Februar 2021 Mamis

Februar 2021 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Diana223, 14. SSW am 31.07.2020, 17:23 Uhr

Entbindungstermin und bisherige Erfahrungen

Hey
Mein Termin ist der 04.02.21. und meine erste Schwangerschaft :)
Bisher merke ich einen richtigen blähbauch , Verstopfung, Übelkeit und manchmal noch ein komisches ziehen wenn ich niesen muss
Wie sind eure Erfahrungen bisher eher gut oder schlecht ?

 
7 Antworten:

Re: Entbindungstermin und bisherige Erfahrungen

Antwort von Blume_1992, 14. SSW am 31.07.2020, 20:03 Uhr

Hey du....

mein Entbindungstermin ist der 03.02.21
Und auch meine erste Schwangerschaft.
Ich habe die gleichen Symptome.

Mach dir keine Gedanken.
Solang bei den Untersuchungen alles gut ist und du auf dich aufpasst, ist doch alles gut.

Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entbindungstermin und bisherige Erfahrungen

Antwort von SabrinaBecker, 14. SSW am 31.07.2020, 21:09 Uhr

Hey
Hab meinen ET auch am 04.02.2021.
Bei mir ist die übelkeit gott sei dank bei genau 12+1 weggegangen.
So geht es mir super hab nur abenzu ein recht starkes ziehen im UL aber dem Baby geht es prima

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entbindungstermin und bisherige Erfahrungen

Antwort von Maikiki, 12. SSW am 01.08.2020, 4:08 Uhr

Huhu,

ich habe am 14.2. ET, und es ist meine zweite Schwangerschaft.
Ich leide unter Übelkeit (Erbrechen etwa alle 2-3 Tage), die eigentlich rund um die Uhr mal weniger mal mehr besteht. Deshalb kann ich momentan auch nicht wirklich arbeiten.
Bei meiner ersten Schwangerschaft hatte ich immer erst ab nachmittags (bis zum Einschlafen) Übelkeit. Um die 17. SSW herum hatte ich die Übelkeit gegen Kompressionsstrümpfe eingetauscht. Die waren nervig, aber bei weitem nicht so schlimm wie Übelkeit. Ab da war die erste Schwangerschaft eigentlich ganz schön, wir waren damals auch im Urlaub auf Mallorca, Schwimmen und Wandern, was super geklappt hat. Naja, die letzten Wochen war es schon anstrengend, den Bauch herumzuschleppen und eine geeignete Schlafposition zu finden, aber das sind in einer Schwangerschaft ja Luxusprobleme, wenn das das einzige ist . Achso, eine etwas unangenehme Sache hatte ich noch im späteren Schwangerschaftsverlauf: Eine Analvenenthrombose (vorher wusste ich gar nicht, dass es so etwas gibt), die ich aber durch Kühlung wieder wegbekommen habe. Ab und zu ist sie auch mal geplatzt (sorry!), wonach dann auch immer die Schmerzen nicht mehr so groß waren. Die Geburt war dann ein geplanter Kaiserschnitt wegen Beckenendlage, was auch kein Problem war. Stressig und nervenaufreibend wurde es dann ein paar Tage später auf der Wöchnerinnen-Station, weil mein Baby soviel abgenommen und kaum wieder zugenommen hatte. Nach ein paar Tagen Psychostress durch das Personal haben wir uns selbst entlassen. Zum Glück hatten wir eine tolle und entspannte Nachsorgehebamme, so dass es zu Hause dann wieder bergauf ging.
Jetzt hoffe ich, dass dieses Mal die Übelkeit bald weg ist und die Schwangerschaft dann ebenso "schön" (ich gehöre jetzt nicht zu denen, die es lieben, schwanger zu sein) und unkompliziert wird wie beim ersten Mal .

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entbindungstermin und bisherige Erfahrungen

Antwort von Annfee, 11. SSW am 01.08.2020, 10:30 Uhr

Hallo,
Maikiki darf ich dich was fragen? Ich bin jetzt in der 11 SSW. Es ist meine dritte SS und jedesmal ist es noch schlimmer mit der andauernden Übelkeit ( Erbrechen nur gelegentlich und abends am schlimmsten). Wie meintest Du es mit den Kommpressionsstrümpfen, lindern diese die Übelkeit?
Ich nehme das cariban was mich vormittags funktionieren lässt, arbeite derzeit auch nicht.

Ich würde alles ausprobieren damit es besser wird!
Danke
Ann

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entbindungstermin und bisherige Erfahrungen

Antwort von Maikiki, 12. SSW am 01.08.2020, 14:54 Uhr

Hallo Ann,
achso, nein, bei mir war die Übelkeit irgendwann weg (vielleicht hat Nausema mir etwas geholfen?). Und dann habe ich (zufällig etwa zeitgleich) bemerkt, dass meine Beinvenen anschwellen und habe mit Kompressionsstrümpfen angefangen. Bei mir hatte das nichts miteinander zu tun.

Eine Freundin hatte allerdings in der Schwangerschaft im Sommer Kreislaufprobleme, die durch Kompressionsstrümpfe besser werden. Falls deine Übelkeit mit Kreislaufproblemen zusammenhängt, könnte die Übelkeit durch die Strümpfe besser werden. Aber ich fürchte, es ist einfach diese Hormonumstellung und Pech .

Nausema nehme ich jetzt auch wieder, ich habe das Gefühl, dass es ein bisschen hilft. Und ich habe mir diese Sea Bands in der Apotheke gekauft, die Akupressur-Punkte am Handgelenk stimulieren sollen. Hier merke ich leider keinen Effekt.
Dann nehme ich noch die Globuli Ipecacuanha D6, merke aber auch nichts.
Bei mir ist es auch abends meist am schlimmsten.
Wann wurde es denn mit der Übelkeit bei deinen letzten Schwangerschaften besser?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entbindungstermin und bisherige Erfahrungen

Antwort von Maikiki, 12. SSW am 01.08.2020, 14:58 Uhr

Ich hatte übrigens jetzt auch schon mal wieder Kompressionsstrümpfe getragen, aber die hatten keinen Effekt auf die Übelkeit.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Entbindungstermin und bisherige Erfahrungen

Antwort von Annfee, 11. SSW am 02.08.2020, 11:21 Uhr

Hallo,
es wurde erst um die 20 SSW besser.

Meine Tante hat solche Strümpfe. Ich probiere es jetzt einfach aus.

Gruss an die Geplagten

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzen 10 Beiträge im Forum Februar 2021 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.