Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von dezemberstern am 25.11.2009, 0:41 Uhr

Zum Thema Fieber...wie messen?

...angeregt durch den Beitrag weiter unten, würde mich interessieren, wie ihr bei euren Kindern Fieber messt?

Meine Kinder sind 6 und 9, ich benutze meistens das Thermoscan-Ohrthermometer, habe aber das Gefühl, dass es sehr ungenau ist. Manchmal messe ich oral nach, rektal geht bei meinen Kindern gar nicht mehr.

 
25 Antworten:

Re: Zum Thema Fieber...wie messen?

Antwort von drulla am 25.11.2009, 4:56 Uhr

bei uns wir nur rektal gemessen. Egal ob Kinder oder Gatte.
Ohrthermo finde ich superungenau, oral auch nicht so optimal.
Aber das wird wohl in jeder Familie anders gehandhabt. Bei uns geht dann halt immer die Kinderkrankenschwester mit mir durch... ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zum Thema Fieber...wie messen?

Antwort von B.Blümchen am 25.11.2009, 7:01 Uhr

Ich nutze auch das Ohrthermometer, rektal macht mein Sohn so ein Theater das ich das nur im absoluten Notfall mache. (Wenn die Temperatur beim Ohrthermometer so hoch ist, das ich mich besser nochmal vergewissere!!)
Gottseidank musste ich schon lang nicht mehr messen!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zum Thema Fieber...wie messen?

Antwort von malwinchen am 25.11.2009, 7:21 Uhr

nur rektal... alles andere ist zu ungenau. unser sohn hatte fieberkrämpfe und da ist es schon wichtig, sehr genau zu messen. diese ohr-teile sind doch lotterie...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zum Thema Fieber...wie messen?

Antwort von Jayjay am 25.11.2009, 7:26 Uhr

Hi,
Ohrthermometer haben wir nicht. Normalerweise messe ich bei meiner Tochter (9) rektal. Sie ist zwar nicht sehr begeistert davon, aber als sie neulich sehr fieberte, wollte ich schon die genauesten Werte haben....
Ich selber habe bei mir immer unter dem Arm gemessen. Und ich dachte immer,d ass man da ca. 0,5 draufrechnet. Als aber meine Tochter nun krank war, hab ich bei ihr beides versucht - unterm Arm und rektal. Die Differenz war größer und unterschiedlich...
VG
Jayjay

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Rektal - oder gar nicht

Antwort von +emfut+ am 25.11.2009, 7:31 Uhr

Ich messe sehr selten Fieber.

Normalerweise reicht mir die Information, die ich durch Hand-auf-die-Stirn und Beurteilung des Allgemeinzustandes bekomme - es ist doch latte, ob das Kind 37,6 oder 38,3 Grad hat, solange es fit ist und durchs Wohnzimmer tobt.

Nach mehr als 13 Jahren Mutterschaft kann ich bei beiden Kindern beurteilen, ab wann es kritisch wird - und wenn das Fieber so hoch ist, daß es gemessen werden muß, dann sind die Kinder auch in einem Zustand, in dem eine rektale Messung sie nicht mehr wirklich stört.

Der Nachteil der Methode: Als ich letzte Woche dann doch - nach wirklich langer Zeit mal wieder - in die Verlegenheit kam, Fieber messen zu wollen, war die Batterie vom Thermometer alle *seufz*.

Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ebenfalls rektal...

Antwort von Julia+Christopher am 25.11.2009, 8:08 Uhr

mein Soh ist da zwar auch nicht gerade begeistert, aber das Leben ist kein Ponyhof.

Wir haben auch ein Ohrthermometer, aber da kann ich genauso gut fühlen und die Kristallkugel befragen.

Gruß Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ebenfalls rektal...

Antwort von Julia+Christopher am 25.11.2009, 8:08 Uhr

mein Soh ist da zwar auch nicht gerade begeistert, aber das Leben ist kein Ponyhof.

Wir haben auch ein Ohrthermometer, aber da kann ich genauso gut fühlen und die Kristallkugel befragen.

Gruß Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ebenfalls rektal...

Antwort von Julia+Christopher am 25.11.2009, 8:08 Uhr

mein Soh ist da zwar auch nicht gerade begeistert, aber das Leben ist kein Ponyhof.

Wir haben auch ein Ohrthermometer, aber da kann ich genauso gut fühlen und die Kristallkugel befragen.

Gruß Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Zum Thema Fieber...wie messen?

Antwort von desire am 25.11.2009, 8:33 Uhr

wir haben auch das Braun Thermoscan und es reicht vollkommen!

Ich möchte wissen ob ich oder mein Kind Fieber hat und will nicht wissen obs 38,89 hat...ehrlich.
Mir reichts zu wissen es ist kein Fieber, es ist erhöhte Temperatur oder es ist Fieber.

Und im Popo meiner Kinder mach ich nicht rum ausser ich MUSS Zäpfchen geben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ebenfalls rektal...

Antwort von Leolu am 25.11.2009, 8:34 Uhr

Mein Gefühl betrügt mich da selten, meine Fühlschätzung stimmt meist sehr genau, wenn ich nachmesse. Allerdings rektal nur beim Kleinsten und das auch inzwischen mit Gezeter und Gemurr.
Rektal bei den Größeren undenkbar und verständlich undenkbar, hätte ich in den Alter auch nicht mehr mitgemacht bzw. hab ich auch nicht. Oral das Ding unter die Zunge bekommt man mit 5 sicher hin.
LG
Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Niemals rektal

Antwort von Ebba am 25.11.2009, 8:36 Uhr

Im Grunde messe ich so gut wie nie Fieber. Solange es unserer Tochter halbwegs gut geht ist es doch vollkommen egal wie hoch das Fieber ist, IMHO. Bin da früher auch schon mal des öfteren etwas schief beim KiA angeschaut worden, wenn ich auf die Frage: "Hat sie Fieber und wie hoch" keine Antwort wusste. Allerdings wurde auch nie nachgemessen.
Wenn ich denn aber doch mal Fieber messe, egal beim wem, dann immer nur unter der Zunge. Das ist mir genau genug. +/- 0,5 °C haben bei uns bislang noch nie eine Rolle gespielt und rektal fand ich schon als Kind

Liebe Grüße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Niemals rektal

Antwort von desire am 25.11.2009, 8:40 Uhr

ich versteh ja auch die Logik dahinter nicht wenn jemand sagt das Ohrthermo ist mir zu ungenau.....naja plus minus 0,5 Grad.
Misst du da hat das Kind 39,5 machst du dir dann weniger Sorgen als wenn du mit dem normalen Thermo rektal misst und 40 dabei rumkommen?

Macht für mich keinen Unterschied ehrlich gesagt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thermoscan

Antwort von Häsle am 25.11.2009, 8:50 Uhr

Mir reicht auch die Genauigkeit des Ohrthermometers. Wobei es da auch Unterschiede gibt. Ich hatte früher so ein Billigteil, das hat wirklich bei jeder Messung was anderes angegeben. Beim Thermoscan ist das jetzt nicht so.
Meistens reicht aber bei uns auch die Handauflegung, da meine Tochter, wenn sie fiebert, nie unter 39 Grad hat. Und wenn sie Schmerzen hat, sagt sie es. Dann bekommt sie ggf. was dagegen.
Ich benutze es meistens zum Nachmessen, wenn sie hohes Fieber hatte und Fiebersaft genommen hat, zur Kontrolle, ob die Temperatur gesunken ist. 0,5 bis 1 Grad Senkung kann ich mit der Hand nicht fühlen.

Auch bei der rektalen oder oralen Messung gibt es oft Unterschiede, wenn man das Thermometer nicht jedes Mal gleich positioniert. Das erspare ich meiner Tochter. Und meinem Mann auch ;-)

Im KH wurde bei mir auch noch nie rektal gemessen. Was da ausreicht, tut es daheim auch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: rektal

Antwort von BM 123 am 25.11.2009, 8:52 Uhr

Nur rektal,zwischen 39,5 und 40 ist ein großer Unterschied.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

unter dem arm oder im mund

Antwort von chris-collin am 25.11.2009, 8:54 Uhr

..

lg cordi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: rektal

Antwort von desire am 25.11.2009, 8:55 Uhr

naja für mich halt nicht da ich ab 39 je nach Zustand sowieso schon fiebersenkende Massnahmen ergreife.
Und wenn das nicht sinkt und auf dauerhaft 40 zugeht dann wird der Arzt geholt bzw. ins KH gefahren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thermoscan

Antwort von Athanasia am 25.11.2009, 8:55 Uhr

Wir haben auch das thermoscan von Braun! Habe am Anfang immer zur Überprüfung rektal nachgemessen, bei uns ist es so, wenn das Thermoscan z.. B. 37.2 zeigt, hat sie 37! Also immer 0,2 Unterschied! Jetzt mess ich nur noch im Ohr! Mir sind dann die 0,2 Grad auch egal!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Thermoscan

Antwort von Häsle am 25.11.2009, 8:59 Uhr

Seh ich auch so. Da erspare ich meiner Zwergin den Kampf gegen das Thermometer, wenn sie doch eh schon krank ist. Wahnsinn, wie die sich mit ihren 3 Jahren schon dagegen sträubt. Angenehm ist es ja auch nicht. Und das, wo sie sich noch nicht mal schämt, mir den Hintern hinzustrecken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: unter dem arm oder im mund bei erwachsenen und

Antwort von chris-collin am 25.11.2009, 9:01 Uhr

rektal bei chris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: rektal

Antwort von BM 123 am 25.11.2009, 9:43 Uhr

Naja ,nur sollte man schon genau wissen ob man schon bei 40 oder erst 39,5 ist.
Bei 40 kann es schnell eng werden mit den lustigen 0,5 Grad Toleranz,da will und muss ich jedes zehntel wissen das steigt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: im Mund

Antwort von mini99 am 25.11.2009, 9:49 Uhr

Hallo!
Das ist genau und nicht unangenehm.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: rektal

Antwort von Häsle am 25.11.2009, 9:50 Uhr

Das stimmt schon. Aber jeder Millimeter, den das Thermometer weiter im Po steckt, kann auch das Ergebnis verändern. Probier's mal aus. Und wenn das Kind dann mit Gewalt das Th. rausdrückt, kannst du die Genauigkeit auch vergessen.
Wenn es meinem Kind so schlecht geht, dass ich mit schlimmen Folgen rechnen muss, fahre ich ins KH. Das mache ich nicht von der Temp. abhängig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ebenfalls NUR im Mund unter der Zunge.. o.T.

Antwort von Jana2 am 25.11.2009, 10:19 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: rektal

Antwort von BM 123 am 25.11.2009, 10:28 Uhr

Doch ich mach das von der Temperatur abhängig.

Zu hohes Fieber bedeutet nicht das es dem Kind zwingend schlecht geht.
Das Themometer ist immer gleichweit im Po ist ja auch angezeigt wieweit es ein soll und irgendwann wird es auch zu breit das Teil.
Begeistert sind meine vom rektal messen auch nicht aber manche Dinge müssen halt sein auch wenn sie nicht angenehm sind.
Das wissen sie auch.

Also kein Grund für irgendwelches Theater.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nun ja...

Antwort von Sternchen Dezember am 25.11.2009, 14:01 Uhr

es gibt aber Kinder wie meinen Sohn, bei dem das Ohrthermometer leider mehr als nur 0,5°C Unterschied anzeigt. Da ist nämlich der Gehörgang zu eng. Bis jetzt hat er jedes Mal die rektale Messung überlebt. Für oral oder axillar ist er noch zu klein. Ausserdem hat jedes Kind sein eigenes Thermometer hier!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.