Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von dedien am 21.05.2005, 21:21 Uhr

Keine Lust mehr auf Sex seit der Schwangerschaft

Hallo !

Warum habe ich keine Lust mehr auf Sex?

Meine Tochter ist 8 Monate alt, und wir haben nach der Geburt bis heute nur 1 mal miteinander geschlafen.
Ich habe überhaupt kein Verlangen. Das kenne ich überhaupt nicht von mir. Vorher wollte ich ständig Sex.
Kann es sein, dass es am Sillen liegen?
Hat jemand was ähnliches erfahren?
Bessert sich das noch?
Ich liebe doch meinen Mann.

Gott sei dank ist er verständnisvoll. Wir schieben die momentane Situation ja auch auf das Stillen und hoffen auf Besserung wenn ich abgestille habe.

Oder kann was ganz anderes dahinter stecken?

LG

 
6 Antworten:

Hi........

Antwort von Anja+Alec am 21.05.2005, 21:32 Uhr

hi,
also bei mir war es genauso.Ich muß dazu sagen das ich auch total angst hatte,da es das erste Mal nach der Geburt sehr weh getan hat.Unser Kleiner ist 5 Monate.Wir haben bis jetzt auch nur 3 mal.aber langsam bekomme ich wieder Lust.Also als ich gestillt habe habe ich keine Lust gehabt und mich auch nicht sehr wohl gefühlt.Aber nun wo ich meinen Körper wieder für mich allein habe geht es!

LG Anja
http://www.mamis-online.gnx.at

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kenne ich seeehr gut!!

Antwort von Bloomy am 21.05.2005, 22:01 Uhr

Und inzwischen ist mein Sohn fast 15 Monate alt! Ich habe jetzt wieder angefangen, die Pille zu nehmen, seitdem hat es sich ein bisschen gebessert. Aber ich denke, dass es tatsächlich normal ist (es ändert sich ja auch so viel durch ein Baby) und dass es absolut nichts damit zu tun hat, dass du deinen Mann nicht (mehr) genug liebst...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: (achtung lang)

Antwort von solelo am 22.05.2005, 0:24 Uhr

Hallo,

also ich kenne das auch. Das Problem ist aber vielleicht nur am Anfang wirklich das Stillen. Ich glaube, es kommen noch viele andere Sorgen dazu (nicht zuletzt oder vielleicht doch zuletzt die Sorge, dass man eben kein Sex mehr haben will): man streitet sich oft, weil sich jeder überfordert (oder nur einer, noch schlimmer) fühlt, man ist genervt, weil man wenig schläft etc, und hat einfach keinen Bock.

Außerdem, wenn man schon so lange nicht mehr miteinander geschlafen hat, fällt es schwer, wieder den Anfang zu machen. Die Romantik und die Erotik sind dann so weit weg und man hat es irgendwie verlernt, wie das ging und ist unsicher und so.

Ich will jetzt nicht propagieren, dass man sich als Frau doch mal dazu zwingen sollte, also wenn man wirklich absolut keinen Bock hat, dann gehts halt nicht und dann sollte man das auch nicht machen.

Aber wenn man sich ja schon Sorgen macht und eigentlich schon gerne grundsätzlich wieder wollte und so, dann würde ich schon in Erwägung ziehen, mir Mal richtig Mühe zu geben - Babysitter? Schönen Abend? Ich finde bei so was sollte man auch offen miteinander reden können und sich auch Mal richtig "verabreden" und ganz konkret sagen, ich hab jetzt zwar da unten kein Kribbeln (oder was auch immer man da fühlt), aber ich würd's gern probieren und bin offen... Geplanter Sex ist anders und nicht ideal (und natürlich ist spontaner Sex viel besser und überhaupt) aber es ist einfach keine ideale Situation, und nach so langer Zeit ist es doch kaum vorstellbar, wie das "erste Mal" wieder stattfinden soll, einfach mal so spontan. Das ist doch dann total verkrampft und total komisch und so...

An einer Beziehung muss man arbeiten und auch das gehört dazu :) Natürlich darf es kein Zwang sein (selbst wenn man sich verabredet hat, sollte man auch die Möglichkeit haben zu sagen, dass man nun doch nicht will, und dass sollte man auch ansprechen und absprechen und es sollte eben ganz klar sein, dass es geht). Was ich auch empfehlen kann ist, dass man sich zwar berabredet, aber nur zum "Petting" (selbst wen man selber eigentlcih mehr vorhat oder gerne hätte, dass hoffentlich mehr passiert) - dann ist der Mann auch nur auf "Petting" eingestellt und zum "Petting" ist man eher bereit, denn das ist kompromisslos - oder ne Stufe drunter "Schmusen" aber nackt. Einfach nur streicheln, vielleicht kann man sich an alte Zeiten laut erinnern und darüber reden, wie man das damals so gemacht hat ;) Man muss ganz genau ausmachen, dass man keinen Druck ausübt und dass es auf keinen Fall in Sex (mit Penetration) endet (wenn die Frau dann doch Lust kriegt, macht sie eine eindeutige Intiative, da wird sie der Mann auch nicht mehr stoppen, klar muss nur sein, dass der Mann weder die Initiative für mehr ergreift und auch keine Intiative oder sonstive Wunder erwartet) Dann geht man ganz locker und ganz anders damit um, weil man keinen Druck spürt - und dann entwickelt sich vielleicht doch was. Und wenn nicht, hat man trotzdem ein paar intime Stunden zusammen verbracht, die stärken genauso die Liebe, geben Energie und die kann er zumindest als neue Phantasievorlage unter der Dusche benutzen ;) (ihr erwartet doch nicht, dass sie den Druck nicht abbauen und Monatelang nichts machen, oder?)

Ich finde auch, dass der Druck eben ein wichtiger Faktor ist. Als mir das passiert ist, das war in meiner damaligen Beziehung mit dem Vater meiner ersten Tochter, da war das auch so. Ich hatte überhaupt keine Lust so von mir aus, und er hat das aber auch so thematisiert und von mir erwartet, auch wenn er immer so verständnisvoll getan hat oder vielleicht wirklich tun wollte, aber irgendwie kam es halt doch durch, dass er es wahnsinnig gern gehabt hätte und da ist es einfach unmöglich, sich zu entspannen. Unter Druck kann ich schon Mal gar nicht, selbst wenn ich Lust hätte. Selbst wenn ich mir SELBST nur Druck mache, weil ich zu viel darüber nachdenke, oder nur DENKE, dass er vielleicht irgendwas von mir erwartet, kann ich schon nicht mehr... Und da hab ich auch keine Lust, an dem Problem "zu arbeiten"... daher finde ich solche Verabredungen ideal, weil man sich da entspannt und genau die Regeln festlegen kann und es ganz unverbindlich sein kann und man trotzdem schöne Stunden verbringen kann! Um eine solche Verabredung zu machen, muss man natürlich völlig offen mit dem Partner reden können - aber davon gehe ich aus, schließlich habt ihr (haben wir hier alle) mit dem Partner ein Kind gezeugt :)

So... ich hoffe ihr habt mich nicht misverstanden, man sollte sich nicht zu was "zwingen", das ist ja selbstvergewaltigung oder so ;) Ich meine nur, man muss halt selber seinen Teil dazu tun, denn das ist schon ein Problem :) Oder kann später zu einem Problem werden. Je mehr Zeit verstreicht, desto schwieriger wird es doch! Und am Ende ist er voll frutriert... und sucht sich womöglich woanders Befriedigung! (Aber ganz abgesehen davon sollte man das Problem unabhängig davon angehen)

Gruß
solelo

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: (achtung lang)

Antwort von mimikatze am 22.05.2005, 14:07 Uhr

Super solelo, hast die ganze Sache prima auf den Punkt gebracht! Unter Druck funktioniert einfach nichts, mein Mann drängt mich auch immer wegen Sex, aber ich habe absolut keine Lust, will einfach nur meine Ruhe! Ich muss dazusagen, dass ich zwar zum 3. Mal schwanger bin, aber vorneweg hatten wir damit auch Probleme, nur vielleicht nicht ganz so extrem! Mir reichen 2-3 mal im Monat Sex, da machts mir dann aber auch wirklich Spass, alle anderen Mal, wozu mein Mann mich dann drängt sind absolut SCH...Habe schon viel danach geweint. Kuscheln und in den Arm nehmen geht bei meinem Mann einfach nicht, bei ihm läuft es nur auf das Eine aus und das kotzt mich so an...Er umarmt mich und im nächsten Moment geht seine Hand schon zwischen meine Beine! Ich gehe ihm schon immer so gut es geht aus dem Weg, dass er gar nicht erst auf dumme Gedanken kommt! Ich fühle mich so unverstanden und zweifle manchmal an unserer Beziehung, denn irgendwie leben wir wie Bruder und Schwester. Wir reden zwar darüber, aber es hilft nicht. Ausserdem ist er starker Raucher und trinkt abends gerne mal ein, zwei Bier und jetzt im schwangeren Zustand kann ich den Gestank einfach nicht ertragen! Ausserdenm habe ich ihm schon an den Kopf geknallt, dass er sich zum Sex eine andere suchen soll, ist mir glaube auch egal...Ob es für uns noch Rettung gibt??? Manchmal denke ich Trennung und gut... LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hormonhaushalt

Antwort von bine75 am 22.05.2005, 16:25 Uhr

Also, es ist doch klar, Dein Hormonhaushalt ist durch die Schwangerschaft und di Stillzeit in einem anderen Zustand als vorher, als ihr vielleicht versucht habt, ein Baby zu bekommen.

Ich denke, es ändert sich,w enn Du nicht mehr stillst und auch Dein Alltag sich eingependelt hast und Du wieder etwas für dich tun kannst.

Du fühlst Dich dann wieder begehrendwert und fit genug für Sex.

Dein Leben ist es, das sich verändert hat, nicht das Deines Mannes.

Du kannst Dich wohl glüklich schätzen, dass Du einen Mann mit viel Verständnis hast.

Ich denke, meiner wird genauso reagieren (bin gerade in der 21. SSW, habe also noch einiges vor mir :0) )

Aber Du siehst, dass andere Männer nicht so sind.

Ich bin mir aber sicher, dass sich das mit der lust wieder einpendelt, sobald Du dich an das "neue" Leben gewöhnt hast und Dein Körper auch mitspielt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@mimikatze

Antwort von solelo am 22.05.2005, 19:16 Uhr

Also in meiner jetzigen Beziehung ist es ganz toll. Er drängt mich zu GAR nichts. Es können zwei Wochen vergehen ohne nichts und er würde es weder versuchen noch irgendwie mich dazu drängen.... das entspannt mich so sehr, und dafür liebe ich ihn NOCH mehr, sodass ich auch gleich Lust auf Sex kriege. Dann gibt es halt wieder Phasen, in denen ich mehr Lust habe und dann haben wir an mehreren Tagen hinterinander öfter Sex. Dadurch, dass er so handelt, ist das SO entspannt, dass wir auch WItze machen oder so GANZ offensichtlich was sagen... also wenn wirklich lange Zeit verstrichen ist und er halt Lust hat dann sagt er das halt auch, aber immer mit Witz so... wenn man den Abend plant ("Was machen wir heute Abend?" also Fernsehen, Video ausleihen, Reden, Karten spielen, vor den Computern hocken, Musik machen), dann kann es schon Mal vorkommen, dass er sagt "also ich will heut Sex" oder so.. das sagt er dann so witzig, dass wir das dann auch richtig verabreden, auch wenn ich eben nicht gerade "geil" bin (das bin ich eh selten, man muss mich schon dahin bringen). Dann baden wir oder so und machen es uns gemütlich und ich lasse mich unendlich lang verwöhnen und so weiter egal, ich muss ja jetzt nicht ins Detail gehen. Was ich damit sagen will, ist dass die Männer doch einfach lernen sollten, die Frau in Ruhe zu lassen, dann wäre die Atmosphäre viel entspannter und frau hätte einfach viel öfter von sich aus Lust oder würde sich auf spontane Verabredungen einlassen. Bei ausnahmslos allen meinen Exfreunden war es umgekehrt. Und da war ich nicht Mal schwanger... jedes Schmusen und Küssen ging dann gleich zwischen die Beine und vor allem waren sie eben sichtlich ENTTÄUSCHT, wenn ich nicht wollte - das ist eigentlich das, was den Druck ausmacht. Es kann schon Mal sein, dass er mal die Initiative ergreift und ich keine Lsut habe und das zu verstehen gebe, aber er ist NIE enttäuscht oder zumindest zeigt er mir das nicht (also ich habe nie irgendwas mitbekommen). Er umarmt mich dann einfach und wir schlafen ein und fertig. So sollte es einfach sein. Wenn sie nämlich enttäuscht sind dann hat man erst recht das Gefühl, dass man was falsch macht, dass man irgendwie was bringen müsste, was man nicht hinkriegt oder sonst was.

Wenn es dich nicht stört, dass er sich woanders Befriedigung holt, finde ich das kein Problem. Dann würde ich ausmachen, dass es wirklich nur Sex sein darf und nicht mehr, dass er dir nicht sagen soll mit wem und wann, und dass es mit Kondom sein muss... Aber ich bezweifle, dass du das wirklich gut findest ;) Aber mit meinen Exfreunden hatte ich auch schon Mal solche Gedanken, ich kann dich gut verstehen.

Ich weiß allerdings nicht, wie man das Problem lösen kann, wenn der Mann einfach nicht so ist. Aber ihr seid doch schon so lang zusammen! Ich finde das immer so traurig, wenn Beziehungen auseinander gehen. Ihr seid doch verheiratet oder? Da darf man nicht an Trennung denken, denn man hat es versprochen - für immer, egal was kommt! Dann muss man halt keine Ahnung, ne Partnertherapie machen oder in eine Beratung gehen, oder ihr müsst noch Mal ohne Streit über das Problem reden und ausmachen, wie das vonstatten gehen soll. Im Grunde genommen hat er ja auch nichts davon, dich zwischen den 2 - 3 Malen zu drängen, weil er doch eh nichts kriegt. Das macht doch nur schlechte Laune und verdirbt vielleicht die 2 - 3 Male (die vielleicht im Gegenzug in bester Qualität ablaufen könnten). Auf jeden Fall würde ich nicht mit ihm schlafen, wenn du keine Lust hast. Und außerdem muss er raffen, dass es doch nicht besser wird, nur wenn er dich drängt...

Was bei mir auch geholfen hat, ist ihm genau zu sagen, was ich mag und wie, damit er mich dann auch "geil" machen kann. Wenn ich dann schon keine Lust habe, aber mich ihm zu Liebe darauf einlassen will (dazu muss man offen sein und nicht die ganze Zeit denken, oh nee, keine Lust kein Bock, wie blöd, jetzt drängt er mich wieder), dann soll er auch genau die Griffe kennen, DAMIT ich dann Lust kriege. Dann ist es auch immer gut :)

Außerdem kann er sich sonst Mühe geben: Dir beim Haushalt oder Kinder oder sonst was alles abnehmen, dich sonst wie verwöhnen und so was. Bei mir hilft auch meisten, wenn ich weiß, dass ICH nicht am nächsten Morgen früh aufstehen muss wegen meiner Tochter (also das war früher, heute lässt sie uns eh ausschlafen). Das ist nämlich ein riesig wichtiger Faktor: der Schlaf. Wenn ich weiß, wenn wir jetzt noch Sex haben, dann schlafe ich nur noch 5 Stunden... neee dann nehme ich lieber den Schlaf ;) Mir ist der Schlaf total wichtig und wenn ich nicht gerade selber Sex haben will, dann will ich nicht so viel Schlaf opfern! Ich denke dann immer, wir können das irgendwann machen, wenn wir lang ausschlafen können oder so. Oder Am Sonntag Mittag, beim Mittaggschlaf der Tochter oder wenn sie sonst mit irgendwas richtig beschäftigt ist für eine absehbare zeit (Video gucken oder so), dann kann man einfach Mittags Sex haben - das stört die Männer wenig, dass es nicht spontan ist. Vielleicht ist "spontaner Sex" auch nicht unbedingt soooo viel besser. Wenn man sich verabredet oder halt sagt, so jetzt, dann ist man als Frau einfach auch selber darauf eingestellt und weiß, jetzt hab ich Zeit, jetzt opfere ich sonst keinen Schlaf, jetzt kann ich mich entspannen, jetzt bin ich gewaschen, jetzt hat er keinen Mundgeruch, was weiß ich ;) Probiers doch mal Mittags oder sag ihm, er soll dich dann dafpr am nächsten Tag ausschlafen lassen, oder ihr geht früher ins bett und lässt das Bier und den Fernsheabend ausfallen dafür, damit nicht so viel Schlaf verloren geht. Also meiner weiß, wenn ich am Tag darauf um 6 aufstehen muss, dann ist eh nicht, es sei denn, wir gehen GANZ früh ins Bett, aber dann kann es ja kaum ungeplant sein, denn ganz "zufällig" gehen wir nie vor 0:00 ins Bett :)

So, genug geschwatzt...

Kopf hoch und nur Mut zu Veränderungen! Man muss auch Mal was anderes probieren :)

Gruß
solelo

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.