Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Joelina77 am 03.05.2004, 2:09 Uhr

Immer wieder Angst...sehr lang!

Hallo...

Also ich lebe seit 2 Jahren mit meinem LG zusammen, habe einen Sohn von einem anderen Mann und wir haben noch einen gemeinsamen Sohn.
Bis vor einigen Monaten war mein LG schwer cholerisch und hat mich geschlagen, gewürgt usw...
Nun war er in Therapie deswegen, und es ist auch ganz weggegangen...

Dazu muss ich sagen, dass er eigentlich ein ganz lieber Mensch ist und wenn er dann so bei unwichtigen Anlässen total ausgerastet ist wie ein anderer fremder Mensch war... Es scheint als wäre dieser fremde Mensch nun weg.
Es hat sich gaaaaanz viel verbessert, er rastet seit bestimmt 5 Monaten gar nicht mehr aus, kein einziges Mal und redet mit mir (sowas gab´s früher nicht) und zwingt mich nicht mehr zum Sex...

Na ja, er behandelt mich gut, aber irgendwie bekomme ich bei den kleinsten Anlässen Panikattacken, dass er wieder so ausrastet...
Wenn er z.B. zu unserem Hund scharf "Aus" sagt, zack, kauer ich mich schon irgendwie zusammen, vor Angst...
Er ist mittlerweile schon super beleidigt und macht mir Vorwürfe, dass ich immer noch Angst habe, schliesslich hat er sich ja geändert, und jetzt müsse ich mich auch ändern und dürfe nicht mehr nachtragend sein... aber irgendwie kann ich nicht!

Manchmal erleidet er Rückfälle was das Schweigen angeht, er hat irgendwas und benimmt sich sehr komisch, sagt aber trotz ständigem Fragen einfach nicht was los ist... so wie heute abend... Das versetzt mich dann so in Panik, dass ich solange an nichts anderes mehr denken kann, bis ich die Antwort weiss...
Heute abend hat er um 21.30 den Computer ausgemacht sich im Dunkeln angezogen aufs Bett gelegt und nichts gemacht.
Um 23.00 Uhr hat er sich ausgezogen, hat mir einen Guten-Nacht-Kuss gegeben und ist schlafen gegangen...
Wir schlafen IMMER zusammen so um 1.00 Uhr ein IMMER!!!
Ich kann jetzt natürlich die ganze Nacht lang nicht schlafen, weil ich nur darüber nachdenken muss...

Und wisst ihr was ganz schrecklich ist?
Ich habe in meinem Leben mit 4 Männern geschlafen (bin jetzt 27), also mit wenigen und einer davon war sozusagen ein Ausrutscher. Er war eigentlich nur ein guter Freund und na ja, einmal hatten wir dann Sex. Das war 3 Jahre bevor ich meinen LG kennengelernt habe und trotzdem ist er total absolut eifersüchtig auf ihn und weiss gar nicht wie oft ich dafür verprügelt wurde... Sofort nach dem ersten Mal hab ich jeden Kontakt zu ihm abgebrochen (dabei war es mein bester Freund). Nun hab ich ihn zufällig bei einer gemeinsamen Freundin wiedergesehen und ich weiss auch nicht, vielleicht ist er da auf die Idee gekommen...
Er arbeitet nämlich irgendwie beim AA und vermittelt Jobs für die Stadt. Mein LG ist momentan nur geringfügig beschäftigt und nun hat er meinen LG angeschrieben, dass er doch mal vorbeikommen soll, er hätte einen Job für ihn... AAAAAAHHHHH.... Sie haben auch schon zusammen telefoniert...

Morgen ist das Gespräch... und jetzt hab ich noch mehr Angst...

Auch mit dem Sex ist das so eine Sache:
Er will jeden, spätestens jeden zweiten Tag Sex, als ich dann schwanger wurde hatte ich nicht mehr so oft Lust, mir war schlecht und ich war müde, hatte Schmerzen etc. Na ja, da hat er mich arg bedrängt und mich schliesslich immer erpresst... es war ganz schlimm...
Das ist auch vieeeel besser geworden, aber mittlerweile ekle ich mich davor, wenn ich so daran denke und Lust hab ich nur noch gaaaaaanz selten, vielleicht nur einmal die Woche.
Dann hab ich meist zwei Tage ein ruhiges Gewissen...
Aber heute z.B. beschwert er sich schon wieder, obwohl wir gestern erst Sex hatten, da macht er mir Vorwürfe, dass er sich ja jetzt täglich wieder einen runterholen muss weil er eh erst in 2 Wochen wieder ran darf...

Ich weiss auch nicht...

Er gibt sich viel Mühe und hat schon so viel für mich geschafft und ich bin mir sicher, dass er den Rest auch noch schafft, er macht auch so im Alltag ganz ganz viel für mich, aber manchmal ist alles so anstrengend und dann hab ich einfach keine Lust mehr...

Joelina

 
6 Antworten:

Re: Immer wieder Angst...sehr lang!

Antwort von Inge am 03.05.2004, 7:20 Uhr

Es dauert lange bis Wunden heilen. Rede mit Deinem Mann und erklaere ihm, dass Du daran arbeitest er aber eben Dir viel Zeit geben muss. 5 Monate ist toll von seiner Seite aber doch sehr kurz um so viele Wunden zu heilen. Ich wuerde Dir empfehlen auch in eine Therapie zu gehen. Es wird Dich staerken und Dir helfen wieder zu vertrauen.
Alles Liebe Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Immer wieder Angst...sehr lang!

Antwort von Vera25 am 03.05.2004, 8:23 Uhr

Liebe Joelina!

Oh Gott mich hat ein eiskalter Schauer durchfahren als ich deine Mail gelesen habe.

Was dein LG mit dir so angestellt hat, ist echt das krasseste was ich je gehört habe und fast Filmreif.

Ich finde es sehr positiv das er sich hat therapieren lassen und nun auch nicht mehr so etwas macht. Allerdings finde ich auch, dass du soetwas nicht einfach so vergessen kannst.

Hast du ihn sehr geliebt oder liebst du ihn noch? Oder bist du auch Angst bei ihm geblieben?

Ich denke das deine Beziehung trotz seinen Bemühungen einen totalen Knacks erlitten hat, denn sowas sitzt tief und du kannst dem Frieden ja auch noch nicht so recht trauen.

Das mit dem Sex finde auch sehr schlimm und das einem da die Lust fernbleibt ist logisch. Ich frage mich nur, ob du das alles dein ganzes restliches Leben so beibehalten willst? Es wird immer wieder Situationen geben, in denen du vor ihm Angst hast und in denen er sich zusammenreissen muß.

Das würde ich auch alles sehr anstrengend finden, aber deine Gefühle sind wohl sehr stark für ihn.

Oder würde es für dich in Frage kommen ihn zu verlassen? Nur du hast es in der Hand die Situation zu ändern, man muß sich nur aufraffen und auch vor evt. Unanehmlichkeiten nicht zurückschrecken.

Aber mal ehrlich, es gibt nichts!!!, was noch schlimmer ist als das was du durchgemacht hast. Und mit 27 Jahren, auch mit 2 Kiddis im Gepäck hast du noch alle Chancen jemanden kennenzulernen der dich schätzt, respektiert, liebt und vor allem GLÜCKLICH macht!

LG
Vera

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Immer wieder Angst...sehr lang!

Antwort von max am 03.05.2004, 8:57 Uhr

Merkst du eigentlich, dass du dir die ganze Schuld gibst für das was passiert? Dabei ist doch alles seine Schuld! Er hat dich schließlich geschlagen und hat jetzt einiges gut zu machen, nicht du. Dafür reicht allerdings nicht dass er eine Therapie gemacht hat.

Allerdings wundert es mich dass du ihn nicht schon längst verlassen hast, oder ihn zumindest jetzt verlässt. Du bist noch so jung! Niemand muss sich so behandeln lassen von einem Mann.

Ich denke mal, er wird sich nie ändern. Wenn er dich so massiv misshandelt hat, sitzt das doch ganz tief drinnen in ihm, das kann man sicher nicht so einfach therapieren. Jetzt misshandelt er dich halt psychisch, auch nicht besser.

Ich kann dir nur raten: verlass ihn, aber schnell!
Und gib dir nicht die Schuld, er ist nämlich Schuld!

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

NEIN! zu diesem Mann!

Antwort von isii am 03.05.2004, 9:40 Uhr

Nicht eine Sekunde länger solltest du dir das zumuten. Wie dein Freund dich behandelt ist menschenverachtend und unter aller Würde. Trenne dich von ihm und werde allein oder mit jemand anderem glücklich. Wie sollst du nach solchen Misshandlungen je wieder Vertrauen zu ihm fassen. Das funktioniert nie und nimmer. Bitte hör auf dir die Schuld zu geben und zieh die längst überfälligen Konsequenzen. Bitte. für dich und deine Kinder.

Alles liebe und viel Kraft.

isi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Immer wieder Angst...sehr lang!

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 03.05.2004, 11:13 Uhr

Hallo Joelina,

ich möchte mich meinen Vorschreiberinnen insofern nicht anschließen, als daß ich eine Trennung nicht für unausweichlich halte.

Dein Freund hat superviel geschafft - offensichtlich für Dich! Aber es ist absolut unmöglich, in 5 Monaten "geheilt" zu sein. Er hat vielleicht jetzt bessere Methoden, mit seiner Aggressivität umzugehen, aber es braucht Jahre, um sowas wirklich zu verinnerlichen. Ich vermute mal, daß die Momente, wo Du ihn als "abwesend" empfindest, einfach die Momente sind, wo er versucht, sich in den Griff zu bekommen.

Er sollte unbedingt mit seinem Therapeuten über diese Momente reden. Und er sollte auch darüber reden, daß Du immer noch Angst hast, und daß er darüber erschrocken/traurig/wütend ist. Was macht das mit ihm, wenn Du zusammenzuckst, wenn er dém Hund einen Befehl gibt? Das ist ein wichtiges Thema für eine Therapie.

Darüber hinaus wundert es mich, daß sein Therapeut keine gemeinsamen Gespräche vorgeschlagen hat, notfalls bei einem Kollegen. ich würde in so einer Situation IMMER beide therapieren wollen. Schließlich gehören immer zwei dazu - einer, der schlägt, und eine, die sich schlagen läßt. Was hat das mit Dir gemacht? Hat das etwas in Dir verändert? Wie hast Du Dich in der Situation erlebt? Hast Du Gewalterfahrung schon in Deiner Herkunftsfamilie gemacht (das ist oft der Fall)?

Ihr habt schon ein gutes Stück des Weges geschafft, aber Ihr seid noch laaaaange nicht am Ziel. Ich finde es toll, wenn Du diesen Weg MIT Deinem Freund weiter gehen willst. Aber Du mußt für Dich auch einen Weg finden.

Ihr hattet eine "falsche", aber immerhin vorhandene "Kommunikation", etwas, was Euch verband. Ich müßt jetzt andere Wege finden, andere Dinge, die Euch verbinden. Das geht nur zusammen, und Du brauchst dafür genauso Hilfe wie dein Freund.

Du MUSST nicht durchhalten. Wenn es Dir zu viel ist, steige aus. Aber Du KANNST es durchaus versuchen. Nur: Hole Dir Hilfe!

Alles Gute,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

tickende Zeitbombe

Antwort von Livia am 03.05.2004, 15:17 Uhr

Hi, also ich denke, das dieser Mensch immer eine tickende Zeitbombe ist, schärfer noch als ein Alkoholiker.
Sorry, aber ich hätte mich schon nach dem erstem Mal von ihm getrennt. Meinem Freund würde mir gegenüber nur einmal die Hand „ausrutschen“, ob gemeinsame Kinder hin oder her, ich wäre weg, mit Kindern (logisch).
In deinem Schreiben hört man schon sehr stark heraus, dass du dir an allem die Schuld gibst. DAS IST NICHT SO!!! Es hat sich bestimmt viel verändert, aber für wie lange?! Wann tickt er das nächste Mal aus? Wann werden es mal die Kinder sein?

Willst du wirklich dein ganzes Leben lang mit diesen Ängsten leben? Frag dich das mal!!!!
Es gibt viele öffentliche Einrichtungen, die dir sofort helfen.

Ich wünsche dir für die Zukunft nur Beste.
Glaube an dich, es wird einen Mann geben, der dich liebt so wie du bist und vor dem auch du keine Angst haben musst:

Liebe Grüße
Livia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.