Für alleinerziehende Eltern

Für alleinerziehende Eltern

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von kitekatzl am 10.01.2005, 15:24 Uhr

KV geht ins Ausland - Unterhalt?

Hallo!
Habe grad erfahren, dass der Vater meines 11 Monate alten Söhnchens (ja, der verlogene Typ mit der erfunden Leukämie, der jetzt sein Betthäschen angeblich sogar in Jamaica geheiratet hat...) vor hat, im April noch Bosnien auszuwandern. Er ist Deutscher, ich italienische Staatsbürgerin. Wir leben in Italien. Die Vaterschaft hat er damals anerkannt....Nach der endgültigen Trennung im September haben wir uns mündlich darauf geeinigt, daß er mir Unterhalt für den Kleinen zahlt - den bei uns üblichen Mindestbetrag von 250€ im Monat. Allerdings ist bis jetzt noch nie etwas auf mein Konto eingegangen. Ich habe ihn schon mehrmals angemahnt - ohne Erfolg...Ich habe heute mit meiner Anwältin telefoniert, die meinte, wenn er keine pfändbaren Immobilien besäße, würden meine Chancen bei Gericht etwas zu erreichen, sehr schlecht stehen - wenn ich Pech hab, darf ich auch noch die Gerichtskosten selbst tragen. Da der KV selbständig arbeitet, gibt es auch kein Gehalt, das gepfändet werden könnte. Besonders übel ist es, wenn er wirklich nach Bosnien auswandert - da werd ich wohl das Nachsehen haben :-(
Der Typ hat 8 Monate auf meine Kosten gelebt, hat sich im vergangenen Jahr drei Autos gekauft und hat sich gerade 3 Wochen auf Jamaica vergnügt, aber für seinen Sohn will er nicht zahlen und ich kann nichts dagegen machen!!!!

Seine Geld brauch ich nicht wirklich, aber daß er sich so einfach aus der Affäre ziehen kann, das kotzt mich dermaßen an!!!!

Hat irgendjemand von Euch Erfahrung mit zahlungsunwilligen Vätern, die sich ins Ausland absetzen?

Danke fürs Lesen, Kordula

 
4 Antworten:

Re: KV geht ins Ausland - Unterhalt?

Antwort von Stephie und Mina am 11.01.2005, 12:46 Uhr

Ich glaube, da hat er sich echt aus der Affaere gezogen, wenn er denn wirklich abhaut.
Aber sag mal ehrlich: er hat ja bis jetzt auch nichts gezahlt und ist dafuer nicht bestraft worden. Also macht es doch keinen Unterschied WO er lebt und nichts zahlt.
Wenn er denn sowenig Interesse an seinem Kind hat, solltest Du vielleicht das Thema abhaken und eventuell zum Wohle des Kindes in einem angemessenen Zeitraum versuchen, ihn zu kontaktieren.
Viel Glueck.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Stephie und Mina

Antwort von kitekatzl am 11.01.2005, 17:49 Uhr

Hallo Stephie!

Du hast natürlich recht...und im Grunde genommen passt es mir sogar ganz gut, wenn er weggeht, denn ich fühl mich wirklich besser ohne ihn. Mein erster Gedanke nach der Trennung war auch, daß ich überhaupt kein Geld von ihm will, wenn ich dafür nie mehr etwas mit ihm zu tun haben muß. Aber das sind natürlich meine persönlichen Gedanken. Er ist und bleibt eben der Vater von meinem Sohn. Und es tut mir weh, daß er sich um sein Kind nicht kümmern will, andererseits ärgert es mich maßlos, daß er sich einfach ein schönes Leben machen kann und aller Verpflichtungen einfach abschüttelt. Und noch dazu versucht er, mir die ganze Schuld in die Schuhe zu schieben! Ich halte ihn von seinem Kind fern, behauptet er. Tatsache ist, daß er den Kleinen jederzeit besuchen kommen könnte, es aber sehr, sehr selten macht. Und jetzt bin ich böses, egoistisches Weib auch noch hinter seinem Geld her. Er würde ja bezahlen, aber nicht auf mein Konto sondern auf das Sparbuch des Kleinen. Der Tp hat wohl echt nichts kapiert, oder?


Aber da bin ich wohl gewiss nicht die Einzige in diesem Forum, die sich mit sowas herumschlagen muß.

lg Kordula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Kordula

Antwort von Suka73 am 12.01.2005, 14:06 Uhr

Hi Du,
also ein paar Teile kommen mir da sooo bekannt vor ("Kind vorenthalten" - aber nie vorbeikommen) Auch Deine Situation ist meiner angelehnt. Der KV hat sich bei mir Ende Dezember gemeldet (nix mit frohe Weihnachten oder so) nachdem ich mehr Engagement seinerseits gefordert habe, damit auch ICH mal wieder Freizeit und Privatleben habe.
Seine Antwort: Er hat wieder ne neue Freundin, die auf Tahiti lebt (da arbeitet er oft, auch selbständig) und die hätte keinen Bock auf Deutschland also bliebe er bei ihr.

Ich habe auch erstmal schlucken müssen aber pfff, was solls. Es kam dann noch: Ich habe Simon noch gar nicht in meine Planungen aufgenommen und macht es überhaupt Sinn, ihn zu besuchen wenn ich grad mal dreimal im Jahr da bin??? Und Job hat Prio 1.

Gut, von mir aus. Das einzige Glück, was ich im Gegensatz zu Dir habe, ist, dass der Typ einen DAuerauftrag zu laufen hat, der Simons Unterhalt überweist und das EGAL, wo der KV sich gerade aufhält.

Und was Du meintest, Deine anfänglichen Gedanken, am liebsten hättest Du gar kein Geld von dem: Dito, dachte ich auch mal. Aber das ist das Geld für Dein KIND, Du kannst es ja auch anlegen oder so, warum Perlen vor die Säue werfen? Das ist Unterhalt, der Deinem Kind zusteht auf sowas würde ich nicht verzichten.

LG
Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Sue

Antwort von kitekatzl am 12.01.2005, 14:39 Uhr

Hallo Sue!

Danke für Deine Antwort!

Stimmt, das mit dem Geld. Nachdem ich anfänglich vom KV gar nichts nehmen wollte, dachte ich dann, ich sollte es gut für den Kleinen investieren - denn wer weiß, was kommt....So hat er später wenigstens ein finanzielles Polster, denn bei so einem Vater wird er auf viel Unterstützung wohl nicht zählen können.

Die Aussage, daß es keinen Sinn macht, Euren Simon zu besuchen, wenn es eh nur 3mal möglich ist, ist doch wohl eine blöde Ausrede! Es gibt x Möglichkeiten auch auf andere Weise Kontakt zu halten - wenn der Wille dazu da ist.

Soso, der Kleine ist noch nicht in die Planung aufgenommen? Ich weiß nicht, wie es bei Euch war, aber mein Sohn war auch nicht geplant - ganz und gar nicht. Und trotzdem habe ich ihn weder abgetrieben noch zur Adoption freigegeben, sondern einfach mein Leben umgekrempelt - auch wenns nicht leicht war. Mal ganz abgesehen davon, daß vielleicht auch einmal für uns - nun leider alleinerziehende - Frauen der Job erste Priorität hatte.

Von Freiheit und Freizeit red ich erst gar nicht. Wir können uns nicht so einfach vor der Verantwortung drücken.

lg Kordula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Für alleinerziehende Eltern
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.