Partnerschaft - Forum

Partnerschaft - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mamaselio am 30.12.2005, 12:20 Uhr

an nicole-mami+Jutta wegen Blumen

Ich verstehe was ihr meint. Aber was zum Teufel wollt ihr mit Blumen, die nur jemand mitbringt, weil du sie verlangst.

Also das ware ja gar nichts fuer mich...Da sag ich dann morgens "heute ist mein Hochzeitstag bring ja Blumen mit, sonst gibts einen Satz heisser Ohren und ich mach ein riesen Fass auf, weil Blumen am Hochzeitstag fuer mich wichtig sind". Ja und dann steht der Mann auch tatsaechlich mit Blumen da...und dann sind alle froh?????
Ne....Kann man nicht einfach akzeptieren, dass manche Menschen fuer so etwas keinen Sinn haben? Natuerlich muss man dem Partner seine Gefuehle vermitteln, aber das geht doch auf tausendfache Weise. Sollte nicht jeder selbst entscheiden, wie er seine Liebe auessert?

Ich finde im Fall von Mamafuervier wichtig, ob Gefuehle gezeigt werden, nicht wie sie gezeigt werden.
Mache ich da einen Denkfehler??

Gruss
Christiane

 
7 Antworten:

Re: an nicole-mami+Jutta wegen Blumen

Antwort von Dosenfruechtchen am 30.12.2005, 12:36 Uhr

An wichtigen Tagen, einer wichtigen Person Aufmerksamkeit widdmen und zeigen wie gerne man sich an den besonderen Tag zurück erinnert.

ich bekam 36 Rosen. Habe geheult wie ein Schlosshund und er wegen meiner Rührung gleich auch mit.

12 Rosen für mich, 12 für Lea u. 12 für Alicia meine beiden Töchter.

Er hat sich selbst übertroffen, denn damit habe ich nicht gerechnet.

War dieses Jahr unser 1. Jahrestag.

Hoffentlich bleibt es weiterin so, denn ich wäre nun glaube ich auch verletzt wenn man diesen Tag, dieser Person keine Aufmerksamkeit entgegebringen würde....
ob mit Geschenken, Taten etc... egal

Aber irgendwas sollte da schon passieren.

Bin da viell. zu altmodisch.

Lieben Gruss
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: an nicole-mami+Jutta wegen Blumen

Antwort von mamaselio am 30.12.2005, 12:44 Uhr

Wie schoen...Das freut mich ehrlich fuer dich.

Faend ich auch toll, weil es spontan kam und nicht auf Abruf.

Ich wuensche dir noch 1000 weitere Jahrestage mit ebenso vielen Blumen...

LG
Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von püppismama am 30.12.2005, 13:04 Uhr

hallo

mein mann hat morgens an unserem 2. hochzeitstag zu mir gesagt: wen ich dir noch blumen mit bringen soll, dann muss du mir geld geben.........

auch nicht schlecht oder????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: an nicole-mami+Jutta wegen Blumen

Antwort von Jutta1974 am 30.12.2005, 14:38 Uhr

Hallo Christiane,

ich bin voll und ganz deiner Meinung, dass es nicht unbedingt Blumen sein müssen und dass es sehr verschiedene Wege gibt, Zuneigung zu zeigen.
Es gibt sicherlich auch Frauen, die kein Problem mit (so halb) vergessenen Hochzeitstagen haben oder die ohne besondere Anerkennung sehr glücklich sind, weil sie wissen, dass ihr Mann sie liebt, ehrt und auf Händen trägt.

ABER wenn das nicht der Fall ist, dann kann man den Mann ruhig ein wenig in die richtige richtugn "schubsen". Das ist allemal besser als Jahr für Jahr auf eine besodnere Anerkennung zu warten und immer mehr die Beziehung in Frage zu stellen - nicht weil er keine Rosen mitbringt, sondern weil die Anerkennung fehlt.

Bei uns zum Beispiel ist es so, dass mein Mann in den ersten Jahren auch sehr nachlässig war und ich entsprechend verletzt - bis am Valentinstag mal Fleurop geklingelt hat und einen Riesenstrauß Rosen abgegeben hat. Ja, die hat wohl jemand anders geschickt *fg* ... das war hart aber hat geholfen.

Viele Grüße

Jutta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: an nicole-mami+Jutta wegen Blumen

Antwort von Nicole-Mami am 30.12.2005, 23:21 Uhr

Es geht natürlich um die Aufmerksamkeit, die Tatsache, dass er sich Gedanken gemacht hat und darum, dass man ihm EINMAL in aller Deutlichkeit sagt und zeigt wie wichtig einem das ist und dass er in Zukunft - NATÜRLICH - von selbst daran denkt.

Bei uns läuft das sowieso ganz anders. Unseren 10jährigen Jahrestag mussten wir gemeinsam aus alten Kalendern heraussuchen (wir wussten nur noch den Monat) und statt etwas Besonderes zu machen, haben wir den Tag getrennt verbracht (warum weiss ich nicht mehr) und sind abends todmüde ins Bett gefallen. Blumen gibt es schon seit 9 Jahren nicht mehr - solange haben wir nämlich unsere Katzen und damit umgefallene Blumenvasen.

Wir feiern keine Jahrestage ausser Geburtstag und Weihnachten (und selbst da haben wir Juleklapp - wie schreibt sich das bloss - ich hoffe, Ihr wisst, was ich meine). Den Konsumterror am Valentins-, Mutter- und Vatertag machen wir ebenfalls nicht mit.

Dafür nimmt mich mein Mann unverhofft in den Arm und macht mir ein Kompliment oder sagt mir, dass er mich liebt und froh ist, dass er mich hat. Oder er geht mit unserem Sohn bei strömendem Regen durch die Pfützen springen, damit ich mal eine Stunde schlafen kann. Oder er "opfert" seinen gesamten Urlaub, weil ich mit Bronchitis im Bett liege und mich um nichts und niemand kümmern kann und er kümmert sich den ganzen Tag um den ebenfalls kranken Sohnemann, kocht mir Tee und Suppe und macht mir liebevoll Brote und Obstteller.

Ich persönlich finde so etwas viel schöner und wertvoller als zu bestimmten Tagen mit Geschenken nach Hause zu kommen, aber jeder Mensch ist da anders.

Nur WENN es jemandem so wichtig ist, dass Jahrestage gefeiert und mit Geschenken / Blumen zelebriert werden, dann muss man das auch sagen - und zwar in aller Deutlichkeit. Die Alternative ist nur ein immer größerer Frust auf beiden Seiten und die zunehmende Entfremdung voneinander. Das kann und sollte doch nicht das Ziel sein, oder?

Vielleicht müssen es auch nicht unbedingt Blumen sein. Ein schöner Liebesbrief - auf Arbeit geschrieben - und vielleicht eine Packung Lachs und eine Flasche Sekt sind auch schön und man geniesst das abends, wenn die Kinder im Bett sind.

Jedes Paar muss seinen eigenen Weg finden, aber BEIDE Partner müssen zufrieden damit sein. Bis das der Fall ist, muss man reden, reden und nochmals reden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ nicole-mami

Antwort von Jutta1974 am 31.12.2005, 9:37 Uhr

Hallo,

musste gerade lachen, warum es bei euch keine Blumen mehr gibt - wir haben auch zwei Katzen und kennen das Problem auch seeeeeehr gut. Inzwischen stellen wir die Blumen (wie im Krankenhaus früher)nachts raus. Und letzthin bekam ich von einer Bekannten ein Gesteckt - also so was in diesem grünen Steckmoos, wenn du weißt, was ich meine *g* - war seeeehr praktisch *lach*

ansonsten bin ich völlig deiner Meinung - es müssen beide mit der Art und dem Maß an Zuwendung zufrieden sein.

Viele Grüße und guten Rutsch

Jutta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Jutta1974

Antwort von Nicole-Mami am 31.12.2005, 12:44 Uhr

Jaja, die lieben Viecher :-)))

Dir auch einen guten Rutsch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Partnerschaft - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.