Chronisch kranke und behinderte Kinder

Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von jeal am 04.08.2003, 10:32 Uhr

retardiertes baby

Hallo Mädels,

ich hab mich aus dem Oktoberforum eingeschlichen... :-)
Bin in der 31. Woche.

Meine Kleine inside ist um ca. 3 Wochen auf Grund einer Plazentainsuffizienz retardiert - also sehr klein und verzögert entwickelt ( im Moment ca. 900g leicht).... organisch scheint alles okay zu sein, jedenfalls war bisher nie was auffälliges zu sehn.

ich lag auch schon 10 tage im KH, um Infusionen zu bekommen, damit die kleine besser wächst.

die angst bei so einer sache ist, dass es sich um einen genetischen defekt handeln könnte, und das sie deswegen so langsam wächst.

die nackenfalte war damals unauffällig, darum wurde kein tripel test gemacht.

sie wird auch eher geholt, wahrscheinlich in den nächsten wochen...

gibt es hier eine mutti, die ähnliches erlebt hat und nun weiss warum ihr kleines retardiert war - also eine krankheit oder behinderung hat?
freue mich über jede kleine antwort...denn ich mache mir echt grosse sorgen... :-(

Liebe grüsse
nancy

 
3 Antworten:

Re: retardiertes baby

Antwort von IngeborgCux am 04.08.2003, 15:48 Uhr

Hallo, kann Dir nicht unbedingt helfen, aber bei einer Mangelversorgung muß auch an Gestose gedacht werden, die oft übersehen wird...
Schau Dich mal auf den Seiten der "gestose Frauen" um. Ich kenn die Seite nicht, aber ich glaube es wird einfach mit einem Bindestrich dazwischen, dem www davor und dem de dahinter geschrieben.

Gestose ist oft unerkannt, wenn die typischen Anzeichen fehlen, können aber eben zu den vin Dir beschriebenen Folgen führen.

Deine Angst ein genetisches Syndrom könnte dahinter stecken... kann natürlich sein, viele behinderte Kindes sind Mangelgeburten, die Nackenfalte und auch ein Feinultraschall sagen nicht unbedingt was aus. Meine Freundin hat ein schwer körper und geistig behindertes Kind mit Defekten an Chr. 6 und 8 (auch Mangelgeburt) galt bei FU, Doppller und Mißbildungsultraschall als Basketballspieler und kerngesund.
Mit jeder Untersuchung schließt man nur eine handvoll Behinderung aus, tausende weitere sind aber möglich.

Ich hoffe für Dich, daß es einfach nur klein ist und alles gesund ist... kann ja uch sein und ist eigentlich von der Statistik das Wahrscheinlichste.

Ich selber hatte eine Bilderbuchschwangerschaft und Geburt und doch ein durch Mangelversorgung behindertes Kind.

Halt uns doch mal auf dem Laufenden und schau mal wegen der Gestose auch, wenn Dein Arzt sie ausgeschlossen hat. Vielleicht ist ja durch Behandlung noch ein Größen und Gewichtswachstum zu erreichen.

LG von Ingeborg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: retardiertes baby

Antwort von NicoAngel am 05.08.2003, 12:38 Uhr

Hallo Nancy,

mein Sohn Nico ist jetzt 7 Monate alt und ab der 34. SSW war ich öfter stationär wegen Verdacht auf Plazentainsuffizienz. Nico ist nicht ständig gewachsen. Man sagte mir, er wäre zu klein und ich hatte wirklich grosse Angst. Bei den stationären Aufenthalten musste ich am Tropf hängen und ständig am CTG (morgens und abends). Es war immer alles in Ordnung. Einmal in der Woche musste ich zum Doppler-Ultraschall.
In der 38. SSW war der Kaiserschnitt geplant (wegen Beckenendlage). Meine Hebamme im Krankenhaus fühlte mir kurz vor dem letzten Ultraschall (einen Tag vor Geburt) über den Bauch und meinte: "Nee, das Baby ist nicht klein, ich schätze mal 3000 g". Dann war ich beim Ultraschall, da hiess es dann - Nico hätte nur 2000 g. Ich bereitete mich darauf vor, ihn nach der Geburt auf der Kinderstation zu sehen bei dem niedrigen Gewicht.

Was soll ich sagen, die Ärzte haben ihn per Kaiserschnitt rausgeholt und als ich die Worte hörte: "3000 g und 50 cm" hab ich vor Freude geweint". Ich hatte Spinalnarkose, somit hab ich alles mitbekommen.

Ich möchte Dir damit Mut machen, beim Ultraschall kommen oft falsche Werte raus. Die haben sich bei Nico um 1000 g verschätzt!!!!

Ich kann Dir nur noch den Tipp geben: Leg Dich viel hin, ruh Dich aus und lese entspannende Bücher. War ein Tipp meiner Hebamme, denn wenn man viel auf der Seite liegt (am besten auf der linken Seite) wächst das Baby am besten. Nur keinen Stress!

Ich wünsch Dir alles Liebe und bin mal gespannt auf Deinen Bericht vom Gewicht Deines Babys!

Viele Grüsse
Angel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: retardiertes baby

Antwort von Astrid&Adam am 08.08.2003, 21:53 Uhr

Hallo Nancy!

Adam war bei der Geburt auch zu klein und zu leicht (2140gr und 45cm 1 Woche vo ET). Ich hatte auch eine Palzentainsuffizienz und keiner konnte mir sagen wieso. Der Arzt meinte ich müsste Kettenraucherin sein, so wie meine Plazenta aussah, aber ich hab in meinem Leben höchstens an 3-4 Zigaretten gezogen. Auch bin ich vom Alkohol nicht angetan.
Auch eine Schwangerschaftsdiabetis oder eine Schwangerschaftsvergiftung wurden ausgeschlossen.
Adam wurde noch bei der Untersuchung bei Geburtsbeginn (Blasensprung) ca. 1000gr schwerer geschätzt als er war. Es musste dann auch ein Notkaiserschnitt gemacht werden, da die Sauerstoffversorgung während der Geburt nicht mehr gewährleistet war.

Heute ist Adam 20 monate alt. Er ist für sein Alter immer noch zu klein und zu leicht (8,5 kg und 75cm), aber geistig und körperlich ist er topfit. Er hat keine weiteren Schäden davon getragen.

Ich wünsche dir alles gute und ne schöne Geburt.

Liebe Grüße

Astrid!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Hilfe für chronisch kranke und behinderte Kinder
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.