April 2016 Mamis

April 2016 Mamis

Mein Postfach

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von SunnyA. am 17.02.2017, 11:10 Uhr

Bettchen

Unsere Kleine schläft jetzt immer öfter und länger in ihrem Bett. Eigentlich toll aber ich muss mich erst noch daran gewöhnen sie nicht immer ganz nah bei mir zu haben und atmen zu hören.
Sie dreht sich oft im Schlaf und hat dann manchmal das Gesicht ins Nestchen gedreht.
Da kann ich irgendwie nicht beruhigt ins Bett gehen...
Mach ich es raus stößt sie sich ständig den Kopf an den Gitterstäben
Wie macht ihr das? Gibt's noch ne andere Lösung oder kann da nix passieren?

 
9 Antworten:

Re: Bettchen

Antwort von Muckelsx2 am 17.02.2017, 16:58 Uhr

Ich hatte mal ne Weile handtuchrollen zwischen Gitter und Matratze gestopft. Das hatte ganz gut geholfen. Allerdings hatten sie irgendwann kapiert, wie man die rausbekommt und da hab ich sie wieder weg genommen. Aber inzwischen knallen sie auch nicht mehr so an. Gelegentlich ja, aber das ist nicht weiter tragisch. Meine liegen halt auch immer quer und da wird's halt irgendwann zu eng...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bettchen

Antwort von Zornmotte am 17.02.2017, 19:44 Uhr

Nestchen raus! Lieber ein blauer Fleck als erstickt! Und ich behaupte, es gibt nicht mal blaue Flecken. Das ist Babyschicksal. Überleg mal, wie die manchmal am Tag hinknallen. Im blödsten Fall ist das Kind nachts dann ein bisschen wach, sollte es von einem Rumms aufwachen oder es keilt sich etwas Arme/ Beine ein. Aber da passiert nix und du kannst beruhigt schlafen.

Ich hatte bisher gerne noch ein Moltontuch am Kopfende eingespannt, da meine bis zum neunten Monat immer noch ein Speikind war. Aber das flog jetzt auch lieber raus. Ist aber eh egal, nach zwei Stunden will sie zu mir und bleibt da.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bettchen

Antwort von HannesMum23 am 17.02.2017, 22:19 Uhr

bin erstaunt wie gut manche so schlafen.
Bei uns geht schlafen alleine nur mit eingerollten Handtuch oberhalb des Kopfes, hinter die Schultern lang. Und da er nur seitlich einschläft ein Kissen im Rücken und da er Begrenzung brauch vorne entlang dann noch das Stillkissen bis unter die Beine. Hab es echt ohne das alles versuche klappt aber gar nicht.
So klappt Mittagsschlaf super alleine und nachts solange bis ich ins Bett komme, dann will er eh nur noch an mir gekuschelt schlafen. Aber auch da braucht er das Kissen im Rücken, seine Beine auf meine drauf und mein Arm am Kopf entlang. Irgendwann dreht er sich dann selber auf den Rücken
Aber ohne unsere Kissen können wir nicht woanders schlafen.
Ich muss aber dazu sagen, dass er auch sehr ruhig dann liegt und sich nur von Seite auf Rücken und andere Seite dreht. Aber nicht im Kreis oder hoch und runter

Mittlerweile habe ich beim schlafen auch keine Schmerzen mehr . Da ich mich nur bewege, wenn wir die stillseite ändern, ist man irgendwann steif vom stillliegen. Aber nach fast 10 Monaten hat man sich daran gewöhnt

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bettchen

Antwort von IrisHamburg am 17.02.2017, 23:26 Uhr

Wenn Du nicht ruhig schlafen kannst, würd ich's auch rausnehmen. Unser hier allerdings ist so dermaßen immer an die Seiten des Bettes gedonnert, dass wir ein Nestchen angebracht haben. Die Füllung ist aus atmungsaktivem Vlies, ich habe da keine Bedenken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bettchen

Antwort von SabSi83 am 18.02.2017, 8:55 Uhr

Guten Morgen!

Letztens hatte ich mit meinem Mann eine Unterhaltung. Wir haben gerätselt wie unser Kleiner im Gitterbett wohl Platz hätte, da er Nachts sehr viel rumrollt, quer durchs Bett wandert, sich zwischendurch aufsetzt und nach dem rechten schaut

Wir hatten ihn kurz mal im Beistellbett, da blieb er sogar mal mit dem Ärmchen hängen. Damals ist er im Schlaf auch immer nach vorne gerobbt bis er mit dem Kopf am Brett anstand. Das sah sehr ungemütlich aus. Aber aus anderen Gründen haben wir uns dann fürs Familienbett entschieden. Da schläft er meistens sehr gut, da er zwischen uns schläft hat entweder mein Mann oder ich mal ein Beinchen im Gesicht

Ich hatte damals aber auch aus Sicherheitsgründen kein Nestchen. Obwohl ich vor der Geburt so ein schönes rausgesucht hatte. Aber mit den wirklich relevanten Themen hab ich mich zu spät beschäftigt.

In diesem Sinn, schlaft alle gut!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bettchen

Antwort von knuspi am 18.02.2017, 11:00 Uhr

Bei uns wandert man nachts auch durchs ganze Bett aber verletzt hat sie sich noch nie und wir haben nur die Matratze drin sonst nichts. Glaube auch das sie sich dran gewöhnen und dann aufpassen. Sie schläft aber auch schon fast 5 Monate alleine, sie hatte also viel Zeit sich dran zu gewöhnen und wir auch ;-). Ich kann dir nur raten auf dein Gefühl zu hören.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bettchen

Antwort von SunnyA. am 18.02.2017, 19:34 Uhr

Danke für eure Antworten.
Ich habe das Nestchen jetzt auch erstmal rausgenommen.
Ich glaube zwar auch nicht wirklich dass was passieren kann, aber so bin ich einfach beruhigter und kann auch schlafen wenn die Kleine in ihrem Bett liegt. Schlimm ist es natürlich nicht wenn sie an die Gitterstäbe kommt, aber sie wurde davon immer wach und das nervt natürlich.
Da sie momentan etwas ruhiger schläft versuchen wir es jetzt mal ohne Nestchen.
Ich habe schon das Gefühl dass sie gerne eine Begrenzung hätte in Form von einem Kissen, Rolle o.ä. aber ich hab einfach Schiss ihr das reinzulegen wenn ich nicht dabei bin. Auch in ein zusammen gerolltes Handtuch könnte sie ja ihr Gesicht drehen...

Da macht man in der Schwangerschaft alles schön gemütlich und toll und es ist eigentlich total überflüssig
Den "Fehler" macht man auch nur beim ersten Kind

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bettchen

Antwort von Mupfel28 am 18.02.2017, 19:42 Uhr

Hallo. Hier wird seit dem 3 Monat im eigenen Bett geschlafen (der Wechsel von dahin, fiel mir auch schwerer als ihm selber). Auch bei uns wird sich Nachts im Bett hingesetzt, gerollt, hingestellt und öfter gegen die Gitterstäbe geknallt. Wir haben außer der Matratze aber nichts drin. Ich habe probeweise mal ein Nestchen drangemacht, es aber sofort wieder enfernt. Ich fühlte mich damit nicht wohl und ich war mir sicher, dass damit am Ende nur gespielt wird.
Es ist zwar nicht schön, das der Kleine da ab und zu dagegen donnert, aber man gewöhnt sich (klingt zwar gemein) dran. Es ist nie was passiert. Keine Beule, keine Tränchen nichts. Es geschieht halt ab und zu im Halbschlaf und so richtig schützen, kann man die Kleinen vermutlich nicht dagegen. Wenn sie sich halt hinstellen im Bett und hinfallen, dann bringt das Nestchen unterhalb ja auch nicht viel. Habe nichts gegen ein Nestchen, aber für mich war es keine Lösung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bettchen

Antwort von FrauStorch am 19.02.2017, 23:14 Uhr

Unser rollt eigentlich nur auf die eine Seite oder dann über den Rücken auf die andere Seite. Wenn man ihn also (wenn er eingeschlafen ist) mittig in sein Bett liegt kommt das platzmäßig gut aus. Manchmal hält er sich dann auch mit seinen Händen am Gitter fest (was irgendwie immer etwas traurig aussieht wie ich finde ) Irgendwo gegenrummsen tut er eigentlich nie. Ich würde aber auch nachts kein Nestchen benutzen.

Tagsüber haben wir es übrigens so gelöst dass er auf der Seite liegend am Kissen oder an uns einschläft und wir ihn dann mit einer festen Bettdecke so zudecken (wenn er schläft) , dass er am Rücken und Bauch stabil liegt und nicht umkippen kann. Wir stopfen die einen Enden also hinter seinen rücken und die anderen an seinen Bauch und unter sein Bein. Die Bettdecke geht nur bis unter die Arme, nicht höher. Das geht gut, so schläft er seitdem gut alleine und zappelt sich nicht wach. Aber das machen wir nur tagsüber, Nachts schläft er im Schlafsack.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzen 10 Beiträge im Forum April 2016 - Mamis
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.