Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nora_13 am 17.05.2004, 18:23 Uhr

Erlaubte Seitensprünge

Hallo!

Würde mal gerne Eure Meinung zum Thema offene Partnerschaft hören, weil ich bisher bei den meisten auf auf völliges Unverständnis gestossen bin.

Ich bin mit meinem Freund seit drei Jahren zusammen, und bin sehr glücklich mit ihm. Auch unser Sexleben ist prima. Da wir beide keine Kinder der Traurigkeit sind auch gerne mal mit anderen flirten haben wir auch oft phantasiert, wie es wäre, wenn man auch mal mit anderen Partnern ins Bett gehen dürfte. Ich fand die Vorstellung schon immer sehr spannend, weil es irgendwie gefährlich und aufregend zugleich ist.

Nach langen Gesprächen haben wir uns vor circa nem halbem Jahr dazu entschieden, dass wir es mal versuchen und sowohl er als auch ich haben es bisher einmal mit jemand anders ausprobiert. Ergebnis? Es hat sogar noch mehr "spice" in unser Sexleben gebracht. Eine Bedingung ist, dass wir uns alles erzählen müssen, und das niemand etwas verheimlichen darf. Denn wir sind uns beide bewusst dass dies auch nach hinten losgehen kann (man darf nicht halt nicht anderwertig verlieben). Aber da wir uns beide einander so sicher sind hat es unserer Partnerschaft eher aufgepeppt, als dass es ihr geschadet hat.

Ich weiss, dass die Meinungen hier weit auseinader gehen, aber ich freue mich auf Eure Gedanken zu dem Thema!

Viele Grüße
Nora

 
25 Antworten:

Re: Erlaubte Seitensprünge

Antwort von alice1980 am 17.05.2004, 19:17 Uhr

Hallo!

Also für mich persönlich wäre es nichts. Wenn aber beide Partner damit einverstanden sind, find ich es ok! Schlimmer wäre es wenn ein Partner fremdgeht und den anderen damit verletzt! Wenn aber beide es in Ordnung finden ist es ok! Finde es auch gut dass ihr euch alles erzählt, denn sonst kann es sein das der eine Partner eiversüchtig ist!

Wie ist das dann bei euch, sagt ihr es euch vorher (kann man es eigentlich vorher wissen?)?

lg alice

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erlaubte Seitensprünge

Antwort von Engel@Wolke7 am 17.05.2004, 19:37 Uhr

Wozu seid Ihr denn dann überhaupt "zusammen", wenn Ihr mit anderen flirtet und mit anderen in's Bett gehen wollt?

Kann ich echt nicht verstehen - aber sehr wahrscheinlich werdet Ihr dann sowieso nicht zusammen bleiben. Denn mit Liebe hat das nix zu tun.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erlaubte Seitensprünge

Antwort von Frosch am 17.05.2004, 19:44 Uhr

Hallo!

Wow, wenn es bei Euch so gut funktioniert...!
Ich glaube, daß sowas WIRKLICH nach hinten losgehen kann, besonders wenn dann doch Mißtrauen/Eifersucht aufkommen.
Wir könnten das nicht, sind nicht die Typen für One-Night-Stands. Es gehören zum Sex Gefühle und Liebe...
Zum Glück sind alle Menschen unterschiedlich ;-)

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erlaubte Seitensprünge

Antwort von krissie am 17.05.2004, 20:12 Uhr

Hallo Nora,

ich finde es nicht "moralisch verwerflich", könnte es selber aber gefühlsmäßig nicht ertragen. Mein Partner auch nicht.

Wenn ihr es ertragen könnte, warum nicht? Es wird halt in allen Krisensituationen noch schwieriger, weil sich dann schnell einer schwächer fühlt und vielleicht doch Eifersucht aufkommt. Zum Beispiel finde ich so ein Modell kaum lebbar, wenn man ein oder mehrere kleine Kinder hat, denn da gehen die Seitensprünge immer so offensichtlich auf Kosten der FAmilienzeit etc. und einer bzw. besser gesagt eine kann eine ganze Zeit lang meist nicht so mithalten.

Ich denke ehrlich gesagt schon, das lebenslange Monogamie sehr schwer zu erreichen ist und auch Verzicht bedeutet, allerdings vielleicht auch Gewinn?

LG Kristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erlaubte Seitensprünge

Antwort von Keksmama am 17.05.2004, 20:26 Uhr

Hallo!

Für mich und meinen Mann wäre das nichts. Wir würden beide sofort den anderen verlassen wenn einer einen Seitensprung begeht. Mein Mann findet schon alleine den gedanken erschreckend dass ich es mit einem anderen kerl tun könnte. Naja, und ich fände es auch nicht so toll wenn er mit einer anderen Frau im Bett wäre. Er ist mein Mann und ich seine Frau und weil wir uns lieben haben wir geheiratet.

Um ehrlich zu sein kann ich deine Haltung nicht ganz verstehen. Wozu hast du einen festen Partner wenn du dann das Bedürfnis hast mit anderen Männern und er mit anderen Frauen zu schlafen? Klappt euer Sexleben nicht? Oder reicht euch euer sex nicht?
Tut mir ,leid, aber ich bin der Ansicht dass man für seinen Partner in einer Beziehung ganz bestimmte Gefühle entwickelt, da könnte ich doch nie mit einem anderen kerl was anfangen......

Naja, ihr müsst wissen was ihr tut. ich persönlich finde es eher abstoßen - aber ich bin sicher nicht prüde oder so - im gegenteil.

LG Ina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erlaubte Seitensprünge

Antwort von Deppekind am 17.05.2004, 20:39 Uhr

Huhu!!

Also ich könnt es nicht, mein Mann auch nicht, aber ich hab nix dagegen, wenn es andere tun, das zeigt doch, das ihr euch vertraut. Und wieso nicht? Also da kann ich einige antworten nicht verstehen, die einen gehen in den swinger club und die anderen machen es auf die art und weise und wenn es euch beide gefällt, dann ist da nix gegen einzuwenden, denke ich mal.

Nur für mich/uns wäre das nichts..

Lg Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich bin ganz deiner meinung nur mein partner leider nicht soooooo ganz

Antwort von leylaT am 17.05.2004, 21:11 Uhr

hallo zusammen,


also bei uns läuft es fast genau so ab, aber halt nur fast denn also besser gesagt nur ich gehe fremd, mein mann kann das nicht so richtig, es war damals seine idee in den swingerclub zu gehen ich wollte das anfangs nicht und nun will ich aber er nicht, weil mein mann oft weg ist tue ich es eben ich sage es ihm jedesmal nur er glaubt mir
halt nicht ist dann sein problem bzw. er verarebitet es vielleicht so. ich finde eure einstellung ganz ok ich meine wir leben nicht mehr im mittelalter oder freiheit für jeden.

nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erlaubte Seitensprünge

Antwort von Vera25 am 17.05.2004, 22:54 Uhr

Hallo!

Trotzdem ich es in meiner Partnerschaft nicht praktikabel finde, bin ich nicht zu engstirnig, zu denken es geht bei anderen auch nicht. Im Gegenteil, wenn viele offener über ihre geheimen Wünsche sprechen würden, dann gäbe es vielleicht nicht so viele 'unerlaubte' Seitensprünge.

Obwohl ich auch glaube viele Männer würden gerne mal soetwas ausprobieren, aber ihren Frauen würden sie es nicht gerne gestatten.

Also wenn beide damit leben können, ohne eifersüchtig zu sein, ist das voll ok so!

LG
Vera

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Frage

Antwort von max am 18.05.2004, 7:46 Uhr

Finde es toll für euch, ehrlich!
Frage: wie läuft das ab? Geht ihr getrennt weg? Erzählt ihr euch dann alle Einzelheiten oder nur, dass ihr einen Seitensprung hattet? Und wie oft kommt das vor?

Kann mir durchas vorstellen, dass es das Sexleben aufpeppt. Und ich denke auch, dass dadurch eine Beziehung länger halten kann als wenn man ewig monogam ist und irgendwann geht doch einer fremd. Eigentlich ist es doch das Verbotene, was reizt (ist schon bei unseren Kindern so). und ich denke, wenn man mit so einer Einstellung rangeht, kommt es auch nicht leicht vor, dass sich einer verliebt. Weil man die Gefühle sowieso ausschaltet. Ist ja nur Sex.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erlaubte Seitensprünge

Antwort von Nora_13 am 18.05.2004, 8:19 Uhr

Danke für Eure Beiträge.

Ich kann gut verstehen, dass mache von Euch unser Verhalten völlig verwerflich finden. Ist auch gut so, denn wir sind alle unterschiedlich.

Wir haben halt offen über unsere geheimsten Wünsche und Phantasien geredet, und sie waren interessanterweise ziemlich ähnlich. Anders würde das auch nicht funktionieren.

Wir haben genaue Regeln. Wie gesagt, nichts darf verheimlicht werden. Und bevor etwqas passiert, muss der andere informiert sein. Heimliche Dinge gibt es nicht. So haben wir beide eine Art Kontrolle über den anderen. Und später unterhalten wir uns dann natürlich detailliert über die Ereignisse, was sehr spannend ist.

Wir lieben uns sehr, und diese Art "Erweiterung" unserer Beziehung hat uns eher noch fester zusammengebracht. Natürlich ist es auch gefährlich und kann auch das keine Garatie für ewige Liebe sein. Nichts ist absolut sicher.

Viele Grüße
Nora

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erlaubte Seitensprünge

Antwort von Antonia17 am 18.05.2004, 12:16 Uhr

Also ich finde das o.k., wenn sich zwei Partner darauf einigen und es beiden Spass macht.

Allerdings fände ich es ziemlich daneben, die oder der Dritte im Bunde zu sein, wenn ich davon ausgehen muss, dass jedes Detail nachher vor dem Partner breitgetreten wird, wie Du es ja beschreibst. Wissen die, dass Ihr feste Partner habt und nach dem Ereignis so detailliert darüber geredet wird?

In unserer Beziehung möchten wir soetwas nicht. Ich begehre auch niemand anderes, seitdem ich meinen Mann kenne (das war in früheren Beziehungen schon mal anders), so dass es für mich auch gar keinen Sinn machen würde. One night stands sind generell o.k., aber sie geben mir persönlich rein gar nichts.

Ich wüsste ehrlich gesagt auch nicht, wie ich das meiner Tochter mal erklären sollte bzw. wie das zeitlich mit der Familie vereinbar wäre. Da geniesse ich lieber einen schönen Abend mit meinem Mann, denn wir haben leider beide nicht zu viel Zeit.

Und noch eine Frage: Wie stellt Ihr sicher, dass sich nicht doch einmal mehr daraus ergibt?

Gruss, A.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erlaubte Seitensprünge

Antwort von annikala am 18.05.2004, 12:28 Uhr

hallo,
hatte mit meinem Ex freund ebenfalls eine offene Beziehung.
Ich war diejenige die fremd gegangen ist, mein Freund konnte es ebenfalls nicht.
Warum wir das damals so gemacht haben war einfach, dass es mir zu langweilig war!
Mittlerweile denke ich ein bisschen anders darüber.
Aber im Grunde ist es nur der Reiz. Es bringt nur etwas, wenn der andere mitmacht.
Das muss jeder für sich entscheiden.

Im Swingerclub war ich noch nie! Wie ist da so????

lg annika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erlaubte Seitensprünge

Antwort von PetraMAY am 18.05.2004, 12:34 Uhr

ich schliesse mich da den meisten an die es nicht für gut heissen, denn irgendwann läuft es doch auf eine trennung hinaus , dazu ist meine beziehung viel zu wertvoll als sie aufs spiel zu setzen.

ich finde, man braucht keine/n dritten um seine sexuellen fantasien auszuleben, das kann man selber, wenn man genug fantasie hat :o)
und wenn zu langweilig wird, dann kann man ja sein sexleben woanders ausleben, zu zweit natürlich, um die spannung steigen zu lassen, muß ja nicht immer im bett statt finden ;o)

lg petra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Antonia17

Antwort von Nora_13 am 18.05.2004, 13:25 Uhr

Wir sagen natürlich, dass wir einen festen Partner haben und diesem auch alles erzählen. Das gehört dazu. So baut sich auch keine eventuelle Erwartungshaltung auf.

Wie stellen wir sicher, dass sich nicht mehr daraus ergibt? Indem wir über alles reden und bei eventuellen Gefühlsduseleien sofort einen Rückzieher machen. Bevor etwas passiert wird von anderem sozusagen die Erlaubnis geholt. Es geht uns um Sex und nicht um emotionale Bindungen, denn die haben wir ja miteinander. Es ist wie ein Spiel, in dem wir die Verbündeten sind. Und unser Sexleben ist seitdem noch spannender geworden. Ich denke, dass es bei einem heimlichen Seitensprung viel eher mehr daraus ergibt, weil er nicht kontrolliert wird. Aber ich bin nicht blauäugig, natürlich kann es auch daneben gehen. Es ist auch ein Spiel mit dem Feuer, und das macht es umso spannender. Allein zu wissen was möglich wäre, reicht oft schon aus, wie gesagt, wir haben es jeweils erst einmal probiert.

Viele Grüße
Nora

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Erlaubte Seitensprünge

Antwort von nane973 am 18.05.2004, 14:13 Uhr

Swingerclub:

Man ist mehr oder weniger "bekleidet". Zahlt durch den Eitritt keine Getränke und kann auch am Buffet zuschlagen. Du hast die möglichkeit anderen zuzuschauen und selber mitzumachen. Nachdem gefragt wurde! Es liegen überall Kondome rum (wenn man keine eigenen dabei hat). Es stehen Duschen zur Verfügung. Meist auch Sauna und Whirelpool.

UND

es gibt es gibt auch "seperate" Ecken, in denen kein anderer Zutritt hat, wenn man auf "swingen" keine Lust hat, sondern sich sozusagen den Porno life holt.

LG

Marlene

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was mir Sorgen machen würde...

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 18.05.2004, 15:13 Uhr

... ist die Frage, ob wirklich beide 100%ig freiwillig sowas mitmachen. Ich fürchte, es kommt ziemlich oft vor, daß einer das möchte und der andere nur zustimmt, weil er den Partner nicht verlieren möchte. Denn - damit es wirklich "fair" abläuft, muß das "Machtgefüge" einer Beziehung wirklich ausgeglichen sein, und ich kenne nicht eine Beziehung, wo das immer und zu jeder Zeit der Fall ist.

Aber ansonsten: Wer's mag! Für mich wäre das nichts, aber jedem Tierchen sein Pläsierchen, also schocken tut mich das nicht wirklich.

Schönen Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Traurig!!

Antwort von Käferchen am 18.05.2004, 15:50 Uhr

Hallo,

mit traurig meine ich den Satz indem Du schreibst dass Ihr Kontrolle über Euch habt! Also wenn in einer Beziehung Kontrolle herrscht dann kanns da auch nicht mehr soo viel sein.

Also das Modell "Offene Beziehung" halte ich nicht für gut. Dann ist es keine Beziehung mehr sondern eine Wohngemeinschaft zweier die miteinander schlafen. Sorry aber ist meine Meinung. In einer Beziehung sollte Treue herrschen und Vertrauen. Wenn die Partner mit anderen schlafen und zur Kontrolle des anderen alles erzählen dann ist weder Treue noch Vertrauen da.

Ich bin der Meinung dass zum Sex die Liebe dazugehört. Es wurde auch das Thema Streit angesprochen. Irgendwann wirds mal so sein und dann werdet Ihr es Euch gegenseitig vor die Füße werfen mit wem oder wievielen Ihr geschlafen habt und das wird dann dreckig werden. Ich habs bei Freunden gesehen...die haben auch eine offene Beziehung geführt und niemand hätte je gedacht dass die sich mal trennen könnten. Glaubst garnicht wie schmutzig die Trennung abgelaufen ist!

Ich hoffe dass es Euch nicht so ergeht!

Käferchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von Antonia17 am 18.05.2004, 16:14 Uhr

Übrigens gratuliere ich Deinem Mann (denn er scheint ja darauf zu stehen) schon jetzt zu Eurem Agreement für die Zeit, in der Ihr einmal Kinder habt.
Denn dann wird sich Eure Regelung eindeutig zu seinem Vorteil auswirken und Du wirst davon leider nicht mehr viel haben.
In den meisten Beziehungen (auch denen, die nicht solche Regelungen wie Ihr haben) sieht das Szenario statistisch signifikant nämlich so aus:

- Frau hat immer weniger Lust auf Sex
- Ehemann umso mehr
- Frau hat weniger Zeit und Lust, sich ausgiebig zu pflegen und wird damit weniger attraktiv für ihren Mann
- Hausarbeit verlagert sich zunehmend auf die Frau
- Der Mann arbeitet immer mehr und befindet sich immer häufiger "auswärts"
- Betreuung der Kinder ist zu mind. 70-80% Sache der Frau (nächtliches Trösten, Stillen, Fläschchen geben, am Tage Essen kochen, spielen, sandeln, abends totmüde ins Bett fallen)

Da werden sich die Vorteile Eurer Übereinkunft schnell zu Gunsten Deines Mannes auswirken.

Übrigens denke ich auch, dass solche Ideen häufig nicht von beiden gleichzeitig in die Beziehung getragen, sondern von einem der beiden Partner forciert werden. Der andere macht dann mit, um nicht als langweilig o.ä. dazustehen und redet sich selbst ein, das gut zu finden.

Das gleiche denke ich übrigens auch über die vielen Frauen, die mit ihren Männern Pornos gucken. Wie viele von denen würden das machen, wenn sie Single wären oder mit jemandem zusammen, der keine Pornos mag???

Gruss, A.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auch ne Frage hab

Antwort von RamonaD am 18.05.2004, 19:16 Uhr

Hallo Nora!
Also ich muss sagen das wir in unserer Phantasie ebenfalls mit diesem "Thema" spielen. Auch haben wir schon mehrmals darüber nachgedacht dies in die Tat umzusetzten. Das verlangen danach wurde aber bisher immer wieder weniger je detalierter wir daran gegangen sind und das finde ich auch völlig o.k.(für uns).
Ich bin auch ehrlich gesagt nicht bös drum, weil meinem Mann davon zu erzählen ist eins, es dann auch zu tun etwas anderes.
Was mich interessieren würde wie ihr das Problem der Geschlechtskrankheiten löst. Ich meine im Zeitalter von Aids würde ich persönlich mich heute bei häufigen (Sex) Partnerwechsel nicht wirklich nur darauf verlassen wollen das das Kondom auch hält.
Solche One Night Dinger werden aber sicher nicht ewig geplant sondern entstehen kurzfristig oder?
Also ich meine wenn man sich als Paar jetzt z.B. eine(n) dauerhafte(n) Geliebte(n) dazu sucht also sprich einen zusätzlichen Partner bzw. zwei, dann wäre soetwas ja mit einem Aidstest und späteren aufzubauendem Vertrauen zu regeln, aber bei kurzfristigen Bettbekanntschaften ist dies wohl kaum möglich. Verlasst ihr Euch da einfach drauf das die Kondome die ihr verwendet nie reißen?
Würde mich freuen über eine Antwort von Dir.
Liebe Grüße
Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auch ne Frage hab

Antwort von Nora_13 am 18.05.2004, 19:50 Uhr

Hi Ramona,

darüber haben wir natürlich auch gesprochen. Ist ein sehr wichtiges Thema! Kondom ist absolutes Muss und es darf keinen Oralverkehr geben. Wir haben uns wirklich strikte Regeln gesetzt..und (bitte nicht lachen) öfters nochmal zusammmen den korrekten Kondomgebrauch geübt. Meine Güte - das klingt ja wirklich alles total durchkalkuliert :-)

Zudem ist es nicht so, dass wir es auf Teufel komm raus drauf anlegen mit anderen ins Bett zu gehen... ist eher die Möglichkeit die da ist...und in den letzten sechs Monaten ist es jeweils "nur" einmal vorgekommen.

Ich denke - dass wie ihr es gemacht habt - allein schon darüber zu reden, und dann aber nichts zu machen schon sehr spannend sein kann.

Das wichtigste ist, dass beide Partner damit 100% einverstanden sind, und sich keiner irgendwie komisch vorkommt. Das setzt natürlich eine stabile und vertrauensvolle Partnerschaft voraus, in der sich beide gleichwertig fühlen.

Liebe Grüße
Nora

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auch ne Frage hab

Antwort von RamonaD am 18.05.2004, 20:12 Uhr

Hallo Nora!
Danke für die Antwort:-)
Warum sollte ich lachen wenn ihr den Gebrauch von Kondomen übt, ist doch irgendwie klar das man auch sichergehen will das der Partner mit den Dingern umgehen kann. Und ich bin ehrlich, ich könnte es heute wohl nicht mehr*g*.
Ja, es ist schön in einer Partnerschaft zu l(i)eben wo alles "aussprechbar" ist und ich bin tief dankbar das ich meinen Mann habe.
Ich weiß genau das er IMMER sagen würde wenn ihm irgendwas zu weit geht und andersrum genauso.
Vielleicht ist (bei uns!!) gerade das der Grund warum wir letztendlich doch verzichten und uns die Phantasie völlig ausreicht.
Liebe Grüße
Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:habe das mit meinem früheren Partner auch gemacht

Antwort von marit am 19.05.2004, 14:25 Uhr

... wir hatten damals die Regel aufgestellt, daß wir uns mit jeder Person nur ein einziges Mal treffen, damit erst gar keine engere Bindung ensteht. Einmal haben wir uns auch mit einem anderen Pärchen getroffen. Das war dann aber ein totales Desaster, weil sich herausstellte, daß die anderen Frau mehr oder weniger dazu überredet worden war und in Tränen ausbrach. Letztlich ist die Bezeihung auch an der "nur einmal treffen Regel" zerbrochen, weil mein Ex zusaätzlich zu den erlaubten einmaligen Treffen noch eine heimliche Affaire hatte. Ich habe das herausbekommen und sofort den Schlußstrich gezogen.

Mit meinem jetzigen Partner käme das nicht mehr in Frage. Denn ehrlich gesagt sind solche einmaligen Treffen dann doch nie soooo aufregend, wie man es sich immer vorstellt, und für so ein nerviges immer wieder neu Aussuchen, organisieren, die kleinen Kränkungen verkraften, die das dann doch mit sich bringt, die Beziehung gefährden, kommt mir heute unverhältnismäßig vor. Außerdem genieße ich an der Beziehung ja gerade das "nicht mehr so auf der Suche zu sein". Ich finde das herrlich entspannend und befreiend, nicht mehr Sklavin des Telefons zu sein (meldet der Typ sich noch, oder nicht?), so daß es mit heute total absurd vorkommt, all das in ein Bezeihungsleben zurückzuholen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nachtrag...

Antwort von marit am 19.05.2004, 14:29 Uhr

...anders stellt sich das vielleicht dar, wenn man sexuelle Vorlieben hat, die nicht so recht mit denen des Partners zusammenpassen. Da kann es dann vielleicht sogar eine Bezieheung retten, wenn man diese Phantasien woanders auslebt und dadruch vielleicht sogar etwas entzaubert. Mein Ex und ich hatten damals damit angefangen, weil wir beide (ausschließlich im Sexualleben)etwas devot/submissiv veranlagt waren bzw. sind, und das beim Sex miteinander natürlich hinderlich war.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nachtrag @Antonia17

Antwort von alice1980 am 23.05.2004, 23:47 Uhr

Hallo!

"Das gleiche denke ich übrigens auch über die vielen Frauen, die mit ihren Männern Pornos gucken. Wie viele von denen würden das machen, wenn sie Single wären oder mit jemandem zusammen, der keine Pornos mag???" (Zitat von Antonia17)

Also ich bin auch so eine frau die mit dem Mann ab und zu mal eine Porno schaut.
Muss aber dazusagen das wir zusammengekommen sind als ich 15 und er 17 Jahre waren.
Wir sind gemeinsam da "hineingewachsen" und er hat mich nicht überredet oder gar gezwungen das wir uns einen porno anschauen. Wir beide waren jung und wir beide waren neugierig!

natürlich haben wir nicht beide auf einmal den einfall einen Porno zu schauen. er oder ich fragen den Partner ob er nicht auch lust hat und wenn ja dann wird geschaut und dann wird ..... :-) und wenn nicht dann halt nicht (keiner ist dem anderen böse). Seitdem unsere Kleine da ist, haben wir eh nicht mehr sooo viel Zeit einen Porno zu schaun (nur wenns bei der Oma schläft)

Wenn mein Freund keine Pornos mögen würde, würden wir auch keine schaun (das selbe gilt natürlich auch umgekehrt) sollen ja BEIDE spaß dranhaben und Frauen die es ihren Männern zuliebe machen sind selber schuld!

Ps.: als meine zwillingsschwester und ich mal einen Porno von unseren Eltern gefunden haben (mit 13 oder 14 Jahren glaub ich) da haben wir auch reingeschaut und da war ich noch singel!

kenne viele Frauen die keine Pornos mögen und die schaun die auch nicht.

lg alice

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

re

Antwort von Anetts am 28.05.2004, 14:43 Uhr

ich finde es ist keine beziehung, wenn beide andere partner haben, auch wenn es nur sexpartner sind. denn wenn man jemanden liebt, dann hat man nicht mit völligfremden menschen sex. das ist meine meinung. bei uns würde sowas nie in frage kommen, von meinerseite nicht und auch nicht von seiner seite.
Anett

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.