Kigakids

KIGAKIDS - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von lilligrünbein am 06.04.2011, 6:40 Uhr

Essen in der Kita

Hallo, meine Kinder sind in einer Ganztageskita und essen auch dort. Mein Problem: Wir essen kein Fleisch (nur Fisch). So können die Kinder ca. 1-2 mal/Woche nicht mitessen und ich muss selber für sie kochen, zahle aber den vollen Betrag, d. h. für diesen Tag umgerechnet 6,- umsonst. Habt ihr einen Vorschlag, wie man dieses Problem lösen könnte? Die Kita meinte, für 2 Personen könne sie kein vegetarisches Essen bestellen (Essen wird für eine Woche im Voraus angeliefert).
Gruß Lilligrünbein

 
13 Antworten:

Von wem wird das Essen angeliefert?

Antwort von lali77 am 06.04.2011, 7:43 Uhr

Hallo,

gibt es einen externen Lieferdienst des Essens?
Bei uns wird das Essen jeden Tag per Auto angeliefert. Wenn ein Kind krank ist oder an bestimmten Tagen nicht mitisst, bestellt man es bei der Firma telefonisch ab und die berechnen dann am Ende des Monats nur die Tage, wo das Kind mitgegessen hat.

Ansonsten tun sich Kindergärten immer schwer, wenn es um "Extraaufwände" geht. Leider...

Wie ist das denn bei den Mahlzeiten: können Deine Kinder dann nicht einfach nur das Fleisch weglassen und nur Kartoffeln/Reis/Nudeln und Gemüse essen?
Meine Tochter mag oft nicht das Fleisch der Essensfirma, weil es ihr zu hart und fad ist. Sie tut sich das dann einfach nicht mit auf.
Wäre das nicht eine Alternative?

LG Jenny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essen in der Kita

Antwort von dreifachJungsMutti am 06.04.2011, 7:49 Uhr

Also bei uns im KiGa wird vor Ort gekocht.Und soweit möglich nehmen sie auch rücksicht....(allergien,glaubensgründen,vegetarier,ectr.)

Denke wenn es bei euch auch einen "Grund" gibt warum ihr kein Fleisch esst,würde ich drauf bestehen das es eine alternative zu essen gibt oder eben weniger bezahlen. Denn die beilagen könnten sie ja essen.
Oder ist es so das sie es einfach nicht mögen,so wie manche eben keine süßen Mittagsmenüs (Milchreis,Grießbrei) mögen.Denn da finde ich müssen sie dann mal durch. Man kann es ja doch nicht allen recht machen.

Oft haben wir im KiGa auch zwei Menüs zur auswahl,es hängt immer ein Essensplan aus,so das die Kinder wissen was es wann gibt.
Aber auch da gibts immermal jemanden der sich beschwert weil sein Kind das angebotene Essen nicht mag
Das ist dann auch wieder ein fall von.Da muss es durch für mich.

Nehme hier auf bestimmte Dinge rücksicht,ich selber mag keinen Spargel,koche also für mich alternativ ein anderes Gemüse.Mein Mann mag keinen Milchreis...die Kinder und ich keine Leber...also gibts die beiden speisen zusammen,so muss keiner auf was verzichten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von dreifachJungsMutti am 06.04.2011, 7:52 Uhr

Bei uns haben wir Essensmarken,wo eben immer abgestempelt wird wenn das Kind mit gegessen hat. So müssen wir auch nur das zahlen was verzehrt wurde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Gute Ideen

Antwort von lilligrünbein am 06.04.2011, 9:21 Uhr

Hallo, vielen Dank für die Antworten. Das Problem scheint ja offenbar unterschiedlich gelöst zu werden mit guten Alternativen. Bei uns sind es Glaubensgründe. Mögen Kinder das Essen nicht, weil es ihnen nur nicht schmeckt bin ich auch der Meinung, dass sie da durch müssen (auch meine Kinder müssen alles andere mitessen). Nur die Beilagen essen, naja. Dann gäbe es z. T nur Reis mit Rahmsoße (und das finde ich nicht sonderlich nahrhaft, wenn die Kinder 8-9 Stunden dort sind). Abends gibt es dann immer Ärger, weil sie so Hunger haben und ich dann nochmal richtig kochen muss.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gute Ideen

Antwort von Nase am 06.04.2011, 10:29 Uhr

Also wir können sowohl Allergiker Essen, als auch vegetarisches Essen mitbestellen.
Das geben wir einmalig bei der Küche an, dann wird an den Tagen, wo es Fleisch gibt, automatisch ein vegetarisches Essen mitgeliefert..
Genauso ist es bei den allergiker Essen, wobei wir da eine ärztliche Bestätigung brauchen.
Ansonsten ist das kein Problem. Das wird bei uns in der Großküche gespeichert, und dann unkompliziert mitgeliefert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essen in der Kita

Antwort von Mutti69 am 06.04.2011, 10:33 Uhr

Hi!

Eigentlich sollten die Beilagen, Du schreibst z.B. Reis und Soße, doch ausreichen, um satt zu werden. Ernährungsphysiologisch ist da auch - zumal es sich um 1-2 Mahlzeiten in der Woche handelt - nichts auszusetzen.

Das Deine Kinder an den Tagen Abends dann besonders ausgehungert erscheinen / sind, halte ich eher für einen reinen Gewöhnungseffekt...sie kennen eine "vollständige" Mahlzeit (wie Du sie ja auch verstehst) aus der Erfahrung mit Dir und dem Kindergarten...und haben schlicht weg das Gefühl die anderen hatten etwas was sie nicht hatten, die Mahlzeit war nicht komplett.

Wenn Deine Kinder noch zu klein sein sollten um ihnen diesen Umstand zu erklären, dann bleibt Dir tatsächlich nur "extra kochen" und mitgeben (und wenn es nur kalte Gemüsebouletten sein sollten)...aber ich fände diese vegetarische "Extrawurst" (sorry, das soll kein Vorwurf sein!) in der Kindergartengruppe meines Sohnes z.B. für störend.

LG (von Vegetarierin)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich finde das völlig ok wenn kinder dann nur die beilagen essen

Antwort von Zwillingsmama04 am 06.04.2011, 10:37 Uhr

und dann würde ich wenn nötig abens noch etwas kochen.

wenn kind krank ist muss man auch das essen bezahlen;-)

die nächste sagt, mein kind mag keine suppe, möchte für diesen tag nicht bezahlen.

ich denke kein knd nimmt einen schaden davon, wenn es 2-3 tae in der wo beilagen ist.

ich fände mitgebrachtes auch ehr störend

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essen in der Kita

Antwort von golfer am 06.04.2011, 11:05 Uhr

welche Glaubensgründe sind das.....denke jeder glauben hat doch eine sorte Fleisch die er erlaubt....im übrigen ist es für Kidner wichtig vernünftig ernährt zu werdne ....was bei Vegetarien etwas schwierig sein dürfte.....ich meine auch Beilagen müssen dann genügen.....und Abends nochmal vernünftig zu kochen ist bei eure3n besondern Gewohnheiten dann halt nötig....swenn jeder eien Extrawurst will geht das nciht....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essen in der Kita

Antwort von glückskinder am 06.04.2011, 12:37 Uhr

Wir zahlen nur das Essen, was unsere Kinder auch essen. Und bei uns ist es überhaupt kein Problem vegetarisch zu bestellen. Da bekommt das Kind sein Essen extra, aber es kann sein, dass es dann in Alufolie ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essen in der Kita

Antwort von mycofie am 06.04.2011, 12:46 Uhr

Wir sind auch in einer unflexiblen Kita. Da muss man zahlen, egal ob Kind da ist, mit isst oder nicht. Ab 4 Wochen wird einem das Essensgeld erlassen. Finde ich auch nicht toll, aber man hat ja keine Wahl und muss nehmen, was die anbieten.

Also ich würde auch sagen, sie sollen essen was sie können und wenn es nur Beilagen sind. Kannst ja an diesem Tag noch was extra mitgeben. Oder holst du die an diesen Tagen dann zum Essen extra nach Hause? Gänge bei mir schon gar nicht, muss ja arbeiten und sie sind deswegen den ganzen Tag dort.

Übrigens haben meine, obwohl sie alles essen, abends immer recht großen Hunger und wir kochen abends oft. So ist das Leben halt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essen in der Kita

Antwort von lilligrünbein am 06.04.2011, 16:50 Uhr

Also eine Extrawurst bin ich bestimmt nicht, da ich seit ca. 1,5 Jahren eben selbst koche. Wenn meine Kinder länger krank sind, zahle ich auch ohne wenn und aber das Essen, ist doch klar. Doch gibt es Tage, da können sie nichts mitessen, weil Fleisch und Beilagen vermischt sind. Diese Tage (ca. 6x im Monat) zahle ich dann für 2 Kinder umsonst (umegerechne auf den Tag 6,- x 5 = 30 Euro). Zusätzlich die Ausgaben, die ich wegen dem zusätzlichen Essen habe. Es ging mir hier auch nur um eventuelle alternative Lösungen, wenn es nicht geht, geht es eben nicht. Übrigens sind wir auch keine Vegetarier. Danke an alle, die unvoreingenommen Rückmeldung gegeben haben:)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

...noch eine Idee...

Antwort von Mutti69 am 06.04.2011, 17:10 Uhr

Hi, nochmal!

Wer schreibt denn den Essensplan / legt das Menü fest?

Bei uns wird das Essen z.B. von einem Hotel mitgekocht und geliefert. Vielleicht könntest Du mit dem Koch (der den Menüplan festlegt) mal sprechen und Dein Problem schildern?

Vielleicht sieht ER eine Möglichkeit den Essensplan exklusive der Fleischsorten zu erstellen, die Deine Kinder nicht essen können.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Essen in der Kita

Antwort von biggi71 am 06.04.2011, 20:54 Uhr

hallo,
wer liefert denn das essen??
ich bin der meinung, das es gehen MUSS. in der heutigen zeit gibt es einfach viele, die kein fleisch essen, vegetarier sind, oder allergien haben.
zur not erkundige dich selber bei dem "versorger".
finde ich alles sehr unflexibel.
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kigakids - Kindergarten:

Plötzlich weint sie in der Kita und mag nicht mehr essen

Emma geht seit September (ihrem zweiten Geburtstag) in die Kita. Bis sie morgens nicht mehr geweint hat, dauerte es drei Monate!!! Die Erzieherinnen versicherten mir aber, dass sie sofort aufhöre zu weinen, wenn ich den Raum verlassen hätte. Zuerst blieb die Kleine bis 12:00 ...

von emma1509 02.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Essen in Kita

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.