Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Lindasanja am 12.10.2019, 21:11 Uhr

Umgang mit oma

Hallo vielleicht kann mir jemand helfen! Was würdet ihr tun! Meine kleine 3 Jahre ist ab und zu bei Oma und Opa zum übernachten! Heute kam sie zurück und hatte die Haare geschnitten, wär ja vielleicht nicht schlimm aber meine kleine hat noch sehr kurze Haare für ihr Alter und vor einer Woche meinte die Oma zu mir der Pony würde sie stören dann hab ich zu ihr gesagt dann soll sie ne Spange rein machen wir wollen sie wachsen lassen! Vor einem Jahr kam sie schon mal mit geschnittenen Haare zurück und ich hab mich darüber geärgert! Jetzt sollte ich aber was tun sonst macht sie das immer! Nur was? Und es sagt doch alles das die Haare 1 Jahr gebraucht haben das sie wieder etwas länger sind und bei mir zu Hause stören die Haare nicht ich glaub nur das Oma es stört!

 
18 Antworten:

Re: Umgang mit oma

Antwort von Baerchie90 am 12.10.2019, 21:51 Uhr

Was sagt denn die Tochter dazu? Gefällt ihr die neue Frisur? Je nachdem würde meine Reaktion wohl ausfallen. Aber ich kann schon verstehen, dass es dich ärgert, wo du doch gesagt hattest, dass ihr andere Pläne habt. Du solltest auf jeden Fall ansprechen, dass du das in Zukunft nicht möchtest.

Meine Tochter ist gerade 4 Jahre alt und will unbedingt die Haare kurz haben. Ehrlich gesagt fällt mir das schon schwer, einfach weil wir Eltern ihre Haare so toll finden. Nachdem sie jetzt aber schon zweimal selbst zur Schere gegriffen hat, müssen wir uns wohl doch damit abfinden, dass Töchterchen da andere Vorlieben hat als wir..
Nächste Woche geht's zum Friseur, Töchterchen freut sich schon, ich bin da noch zurückhaltend, aber ein Glück wachsen Haare ja wieder.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umgang mit oma

Antwort von Okypete am 12.10.2019, 22:35 Uhr

sehr schwer zu sagen. Take it or leave it, sagt eine bekannte von mir. Entweder sie bleibt nciht mehr alleine dort oder du akzetierst solche alleingänge ohne Absprache.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umgang mit oma

Antwort von Briefkopf am 13.10.2019, 0:04 Uhr

Setzt euch zusammen und erkläre den Großeltern konkret, was sie nicht machen dürfen. Und dass dir Vertrauen wichtig ist. Entweder sie akzeptieren es und die Sache ist gut oder sie akzeptieren es nicht oder äußern sich nicht dazu, dann mußt du selbst entscheiden, ob noch genug Vertrauen zu den Großeltern da ist. Mein Kind, meine Regeln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umgang mit oma

Antwort von niccolleen am 13.10.2019, 10:03 Uhr

Auch wenn Haare wieder nachwachsen und kein Drama darstellen, finde ich das schon ein inakzeptables Verhalten von deinen Eltern, umso mehr als es offenbar schon das zweite Mal war.
Ist natuerlich bloed, wenn ihr in der Situation seid, wo ihr die Grosseltern fuer die Uebernachtungen braucht. Wenn nicht, wuerde ich sie da vorerst nicht uebernachten lassen mit der Begruendung, dass du dir nie sicher sein kannst, was sie dort ohne Absprache machen. Nicht alles muss abgesprochen werden, eine Nascherei oder so, aber etwas, was schon einmal so gelaufen ist und gegen die Absprache war, faende ich nicht in Ordnung.
Wenn sie gar nicht einsichtig sind, muss man halt abwaegen, was man akzeptiert, um das Familienleben ungestoert zu erhalten.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umgang mit oma

Antwort von pauline-maus am 13.10.2019, 13:20 Uhr

wir wollen sie wachsen lassen!
wer ist den wir? Du?
ich bin selber Friseurin und habe meinem kind immer freie Hand gelassen , wie sie die Haare tragen wollte, nur ordentlich sollte es aussehen.
ist es bei euch vielleicht so, das ihr beiden erwachsenen euren persönlichen Geschmack durchsetzen woltt?
ich selber musste auch viel ertragen als kind, in den 80ern waren gerade die dauerwellen in und da auch meine mutter schon friseurin war, hatte ich mit 11 die erste am oberkopf und hinten lang und glatt....ein albtraum sag ich dir

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umgang mit oma

Antwort von Maroulein am 13.10.2019, 13:56 Uhr

Ich würde erstmal das Gespräch suchen, vielleicht hat sie ja die Oma gefragt ob sie die Haare abschneidet weil sie weiß dass du es eh nicht machst?
Trotzdem ist es natürlich ein No-Go einfach Haare abzuschneiden,erkläre dass du so etwas besprochen haben möchtest weil euer Kind sonst nicht mehr allein hin darf.

Das klappt natürlich nur wenn du es nicht brauchst dass sie aufpassen,ich brauche es beruflich,aber ich habe mit meinen Eltern solche Probleme zum Glück nicht,bei keinen Kindern haben sie nie etwas gemacht was mich hat zweifeln lassen,das sie dort nicht gut aufgehoben wären,auch wenn es bei uns ganz anders aussah,ich durfte z.b. nie lang Haare haben,da es meiner Ma zuviel Aufwand war bei drei Kindern.
ich würde sie aus genau dem gleichen Grund aber auch nie bei den Schwiegereltern lassen,die Schwiegermutter hat meine Große heimlich mit eineinhalb Monaten mit Rahmkohlabi gefüttert als ich nur eben auf Toilette war, da hat sie ihre Möglichkeiten sofort verspielt,zumal sie völlig uneinsichtig war dass das nicht gut war.sie durften erst allein hin als sie sich klar und deutlich äußern könnten.
Zum Glück haben sie seit meine Schwägerin Kinder bekommen hat das Interesse an unseren Kindern völlig verloren..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umgang mit oma

Antwort von Johanna3 am 13.10.2019, 20:28 Uhr

Ich finde, es ist ein großer Unterschied, ob es sich um eine erzwungene Dauerwelle handelt - oder einen geschnittenen Pony.

Und ja, Entscheidungen die für Dreijährige nicht überschaubar sind, treffe ich. So kann diese nicht abschätzen, was die Mutter vielleicht weiß: Dass das Kind insgesamt schon gerne lange Haare hätte, den Pony aber nicht mag und Spangen als störend empfindet.

Aber mit Herauswachsen lassen ist nix, wenn Oma sich in Sachen einmischt die sie nichts angehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umgang mit oma

Antwort von pauline-maus am 13.10.2019, 20:58 Uhr

Also ich bin schon sehr dafür, Kindern aufzuzeigen wie Dinge Läufen sollten, die sienich nicht ueberschauen können,nur ein pony oder nichtpony gehören da nicht dazu
Aber das soll gern jeder bündeln wie er mag .
Erwähnen würde ich es vielleicht aber eine Grundsatz Diskussion wäre mir das nicht wert

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umgang mit oma

Antwort von luvi am 13.10.2019, 21:27 Uhr

Hallo,
Ich finde das ziemlich übergriffig von der Oma. Ob Haare geschnitten werden oder nicht, gehört meiner Meinung nach in den Verantwortungsbereich der Eltern. Auch wenn die Tochter das gerne möchte und das zur Oma sagt, sollte das nicht machen. Die Oma sollte in diesem Fall mit den Eltern sprechen, wenn sich das Kind den Eltern nicht sagen traut, dass es gerne kurze Haare hätte.

Ich würde mit der Oma darüber sprechen, befürchte aber, dass sie uneinsichtig ist und ihr in Zukunft mit ähnlichen Aktionen konfrontiert sein werdet.

LG luvi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umgang mit oma

Antwort von Johanna3 am 13.10.2019, 22:28 Uhr

Warum nicht? Ein dreijähriges Kind kann nun aber nicht überschauen, wie lange es dauert, bis der Pony herausgewachsen wäre.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Übergriffig...

Antwort von Banu28 am 14.10.2019, 8:30 Uhr

Hallo,

hier geht es ja nicht darum, ob Dir die Haare Deiner Tochter jetzt zusagen oder nicht. Sondern es geht darum, dass die Oma sich absolut übergriffig verhalten hat Dir gegenüber. Natürlich (!) darf sie DEINEM Kind nicht die Haare schneiden, ohne Dich zu fragen.

Damit hat sie Dir nämlich deutlich gemacht: „Egal, was du denkst und findest - ICH finde die Haare zu lang und deshalb entscheide ICH, sie zu schneiden. Ich nehme dich sowieso nicht ernst.“ Das ist die Botschaft, und die steht Deiner Mutter oder Schwiegermutter nicht zu, oder?

Ich hätte daher sofort ein sehr klares Wort gesagt. Dass dies das absolut letzte Mal war, dass sie etwas über Deinen Kopf hinweg gemacht hat. Weil das Enkelkind nämlich sonst nicht mehr allein zu ihr kann. Das geht nämlich nur, wenn Du ihr vertrauen kannst, dass sie sich an Deine Wünsche hält, sie Deine Autorität als Mutter respektiert. Das würde ich freundlich, aber glasklar sagen.

Klar wird sie zetern und beleidigt tun, denn es tut weh, wenn man in seine Schranken gewiesen wird. Aber Du musst lernen, ihr Grenzen zu setzen. Sie wird Dich sonst weiterhin nicht als Erwachsene ernst nehmen, die man respektieren muss. Man muss Omas manchmal helfen, ihre Rolle zu finden. Die Oma denkt, du wärest selbst noch so etwas wie ein Kind. Sie muss lernen, Dich als Erwachsene wahrzunehmen, die man besser respektiert, wenn man keinen Ärger kriegen will.

Auf Dauer wird dies Euer Verhältnis verbessern, auch wenn es anfangs ein paarmal knallt. Denn sonst wird sie immer mal wieder übergriffige Dinge tun, und das würde das Vertrauen wirklich zersetzen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umgang mit oma

Antwort von Lindasanja am 14.10.2019, 10:21 Uhr

Meine Tochter und ich natürlich auch! Als meine Tochter von mir gehört hat das wir jetzt kein Zöpfchen oder Spange rein machen können weil sie zu kurz sind hat sie geweint! Meine Tochter wünscht sich schon sehr lange lange Haare so wie ihre Freunde! Es geht nicht darum was ich will sonst hätte ich das hier nicht geschrieben, und Ärger mit Oma und Opa will ich eigentlich auch nicht aber ich finde es geht einfach nicht! Das wenn die Eltern was sagen dann ist das so ob es denen passt oder nucht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übergriffig...

Antwort von Lindasanja am 14.10.2019, 10:24 Uhr

Danke das hört sich doch mal gut an! Dann such ich mal Gespräch,

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übergriffig...

Antwort von Nuritouri am 14.10.2019, 18:57 Uhr

Ich sehe das ganz genau so!

Hier geht es nicht um die Haare, das hätte man nämlich anders regeln können, wenn es denn wirklich darum gegangen wäre!

Was ich eigentlich noch viel entsetzlicher finde, ist, dass deine Tochter scheinbar auch irgendwie benutzt wird - vllt täusche ich mich auch und es sind meine eigenen Erfahrungen, die ich hier mit ins Spiel bringe!

Sollte es aber so sein, dass es eigentlich um eine Sache zwischen dir und der Oma geht - dann muss auch deine Tochter geschützt werden, sonst gerät sie immer wieder in einen Gewissenskonflikt - kann aber durchaus sein, dass ich mich täusche!

Ich finde das Verhalten einfach nur heftig und eben total übergriffig - warum hat Banu28 wunderbar erklärt!

Viel Erfolg wünsche ich dir trotzdem bei dem Gespräch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übergriffig...

Antwort von kaempferin am 14.10.2019, 19:30 Uhr

Hallo,

das, was in der Überschrift/im Betreff steht, sehe ich ganz genauso. Und ja, sowas IST einfach übergriffig. Und nur, weil eine 3jährige noch sehr, sehr jung ist - und eben noch zu jung, um so manche Entscheidungen zu treffen - hätte die Oma das niemals nicht tun dürfen. Dann hätte sie Dich UND Deine Tochter vorher fragen müssen. Aber einfach so eigenmächtig handeln, geht überhaupt nicht.

Ich würde mit ihr ebenfalls das Gespräch suchen und ihr eindeutig klar machen, dass das kein 2. Mal vorkommen darf und falls sie es doch nochmal macht, sie Deine Tochter nicht mehr alleine bekommt und sie auch nicht mehr dort übernachten darf.

Was sagt denn eigentlich Deine Tochter dazu? Wie bereits weiter oben erwähnt, ist sie zwar noch sehr jung, aber doch nicht mehr zu jung, dass sie nichts dazu sagen und sich nicht dazu äußern könnte.
Und nochmal - die Oma hat an den Haaren ihrer Enkelin nicht herumzuschnippeln - Punkt, Schluss, aus die Maus. Wenn sie die langen Haare gestört haben, hätte sie ein Spängchen oder ein Haarband reinmachen können. Und das würde Deiner Tochter ja wohl auch gefallen. Denn auch die kleinen Mädels sind ja schon eitel.


Gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übergriffig...

Antwort von MmeGims am 17.10.2019, 14:11 Uhr

Das hast du sehr gut ausgedrückt! Genau so sehe ich das auch! Das Verhalten der Oma geht gar nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Übergriffig...

Antwort von kaempferin am 17.10.2019, 16:18 Uhr

"Das hast du sehr gut ausgedrückt!"
Wenn Du mich damit meinst (aber wahrscheinlich so, denn Dein(e) Antwort/Beitrag ist ja direkt unter meinem, dann gehe ich mal davon aus) - danke!

Und ja, dazu stehe ich - und ich würde dann auch ernste Konsequenzen walten lassen (aber nicht bei der Tochter, sondern bei der Oma), wenn sie die Haarschnippelei in Zukunft nicht bleiben lassen würde. Da bekäme sie die Enklelin eben nicht mehr ALLEINE, sondern immer mit - wenigstens - einem Elternteil. Und wenn die Enkelin gerne dort übernachtet, dann würde ich halt entweder dort mit übernachten oder der Tochter das ganze klar machen, denn sie möchte ja auch nicht, dass die Oma ihr die Haare schneidet. Weil sie selbst ja auch längere/lange Haare möchte.

Und ich selbst käme niemals nicht auf solch eine abstruse und dekadente Schnapsidee, der Enkelin die Haare zu schneiden - noch nicht mal als Mutter. Denn dazu geht man zum einen zum Fachpersonal; sprich; zum Friseur - und zum anderen gehört das auch mit der Tochter besprochen - und sei sie noch so jung wie die der Fadeneröffnerin. Aber auch schon so junge Kinder haben diesbezüglich auch schon Mitspracherecht. Natürlich noch nicht komplett und noch nicht überall, aber diesbezüglich schon. Und wie bereits geschrieben, kann man, wenn die langen Haare halt stören, Spängchen oder Bänder rein machen, was der Tochter dann wiederum auch gefällt. Denn eitel sind die ja auch schon sehr früh.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umgang mit oma

Antwort von erbsi1 am 29.10.2019, 13:12 Uhr

Oh ich kann dich total gut verstehen. Meine Mutter isz auch so eine Oma, man kann tausend mal sagen nein ich möchte das nicht, sie macht es trotzdem. Alles natürlich weil sie es gut meint. Sie macht mich so wahnsinnig dass ich nicht mehr zusammen mit ihr in Urlaub fahre, denn danach brauche ich eine Therapie. Ehrlich. Ich kann dir leider keinen Rat geben, ist das deine Mutter oder die Schwiegermutter? Ist dann auch ein Unterschied. Der eigenen Mutter kann man denke ich eher was sagen. Allerdings nutzen tut es nicht viel. :) Da hört sie mehr auf den Schwiegersohn. Nur findet er das ja alles halb so schlimm. Aber haare schneiden, das hat sich sogar meine Mutter nicht gewagt. Und es geht nicht darum, ob das Kind das möchte oder nicht, das kann man ja als Eltern mit dem Kind besprechen und nicht dass die Oma eigenhändig die Haare schneidet. Allerdings wenn es nur das ist und ansonsten die Oma ihre Grenzen nicht überschreitet, kann man ja ruhig sagen dass man vorher gefragt werden möchte und das bitte nicht nochmals vorkommen sollte. Wenn die Kinder größer sind, dann gibt sich das alles sowieso. Daher nicht zu sehr sich aufregen und die Beziehung zu der Oma gefährden. Aber sagen würde ich das auf jeden Fall.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Herbaria Kindertees - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.