Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von 2xGlück am 29.09.2007, 10:24 Uhr

Taschenmesser mit zum Ausflug?!?

Hallo,
ich habe gerade wieder mit meinem Sohn eine heisse !Diskussion! und wollte gern mal wissen was Ihr darüber denkt.
Er geht jetzt ins 2te Schuljahr und sie haben nächste Woche Wandertag. Zwei Klassen gehen zusammen in den Wald (finde ich auch ganz schön). Nun haben wir eine Liste bekommen mit Dingen die die Kids mitbringen sollen. Darunter stand auch: ein KINDERtaschenmesser wenn du hast!
Das ist nun schon der dritte Ausflug auf den die Kids ihre Taschenmesser mitnehmen dürfen und ich verbiete dies aber meinem Sohn. Wir haben auch garkein Kindertaschenmesser! Er darf höchstens mal ein Schnitztaschenmesser haben wenn er mit Opa gemeinsam einen Ausflug in der Wald macht! Bin ich da zu streng? Mein Sohn sagt natürlich das die anderen Kinder in seiner Klasse ALLE ein Taschenmesser mitbringen dürfen - nur er nicht usw.
Jetzt ist das ganze Wochenende wieder heulerei und motzerei angesagt und Mama ist wieder die Böse!!!!!
2xGlück

 
13 Antworten:

Re: Taschenmesser mit zum Ausflug?!?

Antwort von MAriakat am 29.09.2007, 12:17 Uhr

Wenn du deinem SOhn kein Taschenmesser zutraust, dann hat er halt kein Taschenmesser. Egal ob er motzt und heult und egal, was die anderen Kinder alles haben. Du hast dazu deine Meinung und gut ist. Du kannst nicht jedesmal im Leben, wenn andere etwas anderes haben, einfach nur umschwenken, weil er motzt und heult. Vielleicht haben andere Kinder ja ein Taschenmesser, dafür aber anderes nicht, was dein Sohn hat.
Ich persönlich finde, dass ein Taschenmesser beim Schulausflug nicht sein muss, auch nicht zum Schnitzen. ICh kann mir nicht vorstellen, wie man 25-30 Kinder mit einem Taschenmesser beim Schnitzen kontrollieren soll. ICh würde auch nicht bei einem Kindergeburtstag sowas machen.Aber, wenn eure Lehrerin sich das zutraut, dann soll sie es machen.
Nur deshalb jetzt ein Messer zu kaufen, würde ich nicht.
GRuss Mariakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschenmesser mit zum Ausflug?!?

Antwort von Ely am 29.09.2007, 12:21 Uhr

Hallo.
Ich sehe es genauso wie du. Ein Taschenmesser egal in welcher Form hat in Kinderhänden nichts zu suchen. Ich habe auch einen Sohn in der 2. Klasse und würde es nicht erlauben. Dieses Thema würde ich auf dem nächsten Elternabend einmal ansprechen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sehe das anders

Antwort von Claudia36 am 29.09.2007, 12:35 Uhr

ich würde ihn ein Taschenmesser mitgeben, wenn es von der Schule so erwünscht ist.
Sicher machen sie Sachen wozu sie ein Messer brauchen und ein 2. Klässler kann auch damit umgehen.
Ich würde nicht wollen ,d as mein Kind zum Außenseiter wird, wenn er als Einziger kein Taschenmesser mitnehmen darf!
Kinder sind grausam zueinander er wird am Ende als Baby oder Muttersöhnchen gerufen....das würde ich vermeiden.

Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Taschenmesser mit zum Ausflug?!?

Antwort von KatjaR am 29.09.2007, 12:41 Uhr

Hallo,

was gibt es schöneres als im Wald etwas zu schnitzen?
Kinderschnitzmesser sind doch auch nicht so gefährlich wie normale.
Aber wenn du es deinem Sohn nicht zutraust...es stand doch: ...wenn du hast. Dann hat er eben keins mit.
Ich kann deinen Sohn verstehen, dass er auch eins mitnehmen möchte, wenn seine Freunde eins haben. Aber im Endefekt mußt du es entscheiden und wenn du es nicht willst, dann muss er es akzeptieren.

Grüße
Katja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

??? Mein Sohn hackt sogar Holz!!!

Antwort von HEnni am 29.09.2007, 13:34 Uhr

Hallo

ich STAUNE, bei uns haben wirklich alle kidner messer und benutzen auch echtes werkzeug und echt kartoffelschälmesser etc. !!!! Mein Sohn hat so ein kleines schweizer messer seit der 4 ist und schnitzt leidenschaftlich damit und hat erst EIN mal ein bisschen haut abgeritzt.!! Er ist nun fast 7 und hackt sogar Holz mit seinem vater, hat extra ein kleines Beil und macht das ernsthaft und voller Stolz und absolut richtig!! Ich finde es WICHTIG das Kinder so etwas frühzeitig lernen und käme schon gar nciht auf die IDee, dass da andere ein Problem mit haben!!!

Unterschiede gibts...

LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

finds auch okay

Antwort von dani_j_j am 29.09.2007, 14:36 Uhr

unsere haben in der ersten klasse das in einen beschriftetene Umschlag samt Krankenkassekarte legen sollen und abgeben (das mit der Karte war soo nicht gedacht, wie es vielleicht vermuten lässt und war der absolute Lacher) und im Wald wurde es dann ausgegeben. Es waren zwar 7 Pflaster zu vergeben, aber das lag wohl auch mit daran, dass es nicht alles Schnitzmesser waren, einer hatte wohl einen Leathermann). unsere haben zum 5. Geburtstag diese mit der abgerundeten Spitze bekommen und es gab überhaupt keine ernsten Verletzungen, klar mal ein Pflaster, aber das braucht mein mann heut auch noch, wenn er in der Garage was arbeite ;-)
Es wurde auch vor Ostern schon von der Lehrerin angekündigt, sodass einige Hasen noch sowas in die Nester legen konnten und ich finds klasse von der Lehrerin, grad in der heutigen Zeit, wo halt die Opis oder Väter nicht mehr soviel Zeit für sowas aufbringen. Ich denk, es ist ein sehr schönes Geschenk vielleicht vom Patenonkel eingraviert mit Namen und zeigt, dass du Vetrauen in dein Kind hast. Ehm, das ist meine Meinung, die ist überhaupt nicht allgemeingültig, die Kids und die Klasse sind auch sicher verschieden und wenn ich wüsste, die spielen dann irgendwelche Mutspielchen damit unter der Dusche o.ä. würd ich sofort alles zurücknehmen...
gute Entscheidung...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ??? Mein Sohn hackt sogar Holz!!! @HEnni

Antwort von 2xGlück am 29.09.2007, 15:51 Uhr

Mein Sohn kann auch mit vielen Geräten im Garten meines Vaters umgehen - und wie ich schon geschrieben habe darf er dort dann auch mit einem Schnitzmesser umgehen etc. Ich habe halt nur das Bedenken das er das Messer mit in die Schule nimmt. Vielleicht macht es auch noch einen Unterschied das wir in der Stadt wohnen und nicht auf dem Land. Ist jetzt nicht abwertend oder so gemeint. Ich finde z.B. wenn wir unsere Bekannten in Bayern besuchen (die leben so richtig schön auf dem Land:) da gehen die Kinder mit soetwas anders um - der Kleine hackt auch Holz - fährt allein mit dem Traktor durch die Gegend - ist halt richtig schöne Natur wo die Kids viel mehr Freiheiten haben als hier in der Stadt. Wenn ich meinem Soh ein Messer geben würde und ihn damit rausschicken würde - um Himmels Willen, da hätte ich bestimmt gleich die Polizei hier! Es ist schon einige Male vorgekommen das mein Sohn auf dem Schulweg von Größeren abgefangen wurde und die haben seinen Schulranzen durchschaut und auch mal ein Spielzeug mitgehen lassen das er dabei hatte.
LG 2xGlück

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: finds auch okay

Antwort von dhana am 29.09.2007, 16:09 Uhr

Hallo,

mein inzwischen 8jähriger hatte sein Taschenmesser schon in der Waldwoche im Kindergarten (für die Vorschulkinder, war auch erwünscht) dabei.
Und er kann auch sicher damit umgehen.

Genauso wie mit dem echten Werkzeug vom Opa im Keller - da wird ganz selbstverständlich mit Raspel, Feile, Säge, Hammer, Axt,... umgegangen. Klar muß es gelernt werden und auch unter aufsicht geschehen.
Aber ich habe keine Bedenken meinem Sohn zum Wandertag ein Taschenmesser mitzugeben - er weiß was er damit machen kann und geht vorsichtig damit um.

Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

..ich wollte meinem Sohn auch erst keins geben!

Antwort von majoscho am 29.09.2007, 19:06 Uhr

...mein Sohn ist 7 Jahre und jetzt bei den Pfadfindern eingestiegen. Voller Stolz erzählte er mir, dass er auf einem Zeltlager geschnitzt hat und bei den Treffen auch geschnitzt wird.

Gestern sprach mich die Meutenführerin an, dass wir ihm doch bitte ein kindgerechtes Taschenmesser kaufen möchten, damit er sich nicht immer eins ausleihen muß.

Ich glaube, ich habe meinem Sohn da nicht genug zugetraut und bin froh, dass ich mich auf diese Weise für ein Taschenmesser entscheiden mußte. Er ist voll stolz, dass ich ihm das Schnitzen jetzt zutraue! Bei dem Ausflug wird doch sicher auch unter Aufsicht geschnitzt, frag doch einfach mal nach.

Er darf es aber nur zu den Pfadfindern mitnehmen, ansonsten liegt es gut aufgehoben in der Schublade. Mal sehen, wann sich das ändert.

Wir haben eins auf dem Flohmarkt gekauft, es hat keine abgerundete Spitze, da mein Sohn mir erklärt hat, dass er ja sonst keine Löcher in die Kastanien machen kann, wenn sie basteln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

...ist es nicht eigentlich verboten Waffen (Messer) mit zur Schule zu nehmen?

Antwort von majoscho am 29.09.2007, 19:07 Uhr

..da ist der Gedanke mit den Umschlägen vielleicht nicht schlecht, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ...ist es nicht eigentlich verboten Waffen (Messer) mit zur Schule zu nehmen?

Antwort von Mariakat am 29.09.2007, 20:57 Uhr

Er soll das Taschenmesser nicht in den Unterricht in die Schule täglich mitnehmen, sondern zum Wandertag. Es stand auf einer speziellen Wandertagsausrüstungliste!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sogar bei uns im Waldkindergarten

Antwort von Danny mit Max am 29.09.2007, 21:06 Uhr

haben fast alle Kids ein Taschenmesser.

Es ist kommt immer darauf an wie man sein Kind mit solchen Dingen umgehen lässt und es ranführt.
Bei Max, 1.Klasse, bin ich mir sicher, dass er verantwortungsvoll damit umgeht, da er im Walgkiga bis vor kurzem auch eins hatte.

LG
Danny.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

würd es auch nicht erlauben?

Antwort von sonnenschein 110 am 30.09.2007, 13:54 Uhr

wozu auch, wenn die was schnitzen wollen oder so, dann sollen die das in der Schule machen. Außerdem hat bei einer Wanderung keiner einen Überblick, was die ganzen Kinder mit ihren Messern anstellen- braucht nur mal einer hinzufallen oder so. Nein, würd ich niemals erlauben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.