Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von benmama am 25.07.2007, 20:42 Uhr

Frage an Mamas von Grundschulkindern

Hallo zusammen,
hoffe bei euch bekomme ich ein paar Antworten, die mich weiterbringen.
Es ist zwar noch ein paar Jahre hin, bis mein Sohn eingeschult wird, aber dennoch muss ich mir schon jetzt Gedanken darum machen, ob wir einen Hortplatz brauchen und mich ggf dann drum bewerben.
Momentan mache ich Referendariat und bin wenn er in die Schule geht (hoffentlich) Lehrerin. Mit einer halben Stelle hätte ich ja nicht soo viele Stunden aber ich habe gehört dass Grundschule z.T. nur so von 9-12 geht und dann wäre es zeitlich schon eng mti dem Abholen und es wäre gut wenn er in den Hort könnte. Außerdem ist ja nicht gesagt, dass ich nicht mal 7. oder 8. Stunden habe. Wie sind Eure Erfahrungen mit den Grundschulzeiten?
Danke für Eure Antworten!
Grüße Tina

 
16 Antworten:

Re: Frage an Mamas von Grundschulkindern

Antwort von dhana am 25.07.2007, 20:50 Uhr

Hallo,

das kommt wohl wieder ganz auf das Bundesland an - und vielleicht auch, wie es an der Schule direkt geregelt wird.

Mein Sohn hatte in der 1. Klasse 2x um 11.15 aus und 3x um 12.15
In der 2. Klasse 2x um 11.15, 2x um 12.15 und 1x um 13.00

Grundschule in Bayern - Betreuungsformen nach dem Unterricht egal welcher Art gibt es nicht.

Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Mamas von Grundschulkindern

Antwort von drun32 am 25.07.2007, 20:55 Uhr

Hallo,
in unserer Grundschule werden die Kinder bis 13.00 Uhr betreut, egal wann Unterrichtsschluss ist.Mein Sohn hatte meistens 12.00 Uhr Schluss. Hort geht glaube ich bis 17.00 Uhr, der ist dann kostenpflichtig.Ich komme aus Sachsen Anhalt.
LG Heidrun

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Projekt Verlässliche Grundschule?

Antwort von alex001 am 25.07.2007, 20:58 Uhr

Gibt es hier an den meisten Grundschulen und bedeutet, dass dein Kind auf jeden Fall von 7:30 Uhr bis 13:00 Uhr oder 14:00 Uhr (genau weiss ich es leider nicht) betreut ist... wäre das nichts für Euch? Oder eine OGS? Komme aus NRW (muss man ja bei so nem Thema immer dazusagen)

LG, alex

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Mamas von Grundschulkindern

Antwort von TineS am 25.07.2007, 21:04 Uhr

also mein Sohn hat noch 2 Tage seiner 1. Klasse.

Dieses Jahr hatte er offiziell 2 Tage um 10.55 3 mal um 12.00 Uhr aus.
Durch die Schulags war es dann etwas länger an 3 tagen, aber die sind ffreiwillig.

Hier gibts keinen Hort, maximal eine Mittagsbetreuung.

lg tine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Mamas von Grundschulkindern

Antwort von katrin k* am 25.07.2007, 21:36 Uhr

hallo,
wir wohnen in hessen. in der ersten klasse sahen die zeiten so aus:
3 x bis 11.20
2 x bis 12.20

es gibt die möglichkeit einer (von eltern organisierten) mittagsbetreuung bis 14.00 h. hort geht bis 17.00 h.
viel glück beim planen
katrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Mamas von Grundschulkindern

Antwort von Fliege am 25.07.2007, 22:00 Uhr

Hallo,
mein Sohn hatte im ersten Schuljahr einmal in der Woche sogar 6 Stunden (von 8.00 bis 13.20). Unsere Schule ist seit ca. 2 Jahren eine Ganztagsschule. Eltern können ihre Kinder nach dem Unterricht bis 16.00 Uhr betreuen lassen. Übrigens wir kommen aus NRW.

Lieben Gruß

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Mamas von Grundschulkindern

Antwort von sun1024 am 25.07.2007, 22:23 Uhr

Frag doch mal an der zuständigen Grundschule nach, ob es sowas wie "verlässliche Grundschule" gibt, und wenn ja von wann bis wann; oder ob es eine über-Mittag-Betreuung gibt, oder gar eine Ganztagsbetreuung?

Wir haben hier quasi alle Modelle durch - von nachmittäglicher Betreuung im alten Kindergarten, im städtischen Hort, in einer vom Förderverein organisierten über-Mittag-Betreuung bis hin zur offenen Ganztagsschule.

LG sun

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kannst Du überhaupt an dem Ort bleiben ?

Antwort von azalee am 25.07.2007, 23:14 Uhr

Hallo benmama,

ich weiß ja nicht, welche Schulart in welchem Bundesland Du machst, aber ist denn klar, dass Ihr alle da wohnen bleiben könnt, also echter Lehrer-Mangel, nicht nur wie sonst immer, Lehrer-Stellenmangel?

Durch die vermehrte Unterrichtsbelastung der Kids im G8 gibt es jedenfalls vermehrt Nachmittagsunterricht, auch wenn man NUR 8 oder 12 Stunden unterrichtet. Dazu natürlich auch entsprechend MEHR Hohlstunden zwischen morgens und nachmittags als früher, als noch meist um 13 Uhr aus war.

Je nach Fach bist Du sogar ein echter 'Nachmittags-Kandidat'.
Im engen Jahr vor dem Erweiterungsbau hatten bei uns sogar 2 komplette Jahrgänge generell erst ab der 3. Stunde und dann eben weit in den Nachmittag hinein Unterricht.

Vielleicht musst Du auch 50 km einfach fahren, sodass Du zwischen der 2. und der 8. Stunde nicht mal eben nach Hause fahren kannst.

Irgendeine Betreuung wirst Du haben müssen! Die Frage ist nur - wo?

Übrigens sollen es mal Zeiten gegeben haben, als Grundschul-Lehrerinnen keine neue Teilzeit machen durften, ist zwar eher unwahrscheinlich, aber auch nicht ganz von der Hand zu weisen. KuMis und Schulämter arbeiten schon manchmla mit harten Bandagen!!!

Aber: Mach erst mal Dein Ref zu Ende, dann siehst Du alles viel klarer. Vielleicht bietet ja auch Dein KiGa für die jüngeren Schüler eine Betreuung an - ist im Gespräch wegen der sinkenden Kinderzahlen, und hatte meine Tochter in der 1. Klasse auch gemacht.

Bei uns wurde in einigen Dörfern die "verlässliche Grundschule" im KiGa abgehalten, was ja auch bei Fahrschülern sinnvoll sein kann.

LG azalee

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Mamas von Grundschulkindern

Antwort von momworking am 26.07.2007, 0:36 Uhr

Hallo,
GG und ich sind beide Lehrer und ohne Hortplatz/Oma ginge hier gar nichts.
Was machst du an Wandertagen/Projekttagen/Pädagogischentagen/Sporttagen/Theaterfahrten/KONFERENZEN/Elterngesprächen/.......
Das Problem ist NICHT der Stundenplan, das lässt sich alles irgendwie wuppen, aber der ganze Klüngel drumherum...
Und dann ist es natürlich immer DEIN Konferenztag, an dem das Kind CHORwettstreit o.ä. hat. IMMER ist das so.

Hier war es außerdem ausgesprochen BLÖD, dass unsere Große NIE zur ersten Stunde Unterricht hatte, wir aber sehr wohl. D.h. die Betreuung war ein Fiasko, denn Hort ging erst ab der 4. Stunde.

Also: Du brauchst ein dickes Fell, Nerven wie Drahtseile und ein funktionierendes, flexibles, verlässliches BetreuungsSYSTEM (denn dein Kind wird ja auch mal krank, oder?).

Ach so und KLASSENFAHRTEN sind hier ohnehin ein REIZWORT geworden.
VlG
Annette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Mamas von Grundschulkindern

Antwort von NastyNic+Jul am 26.07.2007, 7:27 Uhr

Also in Berlin gibt es auch die verlässlich Halbtagsschule, heißt Betreuung von 7.30 - 13.30 gesichert. Bei uns können auch Kinder die nicht Hortkinder sind, Mittag mit essen.

Unterricht hatte mein Großer im Letzten (1.) Schuljahr 3x von 8.00 - 12.55 1x von 8-10.45 und einmal von 8.55 - 13.55 konnte aber wie gesagt jeden Tag bis um 13.30 bleiben.

LG Nasty

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Mamas von Grundschulkindern

Antwort von ClaudiP68 am 26.07.2007, 10:41 Uhr

Hallo!

Wäre wichtig zu wissen, welches Bundesland, ob Großstadt, Kleinstadt oder Dorf. Das ist wirklich sehr unterschiedlich. Mein Sohn ist an einer Ganztagsschule, Betreuung durchgängig von 7-18 Uhr. Anmeldungszeit wenigstens 2 Jahre im Vorraus. Wir sind aus Sachsen/Leipzig. Aber auch die "normalen" Grundschulen haben einen Frühhort und nachmittags bis 17 Uhr ohne große Voranmeldung.
Und - wer weiß wie es in ein paar Jahren aussieht?

Gruß Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 8-12 oder 8-13 Uhr

Antwort von mini99 am 26.07.2007, 12:38 Uhr

Liebe Grüße
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ohne Hort...

Antwort von vera1970 am 26.07.2007, 12:52 Uhr

... ginge bei uns gar nichts!

Fabian hat jetzt die 1. Klasse hinter sich gebracht und hatte einen so besch... Stundenplan!

MO + Di je 1 - 6. Std. Unterricht
MI 1. - 3. Std.
DO 1. - 2. Std.
FR von der 2. Std. - bis 4. Std.

Also von daher wäre es ohne Hort die absolute Katastrophe und für mich als Vollzeitarbeitende überhaupt nicht zu regeln.

LG
Vera

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Mamas von Grundschulkindern

Antwort von Silvia3 am 26.07.2007, 13:06 Uhr

Wenn Du Dir nicht sicher bist und die Deine Anmeldung jetzt bereits annehmen, dann beantrage einen Hortplatz. Wenn sich dann später rausstellt, Du brauchst ihn nicht, kannst Du ihn sicher wieder aufgeben und eine andere Mutter freut sich drüber.

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Mamas von Grundschulkindern

Antwort von 4+mehr-Mama am 26.07.2007, 14:35 Uhr

Unsere Grundschule hat verlässliche Zeiten von
7.45 Uhr bis 12.10 (1.-5.Std.) für die dritte und vierte Klasse und
8.35 Uhr bis 12.10 Uhr für die erste und zweite Klasse.

Dazu gibt es eine Früh- und Nachmittagsbetreuung (hortähnlich).

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vielen Dank

Antwort von benmama am 26.07.2007, 21:46 Uhr

...für eure zahlreichen Antworten!
Hatte vergessen zu sagen dass ich in HH wohne. Hier gibt es auch diese verläßlichen Halbtagsschulen aber soweit ich das bis jetzt überblicken kann ist keine davon bei uns in der Nähe.
Meine Eltern wohnen nicht weit und holen ihn auch zurzeit mind. 2x die woche aus der Kita ab wenn ich wg Seminar erst um 18.00 nach hause kommme. Aber öfter wird ihnen auf Dauer bestimmt auch zuviel.
Denke, ein Hortplatz muss tatsächlich sein, da manche Schultage ja doch recht kurz ausfallen können und mit dem Fach Sport bin ich absoluter Nachmittagskandidat!
Also danke, eure Antworten haben mir sehr geholfen!
LG Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.