Frauengesundheit

Frauengesundheit

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Biankita am 20.08.2018, 19:21 Uhr

Bluterguss und Thromboserisiko

Hallo,

ich wollte mal fragen, ob es hier "Leidensgenossinnen" gibt, die ein erhöhtes Thromboserisiko haben. Bei mir liegt das an einem mit Gentest nachgewiesenen Faktor-5-Leiden, der nach einer Muskelvenenthrombose zur Ursachenforschung gemacht wurde.
Nun habe ich nach einem Fahrradsturz ein ziemlich großes Hämatom am Oberschenkel (ca. zwei Handflächen) und bin mir nicht sicher, ob aufgrund der größeren Blutmenge unter der Haut daraus wieder ein Gerinnsel entstehen könnte.

Hat jemand mit einer ähnlichen Diagnose so eine Situation durch? Habt ihr euch einem Arzt vorgestellt und wurde in diesem Fall was unternommen, wie Blutverdünnung, Heparinspritzen oder ähnliches?

Ich habe sonst zum Glück keinerlei gravierende Verletzungen davongetragen und war deshalb nicht beim Arzt, aber nachdem ich gelesen habe, dass Menschen mit Thromboserisiko bei großen Blutergüssen aufpassen sollen, bin ich am Überlegen ...

 
4 Antworten:

Re: Bluterguss und Thromboserisiko

Antwort von Lotusblume84 am 20.08.2018, 19:42 Uhr

Ich Habe das auch. Hat du heterozygot oder homozygot? Grundsätzlich: wenn du unsicher bist geh zum Arzt. Ansonsten beobachten. Wenn es dick und warm wird könnte es eine Thrombose sein. Ich würde erstmal abwarten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bluterguss und Thromboserisiko

Antwort von Biankita am 20.08.2018, 19:52 Uhr

Heterozygot, wenn ich mich recht erinnere. Hab den Befund grad nicht zur Hand. Also dick ist es schon, wurde es aber direkt nach dem Sturz gleich und heiß fasst es sich jetzt nicht an, zumindest nicht heißer als der andere Oberschenkel .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bluterguss und Thromboserisiko

Antwort von Lotusblume84 am 20.08.2018, 20:39 Uhr

Ich würde es weiter beobachten. Heterozygot ist ja die nicht so Schlimme Form.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bluterguss und Thromboserisiko

Antwort von iriselle am 21.08.2018, 12:29 Uhr

Hallo,
ich habe auch FaktorV heterozygot, allerdings wusste ich nicht dass Blutergüsse auch ein Risiko darstellen. Eigentlich ist ein Hämatom doch nur eine Einblutung in die Haut- größere Gefäße sind meist nicht betroffen. Ich sehe das Risiko als gering. An deiner Stelle würde ich Heparinsalbe drauf tun und trotzdem einen Arzt drauf schauen lassen, scheint ja wirklich riesig zu sein.
Moment- ein Thromboserisiko ist gegeben ,wenn du dich aufgrund der Schmerzen kaum bewegen kannst !
Gute Besserung !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Frauengesundheit
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.