei dir recht konstant sind und bei mir jede Woche um 5-10 Tausend abfallen...
Du hast es ja nun fast geschafft!! Drücke die Daumen, dass alles gut geht bei der Geburt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erfahrung mit Thrombozytopenie?

Antwort von paulsmama2013 am 05.05.2013, 16:29 Uhr

Na ja aber bevor es bei dir kritisch wird könnte Man dich ja behandeln mit Blut Transfusionen bekommt Mann das sinken in den griff

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:ich weiß ja nicht was ihr euch alles so erzählen lasst...

Antwort von Nele2006, 33. SSW am 05.05.2013, 18:08 Uhr

aber ich habe das auch und ich bin in behandlung 1 bei meinen hämatologen und 2 bei meiner fa 1mal im monat zum blutabnhemen zur kontrolle,wenn ich eh zur ss vorsorge komme.und mein ärzte haben beschlossen das ich prädniselon bekomme (damit diese sich wieder vermeheren)wenn die thrompos unter 30.000 sind bis dahin ist alles anscheinden noch auszuhalten.

also ich habe noch niemals gehört das ,dass kind dadurch behindert ect wird.
und ich habe da auch mal nach gelesen im internet.

das was passieren kann ist das man halt bei geburt ect verbluten kann.aber da eure ärzte das wissen geht man ja zur geburtsplanung und zu kontrollen! also auch sehr unwahrscheinlich das was passieren wird.und eure sympthome haben nichts mit der thrompozytophenie zu tun sonder mit der schwangerschaft.
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:ich weiß ja nicht was ihr euch alles so erzählen lasst...

Antwort von Bibabutzefrau am 05.05.2013, 22:20 Uhr

Wenn Du nur 1x im Monat musst, ist es wohl nicht so schlimm. Also von einem Oberarzt (Hämatologe) an der Uniklinik lasse ich mir so ziemlich alles erzählen und ich maße es mir nicht an, seine Aussagen in Frage zu stellen...dazu fehlt mir das Medizinstudium. Und dass die Symptome wohl schwangerschaftsbedingt sind, habe ich doch auch oben geschrieben. Ich finde dich da recht naiv, bitte nicht böse nehmen. Kein Arzt kann verhindern, dass dein Kind bei der Geburt eine Quetschung erleidet. Und wenn die Ader dann nunmal im Kopf platzt, ist das Kind möglicherweise behindert....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge im Forum Schwanger - wer noch?

Anzeige

Salus Schwangerschafts Tee
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.