Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von bine+2kids am 22.07.2006, 9:44 Uhr

Versagensangst

Guten Morgen,
ich habe zur Zeit ein Problem mit Patrick (8). Alles was zur Zeit passiert wird von der negativen Seite aus gesehen. Er meint er bekommt ein schlechtes Zeugnis, davon ist aber keine Rede. Er geht mit meinem Mann angeln und hat zum Geburtstag ein Angelbuch bekommen. Das zu lesen lohnt sich nicht, da der Papa eh nicht mehr lange mit ihm angeln geht; meint er. Dabei ist mein Mann extra in einen Verein eingetreten, damit er angeln kann. Ich hoffe ihr versteht was ich meine. Früher war er nicht so negativ. Ist das eine Phase? Kennt ihr das auch?
Danke schonmal Sabine

 
6 Antworten:

Re: Versagensangst

Antwort von Melanies79 am 22.07.2006, 15:25 Uhr

Hallo!
Meine Tochter ist auch 8 jahre und hat diese Versagerangsthinter sich oder kommt auch noch ab und zu mal vor.Meine hat sich auch sehr runter gemacht obwohl das nicht stimmt.Ich spreche mit ihr darüber und Lobe sie.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Melanie

Antwort von bine+2kids am 24.07.2006, 11:32 Uhr

Wir sind wohl die einzigen mit dem Problem. Aber wenigstens bin ich nicht alleine.
Danke und gruss sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Melanie

Antwort von mamaj am 24.07.2006, 14:53 Uhr

Nein, ihr seit nicht alleine...aber die anderen sind vieleicht gerade im Urlaub ;-) *zwinker*

Unsere Tochter hat diese Phase auch ab und zu.
Ich rede viel mit ihr, zeige ihr wie man eine Sache/Situation auch positiv sehen kann. Sie stellt dann immer fest, das sie es froh macht positiv zu denken, und dann schafft sie es auch eine Weile lang.
Ich ahbe auch das Gefühl es wird immer besser.

Meine Schwiegermutter ist aber auch so...alles negativ, alles schlecht und alle sind immer gegen sie...und das, obwohl es ihr wirklich sehr gut geht und keiner etwas gegen sie hat.

Ich möchte das meiner Tochter ersparen, daher ist es mir wichtig ihr ein positives Lebensgefühl zu vermitteln.

Die Frage ist bei deinem Sohn, warum er es so negativ sieht? Warum denkt er, dass der Papa nicht mehr mit ihm angeln geht? Er ist doch extra in den Verein eingetreten...ist ihm das bewußt?
Hat er in letzter Zeit etwas bewegendes erlebt, so das er das Gefühl hat, das sich nichts mehr lohnt, das alles schlecht und negativ ist?

LG
mamaj

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Versagensangst

Antwort von Pingi am 24.07.2006, 22:43 Uhr

Hallo,

ich kenne Dein Problem ganz gut. Unser Sohn (8) hält sich auch für eine Doppelnull. Wenn ihm etwas schief geht, dann war das ja klar, weil ihm alles mißlingt. Dabei ist er fix im Denken und kann gerade schwierige Zusammenhänge gut erfassen.
Er behauptet immer alles schlechter zu können als andere Kinder und dass es seine Aufgabe ist, immer der Pechvogel zu sein. Dabei ist er hilfsbereit bis zur Selbstaufgabe und macht sich ständig um jeden und alles Sorgen.

Jetzt hat er noch geagt, dass er sein Lachen verloren hat und nun sind wir bei einer Kinderpsychologin mit ihm. Hoffentlich können wir so den Knoten zum platzen bringen.

LG Pingi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:mamaj und Pingi

Antwort von bine+2kids am 25.07.2006, 7:50 Uhr

Ich weiss auch nicht warum er zur Zeit so spinnt. Klar letzte Woche war viel los. Er hatte Geburtstag, war auch bei einem Anderen eingeladen, Bundesjugendspiele, Schulausflug usw. Aber irgendwie läuft alles rund für ihn. Wir haben ihm natürlich das nochmal gesagt, dass mein Mann extra in den Verein eingetreten ist. Und ich lob ihn auch genug. Aber ist halt so. Ich hoffe das geht vorbei.
Zu Pingi: ich hoffe dass der Psychologe euch helfen kann. Ist ja wirklich ganz schrecklich wenn ein Kind nicht mehr Lachen kann.
Vielen Dank euch allen
Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Versagensangst !

Antwort von Lisbeth am 28.07.2006, 1:36 Uhr

Hallo zusammen !

An alle die, die Kinder Versagensangst haben.
Meine Frage wäre: ist Eure Kinder sensibel ? werden sie Kritisiert ? sind sie selber wissbegierig ? oder wird zu viel erwartet von sie ?
Stehen in der Schule unter Druck ? oder zu Hause ?

Sie sollen viel Liebe kriegen und sehr gelobt werden. Immer-wieder vermieten, dass von keiner Seite Perfektion erwartet wird. Keiner ist Perfekt. jede Mensch macht Fehler. Sie sind so gut, wie sie sind, und sollen nur das können (wissen ) , was sie können, nicht mehr und nicht weniger.

Ich warte auf Antwort, dann können wir weiter austauschen.

Viele Grüsse
Lisbeth

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.