Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von zep2001uk am 30.01.2003, 12:04 Uhr

Mal was zur Unterhaltszahlungsmoral....

Habe mich mit dem hier schon öfter erwähnten KV meines ungeborenen Babies mal über das Thema Unterhalt unterhalten...er teilte mit mit, daß er die nächsten 7 Jahre sowieso nichts zahlen wird, da er Privatinsolvenz angemeldet hat und nicht vor hat, bis das gegessen ist, von der Sozialhilfe wegzukommen....ich würde das Geld ja vom Jugendamt kriegen.
Der Mann ist 34, sei Jahren arbeitslos / auf Sozialhilfe und hat ernsthaft vor, das noch Jahre lang durchzuziehen....wer kann sowas nachvollziehen???? Ich nicht.
Das erklärt natürlich sein Interesse am Erziehungsgeld, nicht wahr *g*...irgendwie muß man sein Bier ja finanzieren - sorry jetzt gings ein bißchen unter die Gürtellinie.

 
11 Antworten:

Re: Mal was zur Unterhaltszahlungsmoral....

Antwort von Ramona&Pascal am 30.01.2003, 16:24 Uhr

Er muss aber dem Insolvenzgericht nachweisen, das er sich um Arbeitbemüht und wenn er da ein Angebot bekommt und den Job nicht annimmt dann kann er die Privatinsolvenz vergessen.

LG Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal was zur Unterhaltszahlungsmoral....

Antwort von zep2001uk am 30.01.2003, 18:55 Uhr

Dann wird er sich sicherlich absichtlich bei Bewerbungen dumm anstellen, sowas kann man als nicht wirklich Arbeit suchender "Arbeit suchender" ja vortäuschen.....denke ich mal.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal was zur Unterhaltszahlungsmoral....

Antwort von Rob am 30.01.2003, 21:20 Uhr

Sag mal Zeppie...
du hast den doch vorher gekannt oder? Ist es seine einzige Fähigkeit, das er gut poppen kann?
sorry jetzt gings wohl ein bißchen tiefer unter die Gürtellinie...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

OT @ Rob

Antwort von zep2001uk am 30.01.2003, 21:25 Uhr

Also...hoffentlich ruiniere ich jetzt nicht völlig meinen Ruf....ich hab ihn nicht vorher gekannt, kennengelernt, gerade jemand zum Anlehnen gebraucht, 3 mal mehr als Anlehnen, nach zwei Monaten war Sense. Dumm gelaufen. Und da wir einmal unter der Gürtellinie sind, er war eigentlich total scheiße im Bett...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

So ein blöder Spruch ...

Antwort von DaddyPower am 30.01.2003, 23:24 Uhr

... logo, lernt man potienzielle Partner doch erstmal ein Jahr lang kennen, bevor man eine Partnerschaft eingeht.

Fiel Dir nix besseres ein?

Noch nie in einem Menschen getäuscht?
Immer noch mit der vorher perfekt abgecheckten Frau zusammen? Alles glücklich?

Menschen können schauspielern oder sich verändern. Ein verliebter Mensch ist zum Anfang bemüht, wirbt um den Partner, macht alles für die Liebe. Und dann kommt der Alltag und leider oftmals das wahre Gesicht.
Und "blind vor Liebe" kommt nicht von ungefähr.

Der Spruch klingt nach "selbst schuld".

Allen eine gute Nacht

Tommy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal was zur Unterhaltszahlungsmoral....

Antwort von RainerM am 31.01.2003, 13:09 Uhr

Hallo,
ich habe schon oft gehört, dass Richter beim Kindesunterhalt kein Pardon kennen.

Die Massstäbe, die bei anderen Schulden/Verbindlichkeiten gelten, sind bezogen auf den Kindesunterhalt nicht ohne weiteres anzuwenden und i.d.R. strenger ausgelegt.

Wenn er sonst keine Arbeit oder keine anderen Einkommen hat, er aber gesund&munter ist, dann wird ihm vielleicht vorgehalten, dass er durch Zeitungaustragen den nötigen Mindessatz für den KU erwirtschaften kann.

Anders sieht es aus, wenn er gesundheitlich o.ä. (zB Alkoholiker) nicht arbeiten kann.

Es ist erhöht zur Erwerbstätigkeit verpflichtet und Einkommen, die er erzielen könnte, aber nicht hat, werden fiktiv gerechnet.

cu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Daddy Power: Welcher Spruch?

Antwort von zep2001uk am 31.01.2003, 13:11 Uhr

ot

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal was zur Unterhaltszahlungsmoral....

Antwort von zep2001uk am 31.01.2003, 13:14 Uhr

Er ist gelernter Industrieelektroniker und hat auch Erfahrung in der Baubranche. Keine Ahnung wann er den letztn festen Job hat, ich glaube so vor 2 Jahren irgendwo in den alten Bundesländern. Könnte man von ihm einen Umzug wegen des Jobs verlangen, wenn das Kind dann nicht mehr in seiner Stadt lebt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal was zur Unterhaltszahlungsmoral....

Antwort von RainerM am 31.01.2003, 13:24 Uhr

Hi,
hmm, ich weiss jetzt nicht, worauf die Frage mit dem Umzug zielt, sorry.

Es ist kerngesund und arbeitsfähig, dann kann er auch morgens um 5Uhr aufstehen und Zeitungen austragen.
Macht er es nicht, kann es ihm fiktiv angerechnet werden.

Und so ohne weiteres bekommt er auch keine Sozialhilfe für sich.

cu

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

vergiß es...

Antwort von DaddyPower am 31.01.2003, 15:37 Uhr

wenn du es net selber merkst..

*fg*

lg tommy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Mal was zur Unterhaltszahlungsmoral....

Antwort von zep2001uk am 31.01.2003, 17:26 Uhr

Also z.Z. bekommt er ja auch Sozialhilfe.
Wegen des Umzugs, ich habe nur gehört daß man wenn man Arbeut suchen soll, ale Alleinstehender auch einen Umzug in Kauf nehmen muß.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.