Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Johanna3 am 05.06.2017, 12:04 Uhr

Wahlkampfsieg durch Gratis-Kitas?

http://m.news.de/politik/855667510/martin-schulz-gratis-kita-als-wahlkampfschlager-schulz-geht-ins-risiko/1/

Ich bezweifele, dass dieser Plan umsetzbar ist. Vermutlich werden Kindergartenplätze eher teurer werden.

Allerdings glaube ich nicht, dass Herr Schulz den Wahlkampf gewinnen kann.

 
25 Antworten:

Re: Wahlkampfsieg durch Gratis-Kitas?

Antwort von anhaltiner am 05.06.2017, 12:46 Uhr

Wie lange war die SPD jetzt an Regierungen beteiligt und hat nie etwas in dieser Richtung unternommen? Was nötig wäre das wären rechtsverbindliche Volksabstimmungen, deren Ergebnis die Regierung dann per Gesetz umsetzen muss.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wahlkampfsieg durch Gratis-Kitas?

Antwort von Lusiana am 05.06.2017, 13:20 Uhr

Aber nur, wenn vorher ausgerechnet wird, was das kostet und wer das bezahlt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das ist doch klar, das es nicht funktionieren wird.

Antwort von Marianna81 am 05.06.2017, 13:38 Uhr

...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wahlkampfsieg durch Gratis-Kitas?

Antwort von anhaltiner am 05.06.2017, 13:43 Uhr

Natürlich müsste über die Finanzierung mit abgestimmt werden. Dies würde auch die ständige Zweckentremdung von Steuermitteln verhindern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dann aber bitte Kita-Pflicht...

Antwort von LiLiMa am 05.06.2017, 13:53 Uhr

...für alle.
Dann kann ich diesem idiotischen Plan wenigstens was positives abgewinnen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dann aber bitte Kita-Pflicht...

Antwort von Jessi757 am 05.06.2017, 14:02 Uhr

Ich bin der Meinung, dass die Schulpflicht reicht.
Eine Kitapflicht gibt es doch teilweise schon für das letzte Kitajahr.
In Berlin ist die Kita doch auch schon kostenfrei, bis aufs Mittagessen, das sollte also durchaus machbar sein. Andere Bundesländer haben den Fokus leider immer noch nicht auf den Kindern.

LG
Jessi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Jessi

Antwort von Johanna3 am 05.06.2017, 14:17 Uhr

Es gibt noch keine Kitapflicht in Deutschland. In keinem Bundesland. Wäre etwas anderes der Fall, würde es zu einem Zeitpunkt, wo nicht wenige auf Platz 500 der Warteliste stehen etwas grotesk wirken....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Jessi

Antwort von Jessi757 am 05.06.2017, 14:24 Uhr

Doch, die kleine Kitapflicht in Berlin. Kinder mit Sprachförderbedarf müssen für 1,5 Jahre vor Beginn der Schulpflicht in die Kita.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Jessi

Antwort von Johanna3 am 05.06.2017, 14:38 Uhr

Sorry, ich meinte eine allgemein geltende Kitapflicht und keine für Kinder die mangelhaft Deutsch sprechen, bzw. es eine Auflage des Jugendamts ist, dass das Kind einen Kindergarten besucht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wahlkampfsieg durch Gratis-Kitas?

Antwort von kaktuuss am 05.06.2017, 14:43 Uhr

Ich bin gegen Gratis Kindergaerten. Warum sollen gut Verdienende nichts bezahlen? Oder geht es um Gratis Kindergaerten für Leute, die kein Geld haben. Ich habe ca. 100 Euro im Monat gezahlt für 6-7 Stunden und finde es eigentlich zu wenig. Dafür war der Kindergarten auch alt und schlecht ausgestattet. Lieber mehr zahlen und dafür bessere Ausstattung. Oder den Angestellten mehr zahlen, damit auch Leute, die gerne mit Kindern arbeiten wollen , aber normal verdienen wollen, diesen Beruf ergreifen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wahlkampfsieg durch Gratis-Kitas?

Antwort von Danyshope am 05.06.2017, 15:05 Uhr

Ich kann es nicht mehr hören....

Hier hat es eine private Tageseinrichtung gewagt den Eltern variable Zeiten anzubieten. Sprich wenn bedarf besteht - auch kurzfristig - können die Eltern gegen entsprechenden Obolus die Kinder dort länger lassen. Auch am Samstag. Eltern finde es toll, Kinder finden es klasse und keiner nutzt es wirklich aus. Aber die Gemeinde läuft Sturm dagegen. Sie sehen die Gefahr das die Kinder dann vermehrt unnötigerweise in die Betreuung "abgeschoben" werden und es von Eltern ausgenutzt wird.

Also ja, wenn eine Partei verspricht gegen dieses stursinnigen Denken bei den ECHTEN Verantwortlichen gegen zu wirken, dann kann ich das nur unterstützen. Und das es eben oft nicht die Politiker sind welche da wirklich Einfluss haben sondern die Gemeinden bzw deren Ämter - das verschweigt man gerne. ist doch leichter zu sagen CDU ist schuld oder SPD. Hier ist es auch keine Partei welche die eine örtliche Grundschule schließen will, sondern wieder das Schulamt - also MENSCHEN !!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

gleiches Recht für alle

Antwort von Ellert am 05.06.2017, 15:07 Uhr

Oder müssen dann auch zukünftig verdiener für die Schule zahlen ?
Ich finde es schon heftig dss die Kosten für alle Kinde rgleich sind
die einen aber viel zahlen und die anderen nichts.

Gratis KIGA - zahlt die dann der Bund oder wer ?
Im Umkehrschluss bekommt die Frau die das Kind die ersten Jahre daheim betreut und viel Kosten spart auch länger Erziehungsgeld ?
Ich hätte nie ein Kind mit einem Jahr in die Krippe gegeben, würde mir dies auch nicht vorschreiben lassen wollen.
Wichtig dass es das gibt aber eine Pflicht - nein danke

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wahlkampfsieg durch Gratis-Kitas?

Antwort von kaktuuss am 05.06.2017, 15:13 Uhr

Hier zahlen übrigens alle gleich viel. Der Kindergarten Beitrag ist nicht vom Einkommen der Eltern abhängig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wahlkampfsieg durch Gratis-Kitas?

Antwort von Shanalou am 05.06.2017, 16:20 Uhr

Was ist bitte eine Zweckentfremdung von Steuermitteln??? Ich kenn nur bisher nur die Zweckentfremdung aus der Rentenkasse.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wahlkampfsieg durch Gratis-Kitas?

Antwort von anhaltiner am 05.06.2017, 16:57 Uhr

Zum Beispiel wenn KFZ-Steuer und Mineralölsteuer für etwas anderes als den Straßenbau, Sanierung usw. verwendet wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

anhaltiner

Antwort von lisi3 am 05.06.2017, 17:57 Uhr

Als "Juniorpartner" kann man nun mal nicht alle seine Vorstellungen durchsetzen. In einer Koalition muss man nun mal Kompromisse schließen.
Immerhin haben wir aber schon das letzte kostenfreie Kindergartenjahr hier. Es gibt Bundesländer bzw Städte und Gemeinden, da ist der Kindergartenbeitrag einkommensabhängig, es gibt auch Gemeinden und Städte, da ist der Kindergartenbesuch kostenfrei.
Warum sind Universitäten und Hochschulen kostenlos, Kindergärten aber in der Regel nicht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wahlkampfsieg durch Gratis-Kitas?

Antwort von Benedikte am 05.06.2017, 18:00 Uhr

in Berlin gibt es gerade Ärger weil der senat "Zusatzangebote" verbieten lassen will

viele Kitas bieten nämlich nur eine absolute Basisbewachung an-in der Praxis- und all das, was gute Betreuung bieten soll, Individualität, Förderung, Angebote, Reize für Sinne, kurz, alles, was über Aufbewahrung hinasugeht, müssen Eltern extra zahlen (das ist jetzt überspitzt, aber eben Frühenglisch, Muskkurs, Schwimmkurs, Turnen, ....)

hier wittert der senat wieder Diskriminierung der Eltern, die das nicht zahlen wollen oder können. aber immer mehr Eltern wollen ihre Kinder auch nicht mehr in erster Linie verwahren lassen und sind willig und bereit, dafür zu zhalen, dass ihre Kinder gefördert werden

und dieses" egal wie schlecht die Qualität, hauptsache billig" macht sich ja unangenehm bemerkbar

ein Kollege meines Mannes ist mit einer Erziehrin verheiratet, die im Wedding in einer Brennpunktkita arbeitet und was die erzählt....

da sag ich nur- wäre das zu meiner zeit so gewesen, wäre ich doch Vollzeithausfrau geworden. Sowas hätte ich meinen Kindern nicht zugemutet.

Auch hier gitl wieder- geiz ist nicht geil. Gute Arbeit kostet, nicht nur bei anwälten oder Handwerkern, auch bei Erziehrinnen. Pay peanuts, get monkeys.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wahlkampfsieg durch Gratis-Kitas?

Antwort von Muts am 05.06.2017, 19:07 Uhr

Ich halte von gratis Kitaplätzen gar nichts. Zum einen ist es in D doch recht günstig, wenn ich vergleiche, was man so in NL für einen Kitaplatz hinlegen muss!
Was nichts kostet ist nichts wert!
Wer den Platz nicht zahlen kann, der bekommt es ja eh vom Amt bezahlt!
Genau die Kinder sind aber diejenigen, die oft fehlen- unentschuldigt!

Ich finde, die Eltern, die einen Platz nutzen wollen, sollen dafür bezahlen- und nicht alle anderen Bürger!
Die Allgemeinheit zahlt jetzt auch schon sehr viel- wenn man bedenkt, dass der Kitaplatz nur zu etwa 15-20 % von den Eltern bezahlt werden muss!

LG Muts

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Frühenglisch, Muskkurs, Schwimmkurs, Turnen ist bei mir nicht Kindergartensache

Antwort von Ellert am 05.06.2017, 19:19 Uhr

huhu

alles das ist für mich Elternsache und nicht Sache des Kindergartens
wers will muss das ausserhalb Kindergarten mit den Kindern machen und dann auch zahlen.
So war das bei meinen Kids und finde ichauch normal
Kindergarten ist normales Basis versorgen, Spielen, Malen, Basteln, rausgehen etc
lernen Miteinander umzugehen

Woher sollen denn die Kindergärten das alles bezahlen und das personal haben, gerade englisch sollte man in meinen Augen von Muttersprachlern lernen
und nicht von jemand der ggf mal vor 25 Jahren in der Schule englisch hatte ( oder in Berlin ggf sogar nur russisch)

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühenglisch, Muskkurs, Schwimmkurs, Turnen ist bei mir nicht Kindergartensache

Antwort von anhaltiner am 05.06.2017, 20:54 Uhr

Ist bei uns im Kindergarten alles mit drin wenn die Eltern es absegnen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wahlkampfsieg durch Gratis-Kitas?

Antwort von anhaltiner am 05.06.2017, 20:58 Uhr

Ich gehöre zwar nicht zu der Kategorie. Aber seit wann kann man Kindergarten unentschuldigt fehlen? Wenn man seine Kinder nicht hinbringt, weil man was anderes vor hat dann ist es eben so.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühenglisch, Muskkurs, Schwimmkurs, Turnen ist bei mir nicht Kindergartensache

Antwort von lisi3 am 05.06.2017, 21:21 Uhr

Normales Kinderturnen, Spielen, Malen, Basteln, Bilderbuchbetrachtungen, Natur- und Sachbegegnungen, Experimente etc sind in allen Kindertagesstätten, die ich kenne absolut üblich und an der Tagesordnung.
Frühenglisch, Musik- und Schwimmkurse sind Sache der Eltern. Manchmal werden sie von auswärtigen Pädagoginnen bzw Lehrerinnen in den Räumlichkeiten des Kindergartens angeboten, dann kostet das natürlich etwas. Finde ich nicht merkwürdig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

In RLP klappt das...

Antwort von Salkinila am 06.06.2017, 11:45 Uhr

Warum sollte das nicht funktionieren? In RLP werden alle Kinder ab dem 2. Lebensjahr kostenfrei betreut. Und das gibt es schon seit 2009 (damals war es ab dem 3. Lebensjahr kostenfrei).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was nichts kostet

Antwort von Philo am 06.06.2017, 15:21 Uhr

...ist nichts wert.
In meiner Ausbildung hieß es, dass in den Bundesländern die Qualität der Kitas am geringsten ist, in denen die KiTa nichts kostet.
Ich zahle gerne für eine gute Betreuung in einer KiTa meiner Wahl - und würde mich freuen, wenn das Geld, das für eine kostenlose Betreuung ausgegeben werden müsste, den Erziehern zu Gute kommt.
LG, Philo

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Was nichts kostet

Antwort von Salkinila am 06.06.2017, 15:46 Uhr

Naja, aber Schule kostet auch nichts... Und ich kann nicht behaupten, dass der Kiga hier in RLP schlechter ist als in anderen Bundesländern. Wenn, wie so oft gesagt wird, Bildung schon im Kiga anfängt, sollte dieser auch beitragsfrei sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.