Forum Babypflege
Forum Sandmännchen
Forum Fläschchen
Forum 2 unter 2
Forum Baby und Job
Forum Alleinerziehend
Infos und Proben
 
 
Haushaltstipps
Der erste Brei - die Beikost Der erste Brei - die Beikost
Geschrieben von lanti am 06.10.2017, 11:38 Uhr zurück

Re: Beikostführung

Hallo,

Menschenkinder sind Säuglinge. Ihr wichtigstes Nahrungsmittel im ganzen ersten Lebensjahr (auch im zweiten Halbjahr) ist daher Milch - Muttermilch oder Pre Milch als Muttermilchersatz. Alles außer Milch ist lediglich Beikost, die zum Ergänzen und Kennenlernen dient - nicht vorrangig als Milchersatz.

Beikost sollte man lt. Forschungsinstitut für Kinderernährung nicht vor dem 5. Lebensmonat und nicht nach dem 7. Monat erstmalig anbieten (Eltern bieten an - Kind entscheidet, ob und wann es etwas essen möchte).

Bei dieser Zeitspanne geht es darum auf die individuelles Reife des jeweiligen Kindes abzustellen. Manche Babys möchten schon mit 5, andere erst mit 7 oder 9 Monaten essen.

Erst wenn der Zungenstreckreflex, der das Baby vor dem Ersticken schützt, indem jegliche festere Kost direkt wieder aus dem Mund geschoben wird, ist das Kind bereit zu essen (Interesse am Essen der Großen kann vorher gegeben sein, ist aber nicht maßgeblich - die Kleinen interessieren sich ja für alles, was Große tun oder haben).

Das Wichtigste ist daher zu Beginn die Beikostreife. Hier findest Du weitere gute Infos dazu:

https://www.babytipps24.de/beikostreife/


Ist das Baby soweit und möchte essen, kann man z.B. mit Gemüse oder Getreide starten. Als Faustregel kann man sagen nicht mehr als eine neue Zutat pro Woche und nicht mehr als ein neuer Brei pro Monat. Tempo und Menge darf immer das Kind selbst bestimmen und jederzeit weiterhin Milch nach Bedarf zum satt trinken bekommen.

Beginnt man (entnehme ich jetzt mal aus Deinem Posting) wie hierzulande üblich mit Gemüse, kann man zunächst einige Gemüsesorten pur einführen. So lernen Babys den puren Gemüsegeschmack kennen und ein Brei aus einer Zutat ist leichter verdaulich als wenn direkt stärkehaltige Kartoffeln dazu kommen.

Werden 2-3 Gemüsesorten (Kochwasser je nach Gemüsesorte mit pürieren oder überwiegend abgießen) gut vertragen, kann man Kartoffeln und Öl zugeben. Immer doppelt soviel Gemüse wie Kartoffeln und 1 EL Öl (raffiniertes Rapsöl) pro 200 g Brei.

Manche Babys mögen den durch Kartoffeln abgemilderten Gemüsegeschmack lieber als Gemüse pur. Dann kann man, wenn keine Verstopfungsneigung besteht, auch schon eher Kartoffeln anbieten.

Bei Kindern mit sehr festem Stuhl kann man auch schon purem Gemüse z.B. der stuhlfestigenden Kartoffel etwas Öl beifügen.

Klappt das gut, kann man vor der Einführung von relativ schwer verdaulichem Fleisch zunächst z.B. noch einige neue Gemüsesorten und auch vegetarische Eisenquellen einführen.

Zwischen der Einführung neuer Nahrungsmittel sollten immer einige Tage liegen (z.B. 4-6), um die noch unreife Verdauung nicht zu überfordern und damit man die individuelle Verträglichkeit und evtl. Auswirkungen einfacher einer Zutat zuordnen kann. Da Babys Empfindlichkeit und Vorlieben sehr verschieden sein können, muss man das im Einzelfall ausprobieren.

https://www.babytipps24.de/beikostplan/

Beispielhaft und je nach Saison könnte man z.B. wie folgt vorgehen:

Kürbis pur
Pastinake pur
Karotte (stuhlfestigend) pur

Kürbis Kartoffel
Pastinake Kartoffel
Karotte Kartoffel

Zucchini Kartoffel
Brokkoli Kartoffel
Blumenkohl Kartoffel

Kürbis Kartoffel Hirse
Pastinake Kartoffel Hafer
Zucchini Kartoffel weißes Mandelmus

Karotte Kartoffel Geflügel
Brokkoli Kartoffel Rind

Blumenkohl Kartoffel Kabeljau
Kohlrabi Kartoffel Hafer
usw usw


Die Reihenfolge und Kombinationen sind natürlich beliebig untereinander abwandelbar und vor allem von Babys Vorlieben abhängig (nicht gemochtes einfach immer mal wieder testen - der Geschmack ändert sich noch).

Hier ein Rezeptbeispiel für die Zubereitung eines Gemüse Kartoffel Fleisch Breis
https://www.babytipps24.de/kuerbis-mit-kalb/
In der Navigation am rechten Bildrand im Link findest Du viele weitere konkrete Rezepte zum inspirieren lassen.


Mit Hirse (pur) & Hafer sind Getreidebreie z.B. von dm bio oder Alnatura gemeint. Diese eigenen sich nicht nur als veg. Eisenquelle im Gemüsebrei, sondern auch für die spätere Zubereitung von Milchgetreidebrei (kombiniert mit Pre Milch oder Vollmilch) sowie den Getreideobstbrei (kombiniert mit frischem roh püriertem Obst). Hier einige Produktbeispiele auch fürs Mandelmus:

https://www.dm.de/dmbio-getreidebrei-hirse-nach-dem-4-monat-p4010355325013.html

https://www.alnatura.de/de-de/alnatura-produkte/produktsuche/bio-baby-hafer-getreidebrei-nach-4-monat-250g

https://www.dm.de/dmbio-mandelmus-weiss-p4010355208552.html



Bei Fragen einfach gerne jederzeit melden... ;)

LG & eine entspannte Beikostzeit

 

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Nachricht Nachricht an lanti   
Postfach Mein Postfach   
Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost
Mobile Ansicht