Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mma ramotswe am 18.11.2009, 17:29 Uhr

tierquälerei

hallo

schaut mal hier


http://www.bild.de/BILD/news/2009/11/18/tierquaelerei-chinesen-essen/fisch-frittiert-lebend.html

wahnsinn !!!!!

mfg

mma

 
36 Antworten:

Re: tierquälerei

Antwort von Fredda am 18.11.2009, 17:32 Uhr

nee, schau ich nicht. mir reicht der text im link. da vergeht mir sogar die großschreibung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: tierquälerei

Antwort von flassk am 18.11.2009, 17:39 Uhr

Ich habs gelesen, aber das Video kann ich mir nicht anschauen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kam letzte woche schon im TV

Antwort von Sakra am 18.11.2009, 17:43 Uhr

und das ist eh die spitze des eisberges. meine freundin ist saftschubse und fliegt viel fernost. wenn die erzählt , kommen einem die tränen.


die schlitzaugen haben keinen respekt vor der eigenen bevölkerung, da kann man das gegenüber tieren nicht erwarten. sie sind noch stolz daruaf, das der fisch auf dem teller noch schnappt und die ware garantiert frisch ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

die spinnen die chinesen

Antwort von mandala67 am 18.11.2009, 17:45 Uhr

würde obelix sagen.

geschmacklos!
aber die essen ja auch affenhirn - da wird der kopf ebenfalls am lebenden tier geöffnet ....


die franzmänner essen froschschenkel
- und wie wird das gemacht?
wer weiß es?

und das in europa....
widerlich





























ich werde sie niemals essen - zumindest nicht wissentlich...
das geht mir zu weit!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

saftschubse ! was´n das?

Antwort von mandala67 am 18.11.2009, 17:47 Uhr

vielleicht flugbegleiterin - stewardess

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: tierquälerei

Antwort von Moneypenny77* am 18.11.2009, 17:47 Uhr

Und in Deutschland dürfen Menschen mit entsprechendem Migrationshintergrund lebenden Tieren den Hals aufschlitzen...

Um Tierquäler zu finden, brauchen wir uns also nicht ins Ausland zu bemühen, da können wir gleich vor unserer eigenen Tür kehren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

genau das ;-)) , kennste den Ausdruck nicht? o.t..

Antwort von Sakra am 18.11.2009, 17:48 Uhr

n

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

moneypenny

Antwort von mandala67 am 18.11.2009, 17:49 Uhr

seit wann ist das eigentlich in deutschland erlaubt?

das gab es doch früher nicht, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

im wahrsten Sinne des Wortes...

Antwort von Leolu am 18.11.2009, 17:49 Uhr

ich brauch da nur nach gegenüber ,
Sieht übrt übrigens legger aus so ne Ziege, die kopfüber baumelt und einen mit ihren toten Augen ausgeblutet anguckt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: genau das ;-)) , kennste den Ausdruck nicht? o.t..

Antwort von mandala67 am 18.11.2009, 17:50 Uhr

nee, kannte ich nicht!

aber wenigstens mal was zum

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Frage zum schächten

Antwort von Sakra am 18.11.2009, 17:50 Uhr

mal ein denkansatz.

wenn jemand sich die pulsadern aufschlitzt, blutet er ja im prinzip auch aus und dämmert irgendwann weg.
ich stelle mir das beim schächten ähnlich vor, naja , das tier hängt halt irgendwo.

merken die wirklich so viel, ich weiss blöde frage, aber eben in bezug auf pulsadern..........??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: moneypenny

Antwort von Moneypenny77* am 18.11.2009, 17:51 Uhr

http://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%A4chten#Rechtslage

Typischer Fall von "eigentlich darf mans nicht, aber wenn zwei das gleiche tun ist es noch lange nicht dasselbe".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage zum schächten

Antwort von mandala67 am 18.11.2009, 17:51 Uhr

haste das noch nie gesehen?

das tier kann leider nicht erzählen aber die augen sagen alles!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage zum schächten

Antwort von Moneypenny77* am 18.11.2009, 17:52 Uhr

Keine Ahnung, wenn ich das nächste Mal eine geschächtete Ziege sehe, werde ich sie fragen ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

und was ist mit Hummer? Sind Europäer besser?

Antwort von Patti1977 am 18.11.2009, 17:52 Uhr

o.t.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kenn es nur von Gänsen, die hingen beim Bauern am Zaun........

Antwort von Sakra am 18.11.2009, 17:54 Uhr

ich weiss ja, das die tiere todesangst haben, aber ich meine in bezug auf schmerzen, könnte ich mir vorstellen, es ist nicht so schmerzhaft.

ach ich weiss auch nicht, mir ist zum k........
seht es mir nach!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wo wir wieder beim

Antwort von mandala67 am 18.11.2009, 17:54 Uhr

gebetszimmer wären!









ich möchte auch einen andachtsraum auf meiner arbeitsstelle eingerichtet bekommen....für die tägl. morgenandacht...
mal schauen, wie die reagieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nein, aber die Chinesen übertreiben es

Antwort von Sakra am 18.11.2009, 17:55 Uhr

und ich erzähl lieber nicht, wie hunde verzehrfertig gemacht werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und was ist mit Hummer? Sind Europäer besser?

Antwort von Moneypenny77* am 18.11.2009, 17:55 Uhr

Neee, wer mal gesehen hat, wie der Großteil unserer Speisefische gezüchtet wird, dem ist eh schon schlecht, da kommt es dann auch nicht mehr darauf an, wann und wie sie den Löffel abgegeben haben.

Im Zweifel würde es nur noch für die Frische sprechen, wenn sie noch leben würden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und was ist mit Hummer? Sind Europäer besser?

Antwort von mandala67 am 18.11.2009, 17:57 Uhr

hummer und krabben kommen in kochendes wasser und sterben den sekundentod!


frösche hingegen leiden - weil der hinterleib (also hinterbeine) -

ACHTUNG - ich sag es jetzt







































- bei lebendigem leib abgetrennt wird

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: und was ist mit Hummer? Sind Europäer besser?

Antwort von mma ramotswe am 18.11.2009, 17:57 Uhr

he leute wollte keine grundsatzdiskussion anfangen

mfg

mma

"keinenhummeressendundchristbin"

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wo wir wieder beim

Antwort von Moneypenny77* am 18.11.2009, 17:58 Uhr

Dazu fällt MIR ja immer nur mein Kollege ein, der, nachdem wir abends auf der Piste waren und er nicht gerade wenig Pils getrunken hat, aufeinmal blass aufsteht und sagt: "Oh Gott, ich muß nach Mekka beten". Sagt die Praktikantin als er draußen ist: "Ich wußte gar nicht, daß Herr Dr. XY Moslem ist". "Ist er auch nicht, er geht nur kotzen".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

so danke

Antwort von mma ramotswe am 18.11.2009, 17:59 Uhr

jetzt ist mir schlecht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: kenn es nur von Gänsen, die hingen beim Bauern am Zaun........

Antwort von Moneypenny77* am 18.11.2009, 18:00 Uhr

Ausbluten müssen sie eh alle, das eine hat mit dem anderen noch nicht zwigend was zu tun. Bei uns hingen auch immer die Karnickel am Baum, allerdings hat mein Opa die auch professionell vorher kurz und schmerzlos erledigt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: so danke

Antwort von Sakra am 18.11.2009, 18:00 Uhr

ich denke noch übler willste nicht oder?

eigentlich dürfte man nichts essen, was man nicht vorher lebend in einem netten zuhause *gekannt* hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ich frag demnächst mal unsern tierarzt

Antwort von Sakra am 18.11.2009, 18:01 Uhr

ich weiss er ist gegen das schächten, aber ob das tier schmerzen etc. hat, haben wir nicht gesprochen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ja

Antwort von mma ramotswe am 18.11.2009, 18:03 Uhr

hast ja recht unter den gegebenen voraussetzungen usw. dürfte bzw. müßte man eigentlich vegetarier werden oder auf einen bio bauernhof ziehen oder was auch immer

mfg

mma

die jetzt ein glas wasser trinkt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: so danke

Antwort von PaulaJo am 18.11.2009, 18:04 Uhr

Wenn ich Schaf wäre, würde ich lieber geschächtet werden als über 100e Kilometer zum Schlachthof transportiert zu werden, ohne Wasser und zusammengepfercht. Im Schlachthof selber darf man sich dann stundenlang die Todesschreie der anderen Tiere anhören. Spaßig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

hast recht , mein Pferd wird vor Ort erschossen, eben um solches zu vermeiden. :-( o.t.

Antwort von Sakra am 18.11.2009, 18:07 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ihr betreibt Haarspalterei

Antwort von Sidney+BriBri am 18.11.2009, 18:13 Uhr

Sorry, aber wenn ich das lese, DIE CHINESEN was die alles machen und die Muslime, die schächten.

Was denkt ihr denn wie unsere Tiere im Schlachthof hingerichtet werden? Ja, mit Bolzenschussgerät und dann wird da auch die Kehle aufgeschnitten zum Verbluten. Ist diese Tötung, die nach Fließbandmanier geschieht wirklich besser?

Oder an alle, die Eier essen, EGAL ob Bodenhaltung oder Bio....zur Produktion der Legehennen werden Eier ausgebrütet und die männlichen Küken kommen in den Schredder weil sie nicht mehr gebraucht werden.

Weiter geht es mit Kosmetik. Die Liste der Firmen, welche Tiere dafür quälen ist sehr lang. Komischerweise interessiert das keinen.

Also kurz gesagt:

Wer tierische Produkte isst, an dem klebt Blut an den Händen (auch an meinen dank der Eier). Ob es der Chinese ist, der den Affen verspeist oder Hunde schön durchquält damit das Fleisch zarter wird oder der Europäer, der sich seiner Schuld nur scheinbar entziehen kann, weil alles schön still und heimlich hinter den Mauern der Schlachthöfe oder der Labore geschieht.

Die Anklage der Tierquälerei hin und her zu schieben bringt nichts, sondern es sollte mal wieder im Kopf aufrufen vor der eigenen Haustür zu kehren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ihr betreibt Haarspalterei

Antwort von Sakra am 18.11.2009, 18:17 Uhr

du hast vollkommen recht, aber es ging zuerst um den fisch.

was hier bei uns schiefläuft ist ja auch allgegenwärtig und ich versuche schon so bio und aus nachbars stall zu kaufen , sofern möglich.
bolzenschuss ist ne gute sache, mir gehts nur immer um die art und weise des transportes und wie die tiere vor ort behandelt werden.
deswegen wird mein pferd unter aufsicht erschossen.

aber das ist ein endlosthema.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

antwort darauf findest du auch hier:

Antwort von malwinchen am 18.11.2009, 18:19 Uhr

http://www.paktev.de/artikel/354d.pdf?PHPSESSID=8tgp20fjjk276gsl5pi0nr8vu1

auszug hieraus:

ƒ Behauptung:
Das Tier leide nicht.
ƒ Antwort:
Falsch! Dr. Werner Hartinger: "Das Tier leidet furchtbar. Austretender Vormageninhalt wird
aus der durchtrennten Speiseröhre in die Lungen asperiert. Erstickungsanfälle und
schreckliche Todesangst sind die Folge." Nicht umsonst ist es laut Tierschutzgesetz verboten
und lehnt die Bundestierärztekammer vehement seit Jahren "jedes Schlachten ohne
Betäubung aus Tierschutzgründen ab".(Tierärzteblatt 9/95), ebenso wie 79 % der Bevölkerung
diese archaische Schlachtart verabscheut.
ƒ Behauptung:
Das Tier werde beim betäubungslosen Schächten augenblicklich bewußtlos.
ƒ Antwort:
Falsch! Aufzeichnungen von Dr. Hartinger belegen: Das Tier leidet bis zu 13 Minuten. Wenn
das betäubungslose Schächten eine so geniale, schnelle und tierfreundliche Tötungsartart
darstellen würde wie von Schächtbefürwortern pharisäerhaft behauptet, warum praktiziert
man diese kostengünstige Schlachtmethode dann nicht überall in der westlichen Welt und
verschrottet all die teuren, offenbar "unnützen" Betäubungsgerätschaften ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ihr betreibt Haarspalterei

Antwort von Moneypenny77* am 18.11.2009, 18:25 Uhr

Leider ist bisher noch kein Tier tot umgekippt, indem man es mit einem beherzten "Buh" erschreckt hat. Als Anhänger der natürlichen Nahrungskette kann ich auch durchaus damit leben, das für meinen Genuss Tiere sterben müssen. That's the name of the game. Da ich aber dabei auch wert darauf lege, den vorherigen Leidensweg so gering wie möglich zu halten, sollte mein Essen tot gewesen sein, bevor es in seine Bestandteile zerlegt wurde.

Ansonsten konsumieren wir zunehmend mehr Wild, Tendenz weiter steigend. Ehrlich selbst geschossen und selbst aufgebrochen schmeckt halt immer noch am längsten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ihr betreibt Haarspalterei - Veganer???

Antwort von knödelchen00 am 18.11.2009, 23:09 Uhr

Ich glaube allerdings schon, das es ein gewaltiger Unterschied ist, ob ein Tier mit einem Bolzenschußgerät geschlachtet wird oder langsam zu Tode gequält wird!

Sicher ist nicht alles in Ordnung, was hier oder anderswo mit Tieren gemacht wird -
Vor allem unnütze Tierversuche verurteile ich
(Punkto Kosmetik und Arzneimittel)




liebe Grüße und schöne Träume




Fleischesser knödelchen (ich steh dazu!)

deren Cousin strengster Veganer ist und sehr, sehr viele gesundheitliche Probleme hat und das schon mit 26 !!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hast recht , mein Pferd wird vor Ort erschossen, eben um solches zu vermeiden. :-( o.t.

Antwort von knödelchen00 am 18.11.2009, 23:13 Uhr

Das Pferd meiner Freundin wurde auch vor Ort vom Schlachter erschossen......kurz und schmerzlos! Mit einem Bolzenschussgerät.
Sie haben ihn hingebracht und waren sogar dabei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: tierquälerei - - - menschenrechte

Antwort von Steffi528 am 19.11.2009, 10:05 Uhr

Tja, da sieht man wieder das Problem, wie der ach so zivilisierte Europäer "Seine" Ansicht über die Welt auf andere übertragen will und andere Vorstellungen von Leben nicht akzeptiert. Damit, mit dieser Stimmung gegenüber alles, was nicht "deutsch", "europäisch", "westlich" ist, werden andere Kulturen und Völker diskriminiert und die Würde dieser Menschen auf eine eigene Kultur beschnitten. Und da sind wir dann in Hamsterrad unserer globalen und universellen Grundrechte und Moralvorstellungen (die übrigens nur wir nur global halten, weil wir jetzt statt Kolonien Kulturen erobern wollen) und verstoßen dann wieder gegen unsere Ansichten.
Bevor ich mich über DIE "Chinesen" DIE "Muslime", die "Afrikaner" aufrege, muss ich erst einmal sehen, das die Grundrechte, die ich so hochhalte, bei mir selbst gelten. Und da gehört es einfach dazu, sich über die Lebensbedingungen unserer heimischen Tiere aufzuregen, denn was weiß ich ( schon etwas in der Weltgeschichte herumgereist) von den Chinesen (ich glaub es gib ca 500 verschiedenen chinesische Völker, wer da jetzt googlen möchte, bitte schön)


Ich sag nur: Reisen bildet, insbesondere Reisen mit einen Viehtransporter von Polen nach Portugal.

Die einzigsten, die sich jetzt hier über das Thema aufregen könnten (Tierquälerei) sind Veganer. Aber die dürften ja nicht in diesem Forum sein, weil sie ihre Kinder nicht gesund ernähren können (also keine Kinder haben dürfen). (Sorry, liebe Veganer, war jetzt nur mal eine Provokation ;-))

Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.