Startseite Forenarchiv Der erste Brei
Der erste Brei

Beitrag aus dem Forum Der erste Brei

Beikost - Flasche reduzieren?

Frage von Motti18 - 22.01.2019

Hallo!
Wir sind seit ein paar Wochen mit Beikost angefangen. Bisher gibt es zwar noch „nur“ Gemüse und Kartoffeln, aber der kleine Mann (5,5 Monate) verdrückt schon ein ordentliches Portiönchen. Habe ihm bisher nur so 140-160 ml aus den Avent Bechern gegeben. Ca. 20 Minuten danach gibt es natürlich noch die Flasche, aber er trinkt als hätte er noch gar nix im Bauch... ich weiß, dass das Gemüse nicht lange satt hält, aber es füllt ja den Bauch und er müsste doch merken, dass schon was drin ist... wir wollen ja auch irgendwann die Flasche ersetzen... soll ich ihm dann einfach weniger geben? Oder wie macht ihr das?

Re: Beikost - Flasche reduzieren?

Antwort von Mal32 - 22.01.2019

Hallo!

Wir haben erst angefangen aber ich habe sofort gemerkt das der Brei meinen Kleinen durstig macht. Er isst derzeit etwa 60 g Brei und trinkt genau die gleiche Menge Flasche danach wie auch vorher ohne Brei. Ich würde persönlich nicht die Flasche weg lassen, er braucht ja trotzdem die Flüssigkeit...denn er scheint ja Durst zu haben. Ich würde ab dem Gemüse-Kartoffel-Fleisch Brei anfangen Wasser zu geben nach dem Essen.

Re: Beikost - Flasche reduzieren?

Antwort von emilie.d. - 23.01.2019

Es ist Beikost, nicht Anstattkost. Die Kinder brauchen idR ca. 2 Jahre Milch, im ersten Jahr macht Milch den Großteil aus, im 2. Jahr dreht sich das Verhältnis dann um.

Es ist ganz normal, dass phasenweise, wenn die Kinder krank sind oder die Zähne drücken, auch überhaupt keine Beikost mehr gegessen wird.

Ihr steht ja noch ganz am Anfang, viele Kinder essen in dem Alter noch gar keine Beikost.

Ich würde und habe auch bei meinen Kinder die Milch nach Bedarf gegeben, sprich zum Sattrrinken. Nur als Beispiel, um Stärke zu verdauen, muss der Pankreas genügend Amylase produzieren. Es kann gut sein, dass bei Euch die Kartoffel zu einem Gutteil so rauskommt, wie sie oben reinkam. Mit 5,5 Monaten ist der Darm noch total unreif und kauen und einspeicheln (da ist auch Amylase drin) machen die Kinder in dem Alter noch nicht.

Premilch ist im Vergleich dazu super gut verdaulich. Die Kleinen brauchen die gut verfügbaren Nährstoffe zum Wachsen.

Re: Beikost - Flasche reduzieren?

Antwort von BenLaraMax - 29.01.2019

Ich habe es immer so gemacht:
Je mehr Brei desto weniger Milch. Also mittags gab es etwa 180ml Milch...als die beikost mit 4 Monaten los ging gab es brei. Also anfangs 2 löffel, dann 180ml pre, dann 4 löffel und180ml pre. Ab 10 löffel gab es 120ml pre danach...also immer weiter bis eine ganze Portion geschafft War. Ab dann gab es 50ml Tee danach.
So habe ich es mit jeder Mahlzeit gemacht :) und auch erst die nächste ersetzt wo die vorherige schon ersetzt War :)

Frage stellen
Ins Forum ins Forum Der erste Brei  
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.