Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von chatilia am 22.05.2005, 22:52 Uhr

meine Nachbarin und ihr Ex (Stalker?!?!)

möchte mal einen Rat von euch holen, es geht um meine nachbarin, zwei kinder (4 und 1), seit kurzem getrennt, nie verheiratet mit vater von kindern

ihr ex holt immer die kinder am mittwochnachmittag und am samstag, deshalb habe ich ihn überhaupt kennengelernt.

als ich ihn das erste mal sah, dachte ich für mich, ein sehr anständiger und netter mann. sie hingegen war für mich von der hysterischen sorte.

mittlerweilen verstehe ich auch, warum sie so hysterisch ist!!!

besagter ex schleicht sich nämlich andauernd durch unsere gegend rum. er ist arbeitslos und hat deshalb zeit, zeit, die er dazu investiert, runden zu drehen in unserem quartier. mit auto. oder fahrrad. von frühmorgens bis spätabends, wochenende inklusive.

wenn auch immer rausgehe, sehe ich ihren ex. verstehe natürlich sie, dass sie hysterisch wird, ich beginne ja schon selbst, unter verfolgungswahn zu leiden, obwohl er mir absolut nichts zu leide tut. im gegenteil, er ist immer hochanständig zu uns müttern auf dem spielplatz, wenn er sich um seine töchter kümmert.

nun meine frage an euch. ich hatte bislang mit solchen typen nichts zu tun, und weiss nicht so recht, wie ich mich ihm gegenüber verhalten muss/soll.

ich bin immer freundlich mit ihm, aber habe ein ungutes gefühl dabei und weiss jetzt nicht, ob ich besser abweisend sein soll.

eine andere nachbarin hat mir erzählt, dass er mal auf dem spielplatz zu ihr gekommen sei und ganz freundlich gesagt hat: pass auf, du hast eine tochter und wenn dir die lieb ist, dann beendest du ab sofort die freundschaftliche beziehung zu meiner ex.

seine ex sagte mir, dass sie absolut nichts gegen ihn in der hand hat, da er ja wirklich "nur" rumschleicht, er steht aber immer in unserem hauseingang oder ist in der garage, wenn man es zuletzt erwartet. sie hat angst, das kann ich sehr gut verstehen.

wie geht man am besten gegen solche typen vor, dass es ihnen möglichst bald verleidet?

mir wird langsam mulmig, aber das bezweckt er doch, oder?!

danke für eure tipps.

 
3 Antworten:

Re: meine Nachbarin und ihr Ex (Stalker?!?!)

Antwort von SunnyHeart am 23.05.2005, 0:18 Uhr

Hallo;
ich glaub wenn ich in der Situation wäre, würde ich versuchen eine einstweilige Verfügung beim Amtsgericht zu beantragen...mit Ausnahme der festgelegten Zeiten...vielleicht solltet ihr als Nachbarn diese Vorfälle bei der Polizei bereits aktenkundig machen...natürlich kann die Polizei nichts unternehmen (außer evtl. einen Platzverweis für eine gewisse Dauer aussprechen) ist ja schließlich noch nichts passiert...aber wenn ihr euch als Mammi's dann nicht mehr so sicher fühlt, gerade wegen getätigter Aussage, könnten die schonmal hellhörig werden...

ich drück Dir/Euch einfach mal die Daumen

Mut und Kraft zum Durchhalten

Lieben Gruß
Simmy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nichts in der Hand...?

Antwort von Nurit am 23.05.2005, 8:34 Uhr

Ich finde schon, dass sie etwas gegen ihn in der Hand hat, denn er hat ja der anderen Nachbarin gedroht, dass er ihrer Tochter etwas antut.
Vor einigen Jahren hat man Stalker noch nicht so ernst genommen; inzwischen hat der Gesetzgeber doch einige (wenige) Möglichkeiten geschaffen, dass dese Menschen auch strafrechtlich verfolgt werden. Bei einigen Stalkern reicht es auch schon aus, wenn man die Polizei anruft und die eine Streife vorbeischicken, die dann zumindest mal dei Personalien aufnimmt und verwarnt.

LG,
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ihr habt doch genug! ? !

Antwort von britta + stacy am 23.05.2005, 8:51 Uhr

Also............ erstmal alle Zeugen zusammen suchen und ab zur Polizei! Aussagen machen was alles passiert ist, Kennzeichen , Uhrzeiten etc. notieren und weitergeben.......... dann sollte sich die Mutter einen Anwalt besorgen der dann einen Antrag auf einstweilige Verfügung bei Gericht stellt......... ( kann sie selber wohl auch, aber der Anwalt kennt alle Kniffe ). Wird nicht einfach aber wenn sich andere Mütter auch schon "genötigt" fühlen oder gar bedroht werden sollte man schleunigstens was tun!

Viel Erfolg
:)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.