Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von RainerM am 27.01.2003, 7:35 Uhr

Gerichtsbeschluss in einer Umgangsstreitigkeit

Rei informativ ein Bericht in einem anderen Forum eines Vaters- und Stiefvaters

"Heute kam der Beschluß!!
Nachdem am 14.1 die Verhandlung war wegen den Umgang mit meiner Tochter und dem Sohn meiner EX Freundin, kam jetzt schon der Beschluß.....

Der Umgang wird nicht eingeschränkt, wie es meine Ex gerne hätte.
Es bleibt bei Wöchentlich 10-17 uhr.Sa-Do im Wechsel.
Übernachtungen sollen ab dem Sommer wieder beginnen.
Dazu nochmal der Beschluß, dass ich den Sohn meiner EX (die inzwischen verheiratet ist) einmal im Monat für 7 std. haben darf.
Dazu der Beschluß, dass bei nochmaliger Vereitelung sofort ein Zwangsgeld von 25.000 € fällig ist. Und dass sich das Gericht nicht bieten lassen wird, nicht ernst genommen zu werden......
Ersatzweise Zwangshaft, weil Wiederholungsgefahr besteht.....
Wegen den ganzen Anzeigen, die sie gegen mich gemacht hat, steht.... es ist nicht von Relevanz!!
Nun bin ich mal gespannt wie es weiter gehen wird.....
Wünsche euch ein schönes Wochenende "

 
13 Antworten:

zuvor am 14.1. über die Verhandlung

Antwort von RainerM am 27.01.2003, 8:01 Uhr

"Geschrieben von Axxx am 14. Januar 2003 15:46:26:

Heute war die Gerichtsverhandlung bezüglich Umgangsrecht........
Im Vorfeld hat meine EX-Freundin,die mittlerweile geheiratet hat,mich mit Strafanzeigen überhäuft.
Anzeigen wegen angeblichen Drogen Geschäften-Hehlerei-Einbrüche usw.
Deswegen wäre ich eine Gefahr für ihren Sohn(6 Jahre),für den ich ja auch Umgangsrecht bekommen habe,obwohl ich nicht sein leiblicher
Vater bin,sondern 3 Jahre mit ihm gelebt habe.
Das Umgangsrecht mit meiner Tochter( 2,5 Jahre) findet selbst meine EX ok.......Wöchentlich.
Der Richter stellte am Anfang gleich klar,das er alle Anzeigen gelesen hat.
Er sagte meiner EX,das ich da sowieso straffrei raus kommen würde,weil es einfach nichts ist.
Sie solle doch den ganzen Kram mit den Anzeigen lassen.
Dann möchte er den Umgang mit meiner Tochter ausdehnen.Und den Umgang mit den nicht von mir abstammenden Jungen wieder langsam
zum Leben erwecken.
Und bei Nichteinhaltung des Beschlusses,der bald kommt wird das Gericht auch zu erforderlichen Maßnahmen greifen. Das hat er nochmals
ausdrücklich meiner EX gesagt.Weil sie den letzten Beschluß boykottiert hat.
Ich bin ja doch sehr erleichtert,das der Richter die Absicht meiner EX erkannt hat und sich nicht durch die Anzeigen beeinflussen lassen hat.
In diesem Sinne............"

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zuvor am 14.1. über die Verhandlung

Antwort von Nina3 am 27.01.2003, 8:17 Uhr

Hallo Rainer!

Das finde ich ja wirklich richtig interessant, dass er ein Umgangsrecht mit dem Sohn der Ex bekommen hat! Hm, ich schätze mal, dass der Junge dann wohl auch in ihm den Papa sieht, vermutlich, wenn sie 3 Jahre zusammen waren und der Junge erst 6 ist. Nun frag ich mich aber, ob der Junge wohl weiss, dass der Mann nicht sein Vater ist und ob er wohl auch dazu gefragt wurde? *grübel*
Eine selten dämliche Spekulation von mir, wenn die Mutter jetzt alle 3 Jahre einen anderen Mann hätte, müssten die Kinder dann auch alle Umgang mit den Exen haben? Mit 15 Jahren wäre der Terminkalender dann aber ganz schön voll *g*. Nein, aber es könnte doch sein, dass es sowas gibt und die Männer alle auf Umgang klagen (geb es zu, ist unwahrscheinlich, aber "könnte" rein theoretisch doch passieren). Oder ob der Umgang nur gestattet wird, weil der Junge damals wirklich noch so klein war und der Mann von daher ja eine recht frühe Bindung zu dem Kind hatte?

LG Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von RainerM am 27.01.2003, 8:44 Uhr

Hi,
also ein Anspruch auf Umgang haben Personen, zu denen das Kind eine besondere Beziehung aufgebaut hat(te).

Diesen Anspruch haben diese Personen, aber auch das Kind.

Sicherlich wird das Kind dazu befragt, bzw. wird das Jugendamt dazu zu Rate geführt, welches dann die Situation begutachtet.

Hey, was denkst du eigentlich, was für "Lotterleben" *g* Alleinerziehende führen?

;o)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Naja...

Antwort von RainerM am 27.01.2003, 8:45 Uhr

.... wenn ich jetzt über spezielle Dame so nachdenke...

-Tochter ist 6, von Vater 1

-Sohn ist 2,5, von Vater 2

-Nun neu verheiratet, und es wird spannend sein, wie das weitergeht....

-vielleicht mit Kind 3 und Vater 3 und und und

Oh, wie gemin von uns!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Naja...

Antwort von lucile am 27.01.2003, 10:04 Uhr

*lach* wie ging noch gleich dieser spruch mit den gorillas in der autowerbung?

... nichts ist unmöglich....;-))


im sinne der gleichberechtigung allerdings... warum nicht? bei männern hat ja bisher auch keiner so genau nachgefragt. irgendwann waren sie dann halt mal beim existenzminimum angekommen. ab da war dann jedes weitere kind kostenlose dreingabe ... alles schon gesehen *smile*

lg
heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kostenplanung

Antwort von RainerM am 27.01.2003, 12:41 Uhr

Hi Lucile

JAu, so ein männliches Exemplar klenn ich auch.

3 Nichtehel. Kinder von 3 Müttern, 3 eheliche Kinder von 2 Ehefrauen und 2 oder 3 Stiefkinder....

Den hol ich nimmer ein...

*g*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Naja...

Antwort von Sabri am 27.01.2003, 14:48 Uhr

Also, Mütter mit drei Kindern von drei Vätern kenne ich einige.
Vielleicht gibt es Gegenbeispiele, aber die Fälle, die ich kenne, da sind die Mütter ziemlich durchgeknallt und die Kinder schwierig (auffällig, agressiv, vernachlässigt oder so).
Sabri (bis jetzt mit einem Kind)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Naja...

Antwort von melly,naomi,lucia am 27.01.2003, 16:42 Uhr

huhu...

kleine Aufstellung für die Allgemeinheit zur Enstpannung...grins...

Mein Ex..der KV meiner Zwillinge...

1.Ehefrau 2 leibliche Kinder eines von Ihr unehelich durch "Seitensprung"

2.Freundin, 1 kind ungewollt...angeblich, zahlt nicht..kein Kontakt

2.Freundin(Lebensgefährtin) Ich, 2 Kinder Zwillinge

macht fürs erste 5 kinder und drei Frauen!!! Stolze Leistung was!!!!
An sterelisation ist nicht zu denken, da es seine männlichkeit beeinflussen könnte...grübel, hat er je welche besessen???

tja, war aber noch nicht alles meine lieben....

4.Freundin, und wer sagt es...ein Kind in anmarsch....oder auch zwei oder drei????
nun sage doch mal die Frauen sind unverantwortlich...
o.k., die Frauen die sich doch echt noch eines vión dem wünschen schon, mich wohl eingeschlossen! :-((

ich doof gewesen ich!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hey...

Antwort von RainerM am 28.01.2003, 7:49 Uhr

... du bist doch reich entschädigt :o)

Nach dem Motto: Die d...... Bauern ernten die grössten Kartoffeln

:o))))

(ich hoffe, du verstehst es richtig)

Komisch... ich habe auch eine grosse, wunderbare Kartoffel *lol*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Verteidigung *g*

Antwort von zep2001uk am 28.01.2003, 12:06 Uhr

Nur mal zur Verteidigung der Alleinerziehenden...eine Verwandte von mir bekam 2 Kinder im Abstand von 3 Jahren von verschiedenen Vätern, dann nach 5 Jahren eines von einem Mann, mit dem sie nun verheiratet ist und von dem sie nun auch ein viertes Kind hat. Alle Kinder (12,9,4,1) sind soweit man das beurteilen kann normal und gut entwickelt....kann also auch anders sein *g*
Und wenn ich das so lese, ich kriege ja auch das 2. Kind vom 2. Vater und will irgendwann doch mal noch mehr......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Moderne Zeiten!

Antwort von RainerM am 28.01.2003, 12:27 Uhr

Ahoi,
ich hoffe, dass niemand diese Flaxerei auf sich bezieht.

Ich habe zwar nicht die Absicht, aber sollte ich ein zweites Kind bekommen, verfüge ich ja auch über zwei "Kindesmütter", bei drei Kindern vielleicht sogar... ochneeee, darüber denke ich ebsser nicht weiter nach.

Aber mal ehrlich, die sich ergebenden Konstellationen sind schon recht sonderbar.

Angenommen, Vincents Mutter bekommt ihr zweites und lebt mit dem Vater zusammen, der vielleicht zwei, oder drei externe Kinder hat, von ein bis drei Kindesmüttern.

Ich würde vielleicht mit einer Frau zusammen leben und evtl. hätte die schon zwei Kinder von zwei Vätern und bekommt von mir ihr drittes.

Dann bin ich Umgangsvater eines Sohnes, der einen Stiefvater hat, der wiederum Umgangsvater ist und ich lebe mit einer Frau zusammen mit deren Kindern (oder sie ist Umgangsmutter) und habe deren Kindesväter irgendwie ja auch am Kacken....

Ist das das moderne Leben von Heute, oder Morgen????????????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Moderne Zeiten!

Antwort von lucile am 29.01.2003, 10:07 Uhr

*lach*
Raaaainer, wir sind doch schon lange mitten drin - Haaallloooo - Aufwachen ,-))

Grinsegrüsse
Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

*bock* NEIN!, ich will weiterpennen!!!!!

Antwort von RainerM am 29.01.2003, 10:29 Uhr

;o)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.