Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Graupapagei3 am 30.01.2007, 7:36 Uhr

@ sunnymausi

Ich schreibe Dir nochmal kurz, wie es bei uns war.

Mark hatte ein Büchlein ( Muttiheft) und da habe ich jeden Tag eingetragen, wann er nach Hause gehen soll.

Das hat er dann wenn er mittags kam der Hortnerin vorgezeigt und dann hat das geklappt.

Deine Tochter weiß doch sicher, wann sie nach Hause soll und kann selbst darauf achten, soviel Selbstständigkeit kann man in dem Alter doch erwarten.

Und wenn sie keine Uhr mit hat, kann sie die Erzieherin fragen!

 
15 Antworten:

Re: @ sunnymausi - hab weiter unten schon mal geschrieben

Antwort von HeidiRahm am 30.01.2007, 8:05 Uhr

hier nochmal main Posting:

Habe ich doch mal ne Frage zur Hortsituation.

Dein Kind geht 3x pro Woche bis 16.30 Uhr in den Hort.

So wie ich das verstanden habe, bist du zu Hause (oder liege ich da falsch)?
Oder hast du nachmittags Termin, so das es nicht anders geht????

Ich finde bis 16.30 Uhr schon verdammt lang für ein Kind. Aber bei berufstätigen Müttern geht das halt nicht anders.

An den beiden Übungstagen würde ich an deiner Stelle deine Tochter abholen (wenigstens vorübergehend). Sonst wartest du zu Hause und die Übungszeit vergeht sinnlos.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von HeidiRahm am 30.01.2007, 8:11 Uhr

Bei uns im Hort (in einem Nebengebäude der Schule) gibt es garkeinen Telefonanschluß.

Die Hortnerin hat uns ihre private Handynummer gegeben, damit wir (im NOTFALL) anrufen können.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Graupapagei3 & HeidiRahm

Antwort von sunnymausi am 30.01.2007, 8:17 Uhr

sie weiß wann sie nach haus zu kommen hat, nur leider sind die erzieher schon von allen kindern so genervt, weil sie ständig nachfragen wie spät es ist, dass sie sauer sind..
letztes jahr gab es noch im essenraum (hort) eine große uhr und danach richteten sich auch die kids, nur diese hängt nach der renovierung nicht mehr und deswegen läuft denk ich auch so einiges schief :(

ich lasse sie so lange an den 3 tagen drin, weil sie es selbst so wollte, um mit ihren freunden zu spielen in der einrichtung, da die alle nicht grad um die ecke wohnen..schade eigentlich ;( für meine süße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Graupapagei3 & HeidiRahm

Antwort von Graupapagei3 am 30.01.2007, 8:24 Uhr

Na dann würde ich mal darauf drängen, dass da wieder eine Uhr angehängt wird. Bei uns hängen mehrere Uhren, das kann ja nicht so schwer sein!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sunnymausi,Ständig beschwerst du dich das du Kritik bekommst

Antwort von Claudia36 am 30.01.2007, 8:27 Uhr

was willst du denn eigentlich hören?
Wenn du es besser weißt dann brauchst du nicht fragen und wenn man hier fragt muß man damit rechnen auch mal Kritik einstecken zu müssen.

Meine Meinung zu diesem Thema, das du schon sooft angesprochen hast.

Du bist zu hause, hast den ganzen Tag Zeit für dich und hast den ganzen tag Zeit das Üben usw vorzubereiten.
Wenn deine Tochter Probleme in der Schule hat, was will sie da bitteschön bis 16.30 Uhr im Hort?
Was will sie überhaupt im Hort wenn du zu Hause bist?
Gut sie kann dann mit anderen Kindern spielen aber sie ist in der 2. Kalsse , da haben sie bis höchstens 12 Uhr Unterricht....wenn sie dann bis 14 Uhr im Hort wäre ist zeit genug zum Spielen!
Wenn mein Kind das Üben so nötig hätte und ich zu Hause wäre dann käme sie nach der Schule sofort nach Hause damit ich die HA überprüfen kann und gegebenenfalls helfen ( das können die im Hort nicht bei so vielen Kindern), dann wäre auch noch genug Zeit zum Soielen und Üben.

Ich habe den Eindruck du machst es dir zu leicht!
Immer sind andere dran Schuld.
Die Lehrerin weil sie den Stoff nicht richtig erklärt, die Hortnerinnen weil sie das Kind nicht pünktlich schicken und dann vielleicht die HA nicht kontrollieren usw.
Du bist mit dir unzufreiden, weil du keine Arbeit hast, kann ich verstehen. Aber dann tue was dagegen, sich hinsetzen und Trübsal blasen nützt nix!

Außerdem bist du für die Erziehung deiner Kinder verantwortlich nicht der Lehrer und auch nicht die Hortnerinnen!

Nutze doch die Zeit die du jetzt hast , sei froh das du Zeit hast dich um deine Kinder intensiv zu kümmern, manche voll arbeitende Mutter wäre froh um jede Minute ( und deren Kinder sind meißt nicht bis 16.30 Uhr im Hort weil die besser organisiert sind)!

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Graupapagei3 & HeidiRahm

Antwort von HeidiRahm am 30.01.2007, 8:30 Uhr

Ja, das ist ein Argument.

Bei uns ist das leider auch so, das die Freundinnen weiter weg wohnen.

Laura geht auch nur aus diesem Grund in den Hort. Da hat sie wenigstens jemanden zum Spielen. Denn hier auf dem Lande kommen die Kinder noch aus unterschiedlichen Orten und es ist dann schwierig nachmittags was zu organisieren (viele Mütter arbeiten im Handel).

Trotzdem hole ich Laura allerspätestens 15.00 Uhr ab.

Frag doch mal nach, ob die Uhr nicht wieder an ihren Platz kommt, das schont sicher auch die Nerven der Erzieher.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@claudia36

Antwort von sunnymausi am 30.01.2007, 8:43 Uhr

Sie ist länger im Hort, weil sie sonst niemanden, außer ihren kleinen Bruder zum spielen hat! Wie oft noch??

Und es gibt Kinder die es sich nicht so leicht machen und vielleicht auch sogar nicht richtig mit den eigenen eltern üben können. sie braucht manchmal 1 ganze stunde um in das übungstehma einzusteigen und dann weint sie mitunter und verweigert alles weitere.. das ist nicht normal!
bei der einen nachhilfe-lehrerein die ich 1x hier hatte, klappte alles ganz super. doch diese meinte, unsere süße wäre nicht "doof", sondern kann doch alles perfekt. na toll und nun?
was soll ich sie denn unter diesen umständen täglich gleich nach der schule nach haus kommen lassen?

und essen mag sie allein zu haus auch nicht, bin froh das sie was in der einrichtung ist und das sie ihre freunde dort hat und spielen kann...ein kind muß auch mal abschalten können, denk ich !
in der zeit bis 14 uhr ist keine zeit zum spielen, da sie im normalfall erstmal was essen und dann die hausaufgaben machen.. und in einer tanzgruppe ist sie auch, diese üben auch täglich ihre tänze!
die hausaufgaben werden von mir täglich überprüft und das auch mit ihr zusammen.
falls was nicht stimmt, wird es eben nochmalkorrigiert.

man kann aber auch von einer lehrkraft erwarten, dass man konkrete vorschläge oder tips bekommt, wie ich mit meinem kind vielleicht helfen kann!!
und das kann die lehrkraft doch wohl noch am besten, da ich nicht neben meinem kind in der schule sitze, sondern die lehrkraft doch mehr den überblick haben sollte, wie mein kind so in der schule mitkommt, bzw. ist.. (?) oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sunnymausi, man kann auch zu Hause viel tun

Antwort von Claudia36 am 30.01.2007, 9:15 Uhr

und zwar gibt es vom Dudenverlag sehr schöne Übungshefte für Kinder jeder Altersgruppe.
Gehe mal auf www. Dudeverlag.de oder auch in der Buchhandlung mal nachfragen, da gibt es auch was für LRS.

Ich finde aber trotzdem 16.30Uhr zu lang dann ist das Kind völlig azúfgebraucht und macht natürlich nix mehr...15 Uhr wüprde doch auch reichen so habt ihr noch den Nachmittag zum Üben.
Lieber täglich üben als nur 2 mal die Woche.
Die Kinder müssen ab dem Schulalter lernen das es nun nicht nur mehr ums spielen geht sondern die Haupttätigkeit das Lernen ist!


Wegen der LRs gehe selber zum Schulpsychologen, verlass dich nicht auf die Lehrerin sondern handle selber!

Der Sohn meines Cousins ist auch in der 2. Klasse und wird jetzt getestet und die machen das nicht erst ab der 3. Klasse da kann es schon bissi spät sein.
Die wohnen übrigens in Sachsen!

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @claudia36

Antwort von RenateK am 30.01.2007, 9:24 Uhr

Hallo sunnymausi,
ich finde 16:30 nicht zu spät, wenn dann alles erledigt ist und an den Tagen, wo ihr üben müsst, geht sie ja deswegen früher. Mein Sohn geht jeden Tag bis 16:30 in den Hort und würde nie früher abgeholt werden wollen. Er hat zweimal in der Woche dort AGs, die eh bis dann dauern. Allerdings ist er dann mit den Hausausfgaben komplett fertig (von ganz ganz wenigen Ausnahmen abgesehen), üben müssen wir zum Glück nie etwas (na ja, ca. einmal im Monat üben wir am Wochenende das anstehende Diktat, das wars dann).
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Claudia36

Antwort von sunnymausi am 30.01.2007, 9:32 Uhr

ich lasse sie früher nach haus kommen, weil ihr kleiner bruder dann noch nicht zu haus ist, da ich ihn ja erst gegen 15Uhr aus dem kiga hole.
ich möchte mit ihr ganz in ruhe üben.

die anderen 3 tage an denen sie länger in der einrichtung ist, macht sie in der tanzgruppe mit und spielt danach mit ihren freunden. diese möglichkeit hätte sie ohne diese einrichtung leider nicht.
nur mit mama und dem 4 jahre jüngeren bruder spielen, oder eben allein, ist meiner meinung nach auch vollkommen DOOF!

mir wurde gesagt, dass es hier bei uns leider erst ab der 3.klasse geht und nicht vorher, wie oft muß ich dir das noch erklären.
mit der direktorin haben ich auch schon über vieles gesprochen, doch soll ich mit der lehrerein sprechen, aber das bringt ja eben nix.
und das es dann schon zu spät sein kann/ist, dass weiß ich doch selbst und habe ich auch schon im forum grschrieben.
ich habe mit meiner tochter übrings schon über längere zeit täglich geübt, aber dann hatte sie sich mir verweigert und schaffte nix mehr. somit habe ich mit ihr eben ausgemacht, dass wir die beiden "D-Tage" zum üben nehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re@sunnymausi

Antwort von Familie05 am 30.01.2007, 9:52 Uhr

Hallo
Ich kenn das Problem allerdings hier bei uns würd schon vom ersten Tag an geschaut auch geht meine Tochter 2kl.zur Logop. und da wurden auch schon einige test gemacht auch haben wir ein Termin im SPZ . Aber schau mal
hier

http://www.arbeitsblaetter.org/ab.php

da findest du AB zum üben vielleicht hilft euch das auch ein bischen und frag mal wirklich dein KÄ wir haben auch ne Odysee durch Hörtest u.s.w. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Familie05

Antwort von sunnymausi am 30.01.2007, 10:01 Uhr

vielen dank für den link..
kann ich gut gebrauchen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Muß nun auch mal meinen Senf liefern...

Antwort von ClaudiP68 am 30.01.2007, 10:40 Uhr

Hallo!

Was würdest Du tun, wenn die Einrichtung weiter entfernt wäre??? Ich MUSS meinen Sohn jeden Tag bringen und abholen mit Baby im Gepäck.Es sind 6 km an großen Hauptstraßen lang.Wäre froh, wenn ich das zu Fuß ewrledigen könnte. Alsi ich verstehe Deine Haltung wirklich nicht.

Gruß Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ sunnymausi

Antwort von alex001 am 30.01.2007, 10:51 Uhr

Hallo, sunnymausi


Ich versteh an deinem Problem und deinem posting überhaupt nichts.

Warum hat sie sonst niemanden zum spielen? Habt ihr keine Nachbarskinder? Kann sie sich nicht mit Schulfreunden verabreden?

Hast du schonmal überlegt, wie es sich für sie anfühlt, wenn sie zweimal die Woche bis 16:30 Uhr im Hort bleiben muss damit ihr klederst die Situainer bruder üben kann? Du schilderst die Situation im Hort sehr unschön, auch für die Kinder (Erzieherinnen von den Kindern genervt, etc).

Meinst du nicht, da wäre sie lieber zuHause bei Mama?

Ich hab auch zwei Schulkinder (dritte und sechste Klasse) und noch unseren Nachzügler von 16 M;onaten, der zwischendrin rumwuselt und glaub mir, man kann beiden gerecht werden, das geht durchaus!

Im Hortposting setzt du dich zur Wehr du würdest deinen Mann nicht vorschieben, im Zeugnisposting tust du das aber schon wieder. Was denkst du ändert sich, wenn dein Mann mit den Verantwortlichen spricht?

Ausserdem, aber das hängt sicher von der Wohnsituation ab, würde bei uns eine Frau, die ZuHause ist, gar keinen Hortplatz bekommen, weil es genug Leute im Berufsleben gibt, die eiine Betreuung nötiger haben.

Um also schlussendlich deiner Einschätzung, man würde nur angefaucht, recht zu geben: Das Problem wäre gelöst wenn du nicht zu träge wärst, deine Kinder nach der Schule zuHause zu betreuen oder dich selber um die Lösung des problems zu kümmern.

Aber es ist ja immer sooooo viel einfacher, die Verantwortung anderen in die Schuhe zu schieben, dem Hortpersonal, der Lehrerin, sogar deinem mann, denn er tut ja verdammt nochmal nichts...

Bisschen arm ist das, ehrlich!

alex

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ sunnymausi

Antwort von schnecke71 am 30.01.2007, 18:56 Uhr

Ich denke mal, hier haben sich viele auf sunnymausi eingeschossen....
Warum sie das Kind im Hort hat stand überhaupt nicht zur Debatte.
Von dem mal abgesehen gibt es Kinder, bei denen ich aus Sicht eines Lehrers den Hort als beste Förderung unterstreichen würde. Da kann man eben auch nicht alle Kinder über einen Kamm scheren und es ist dabei vollkommen egal, ob die Mutter arbeitet oder nicht. Das ist ihre persönliche Entscheidung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.