April 2016 Mamis

April 2016 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von FrauStorch am 18.01.2019, 14:50 Uhr

Polypen

Sag mal, hier gab es neben den Paukenröhrchen doch auch schon Polypen OPs, oder? Unser hat sie ja im Sommer entfernt bekommen. Hattet ihr Auswirkungen auf die Stimne/Sprechen danach bemerkt? Unser spricht seit der OP sehr undeutlich und nasal. Echt blöd, zudem stottert er immer mal wieder. Wir mussten vor einer Weile mit Logopädie beginnen, aber ehrlich gesagt finde ich das bei so kleinen Kids eher fraglich hilfreich. Er geht zwar total gerne hin, aber mehr als etwas spielerisches üben ist gar nicht drin...

 
3 Antworten:

Re: Polypen

Antwort von Muckelsx2 am 18.01.2019, 15:27 Uhr

Wir hatten die Röhrchen und Polypen zusammen. Da unser kleiner Mann vorher scheinbar sehr schlecht gehört hat, war es nach der OP für ihn natürlich mega. Er hörte plötzlich richtig gut und dementsprechend hat sich seine sprache seither rasant entwickelt. Er babbelt den ganzen Tag ohne Punkt und Komma und ist ständig am Singen. Die Aussprache wird auch immer besser und deutlicher. Bei uns ist also das genaue Gegenteil von dem was Du berichtest. Ich bin kein Mediziner, aber ich glaub auch nicht, dass die reine Polypen OP was mit der Sprachentwicklung zu tun hat. Ich würde das mal beim KiA ansprechen. Ist denn auch mal ein Hörtest gemacht wurden?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Polypen

Antwort von Melli2011 am 18.01.2019, 21:50 Uhr

Bei uns ist es ähnlich wie bei uns. Jonatan spricht sehr undeutlich, benutzt auch oft noch seine eigene Sprache. Aber manchmal kommen auch schon ganze Sätze total deutlich raus. Ist halt ganz verschieden wie er halt drauf ist.

Logopädie würde ich auch sagen bringt in diesem jungen Alter noch nichts. Er versteht ja noch nicht was der Therapeut wirklich von ihm will.

Mit dem Hörtest ist das auch so eine Sache. Jonatan hatte jetzt neulich bei der letzten Kontrolluntersuchung überhaupt nicht verstanden was die Arzthelferin von ihm wollte. Deshalb wurde bei ihm der Ohreninnendruck gemessen. Der hat dann ergeben das er Hören kann und lt. Untersuchung sich auch kein Erguss gebildet hat. Eine Entzündung in Hals, Nase oder Ohren konnte sie auch nicht feststellen.

Würde auch nochmal den HNO und/oder KIA zu rate ziehen. Das werden wir bei der nächsten U-Untersuchung auch noch mal ansprechen. Ich denke so langsam könnte bei unserem kleinen Mann die Sprache mehr in Schwung kommen. Mal sehen was sie sagt.

P.S.: Manchmal hört er nicht auf das was ich zu ihm sage, aber ich denke das kann ich der Trotzphase zuschreiben. Denn in der steckt er nämlich voll drin. Und zwar mit allem was dazu gehört.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Polypen

Antwort von FrauStorch am 11.02.2019, 16:47 Uhr

Oh, hören kann er sehr gut, wenn er will ;-) Einen Hörtest gabs beim HNO, der fiel gut aus.
Die Logopädin sagt, dass wir halt mehr darauf achten sollen dass er Blickkontakt mit uns hält, wenn er spricht (macht er nicht immer so) und dass wir selber auch langsam und deutlich sprechen. Sind halt die Lernmodelle für ihn.
Meine Mutter sagt, dass es daran liegt. Sowohl mein Mann als auch ich sprechen sehr schnell und das kann schnell undeutlich wirken. Uns selber fällt das gar nicht so auf, aber nach Außen hin wohl schon. Meine Mutter meinte, dass sie uns manchmal gar nicht versteht Sieht wohl so als, als müssten wir da selber mal mehr drauf achten.
Grammatikalisch ist er richtig gut. Sagt auch die Logopädin. Er hat schon sehr früh sehr gut gesprochen. Inzwischen hat er bereits eine sehr komplexe Sprache. Nur halt inzwischen leider undeutlich. Und manchmal stottert er halt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum April 2016 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.