Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von vallie am 21.12.2005, 7:59 Uhr

stundenlöhne bei 400 € jobs in westdeutschen großstädten

mein sich ab januar in elternzeit befindender gatte ist derzeit auf der suche nach einem 400€ job.
abgesehen davon, daß er zb von der personalelse von eilles einfach versetzt wurde, sind wir baß erstaunt über die niedrigen stundenlöhne...
abgesehen davon, daß ich mit meinem minijob von 15€/h sicher weit über dem durchschnitt lag, ihm wurden max. 8,50€ angeboten, gestern bei obi der knaller - 6€ !!!

bin ich da ein bißchen verspult oder ist das normal ???
offensichtlich tun sich auch frauen ein bißchen leichter bei der minijobsuche, denn manche ag´s tun schon sehr erstaunt, wenn sich ein mann meldet ...

 
17 Antworten:

Hab eigentlich keine Ahnung.

Antwort von Trini am 21.12.2005, 8:46 Uhr

Aber 17 Mark bar auf die Kralle ist doch ein Haufen Moos!!!

Mehr hatten die Arbeiter bei uns in der Firma damals auch nicht - und mußten es noch versteuern.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hab eigentlich keine Ahnung.

Antwort von Murmeline am 21.12.2005, 8:48 Uhr

Die Frau, die bei uns im Haus und in den Nachbarhäusern die Flure putzt, erhält 9 €/Stunde, eine Freundin in der Gastronomie 8 €/Std. plus Trinkgeld.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hab eigentlich keine Ahnung.

Antwort von vallie am 21.12.2005, 8:53 Uhr

ich rechne auch immer noch in dm um, aber das kann man nicht mehr, denn 6 € sind heute nicht mehr wert als 6 dm und ich habe schon 1985 bei katra ( kennt das noch jemand ) bei brot und käse 6,50 dem verdient....

und in münchen nimmt keine putzfee unter 10€ den staublappen in die hand...
aber putzende männer sind nicht so gefragt, es sei denn nackig und das möchte ich eigentlich nicht ;-))))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hab eigentlich keine Ahnung.

Antwort von susi&yannick am 21.12.2005, 8:59 Uhr

Da hast du noch Glück, bei uns hier im Osten werden viele 165 € - Jobs angeboten für 15 Stunden die Woche.
Wenn du das mal runterrechnest:
15 Stunden x 4 Wochen = 60 Stunden im Monat

165 € : 60 Stunden = 2,75€!!!!!

Erst letztens hab ich wieder eine Anzeige gelesen: Rechtsanwaltsfachangestellte mit mind. 3 Jahren Berufserfahrung stundenweise gesucht für 165 €, das ist doch lachhaft! Und wenn man dann noch die Fahrtkosten dazurechnet, bleibt unterm Strich nichts drüber.

LG Susanne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hab eigentlich keine Ahnung.

Antwort von FrauFrosch am 21.12.2005, 9:35 Uhr

Ich bekomme 8.60 Euro in der Stunde.

Vor 3 Jahren war der Tariff für Putzfrauen hier bei uns 8.60 Euro. Das ist aber nun auch nicht mehr so. Die meisten bekommen nur noch 5-6 Euro die Stunde. Das Geld kann man ja nun so drücken, weil er genügen gibt die einen 400 Job suchen.

Mein Bruder bekommt für seinen 400 Euro Job, 6.60 die Stunde.

grüsse
Tanja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hab eigentlich keine Ahnung.

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 21.12.2005, 10:44 Uhr

Echt?

Vielleicht sollte ich mit meiner Perle mal in Gehaltsverhandlung treten. Die bekommt 10,- Euro die Stunde - und das scheint hier auch der übliche Tarif zu sein. Noch ein Grund, von München wegzuziehen.....

Wenn ich nicht schon eine Perle hätte, würde ich Deinen Mann ja einstellen, Vallie ;-). Aber das wäre auch nur für 4 Stunden die Woche, bringt Euch also nicht wirklich weiter ;-).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Manchmal habe ich den Eindruck...

Antwort von Trini am 21.12.2005, 11:49 Uhr

daß die Stundenlöhne mit kürzerer Beschäftigungszeit zunehmen.

Putzfrauen kriegen auch bei uns ziemlich viel. Vielleicht sind die Leute für ein paar Stunden auch mehr bereit zu zahlen als für viele Stunden.

Auch Babysitter kriegen z. B. mehr als Tagesmütter.

Und das, was ich einem Handwerker für ein paar Stunden Arbeit zahle würde kein Hausmeister mit Festanstellung bekommen (und der angestellte Handwerker kriegt das ja auch nicht).

Trini

Kann der Vallie-Papa nicht was in seinem Beruf kriegen???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: stundenlöhne bei 400 € jobs in

Antwort von maleja am 21.12.2005, 12:38 Uhr

Ich denke, es kommt schon darauf an, was man macht und ob bestimmte Vorraussetzungen nötig sind. Ihc bekomme bei meinem 400 Euro Job auch ca 17 Euro in derStunde. Denke aber, dass das ein Glücksfall und eher die Ausnahme ist.
Mein Sohn, der gerade einen Ferienjob ergattert hat (*stirnabwisch), bekommt 8,80 Euro. Uerst dachte ich, boah, so wenig?! Aber dann hab ich mich mal zurückversetzt und habe festgestellt, dass ich schon für viel weniger gearbeitet hab. Der Eurobetrag täuscht auch nach 4 Jahren nach Einführung immer noch.

Grüßle Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: stundenlöhne bei 400 € jobs in

Antwort von Moneypenny77* am 21.12.2005, 13:05 Uhr

Also ich denke auch: bei brutto für netto ist das doch o.k. und besser als nichts, oder?

Trotzdem ist es leider eine Sache von Angebot und Nachfrage. Meine Babysitterin bekommt 6 €/Stunde für Fernsehen, Wasser trinken und sich den Po auf unserem Sofa plattsitzen, weil unser Sohn eh nie aufwacht und schon schläft, wenn sie kommt. Da kommen dann rasch 30 € an einem Abend zusammen. Durchschnitt hier sind 5 € für Nachmittagsbetreuung, also wache Kinder. Warum ich "über Tarif" zahle? Gute Babysitter sind rar, jedenfalls solche, wo ich die häuslichen Verhältnisse kenne und mein Kind nicht ganz so in fremde Hände gebe. Und WENN wir schonmal ausgehen, will ich auch, daß sie zu uns kommt und da wir mehr zahlen, als ihre anderen Eltern, sind wir immer erste Wahl ;-)

Unsere Putzfrau bekam 10 €/Stunde... Krieg' mal eine, der man seinen Wohnungsschlüssel anvertraut, sie allein in der Wohnung in alle Zimmer mit teilweise persönlichen Unterlagen läßt und die aber in der Zeit auch arbeitet und nicht fernsieht. Für das Geld hat sie sehr ordentlich und zu meiner vollsten Zufriedenheit geputzt. Meine Eltern zahlen ihrer 5 € und meine Mutter regt sich, wenn sie weg ist, immer auf, daß es nicht ordentlich gemacht ist, dann ist es ja auch rausgeschmissenes Geld.

Ich habe mir mal den Spaß gemacht auszurechnen, was ich als ausgebildete Bankerin in verantwortungsvoller Position unter Berücksichtigung unbezahlter Überstunden und nicht gemachter Mittagspausen netto raus hatte: das waren keine 10 €. Wenn ich dann noch überlege, daß ich nicht absetzbare teure "Arbeitskleidung" benötigte und noch mindestens 3 Stunden pro Tag für den Weg hatte muß ich sagen, wäre ich mit ein paar Putzstellen besser bedient gewesen.

Jedenfalls habe ich, als mein Mann wieder in er existentiellen Krise steckte und völlig unbegründetet von Arbeitslosigkeit faselte, gesagt, daß ich ja dann wieder arbeiten gehen könne und würde, allerdings nicht in meinem alten Job, sondern als Putzfrau und Babysitterin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sagt mal, wo haben sich diese "Billigarbeiter" alle vergraben?????

Antwort von JoVi66 am 21.12.2005, 14:22 Uhr

Ich wohne hier in der absoluten Niederbayerischen Pampa meine Putzfrau kommt 2x die Woche und kriegt 11 € /h und meine Babysitterin ( allerdings vom Fach- das ist die die sich immer schminkt*g* und weise Ratschläge a la ´Das tut ein Mädchen nicht´ verteilte) bekommt auch 10€ drei Stunden am Tag 5x die Woche. Mal ne blöde Frage, könnte ich da in Schwierigkeiten kommen, da sie allein von mir schon 600€/Mon. bekommt? Wg. Steuer und Vers. oder ist das ihre Sache , ob sie es meldet, die hat nämlich vormittags nen Halbtagsjob.
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: P.S. Ich würde auch einen Babysitter ( männlichen Geschlechts nehmen *g*)

Antwort von JoVi66 am 21.12.2005, 14:28 Uhr

Wenn er gut mit Kleinkindern kann. Nur findest hier niemanden ( das war jetzt kein Witz!!!)
Allerdings muss er Kleinkindern gegenüber geschlechtsneutral sein und meine Tochter eher zum Schlittenfahren mitnehmen und ihr Judo beibringen *gg* (das war jetzt ein Spezialwitz, ganz allein für dich schwoba!)
Gruß Jovi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: P.S. Ich würde auch einen Babysitter ( männlichen Geschlechts nehmen *g*)

Antwort von maleja am 21.12.2005, 15:13 Uhr

Soll ich Dir meinen großen als sowas wie Au-Pair schicken? Vielleicht kannst ihm dann auch gleich das erste Semester vermitteln. Dann kriegt er das schon mal gut hin, grins.

GRüßle Silvia

P.S. Marius kann´s sehr gut mit Kindern, hat ja 2 kleine BRüder. Nur, dass mit dem geschlechtsneutral...ob das klappt? Da hätte ihc meine Zweifel. So nach Sätzen wie: "Putz das doch mal sauber, andere Frauen machen das auch..." oder "Wasch endlich mal meine Wäsche..." (O-Töne)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Geschlchtsneutral

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 21.12.2005, 15:20 Uhr

DAS sind keine Macho-Sprüche, sondern Pubertisten-Sprüche.

Neulich beschwere ich mich bei meiner Tochter, die mal wieder 5 Pullis anprobiert hat, bevor sie sich für den ersten entschied, und die "angebatzten" alle in die Wäsche warf: "Und wer wäscht das jetzt wieder? Der Mama-Depp, oder?" Daraufhin mein holdes Töchterlein: "Stell Dich nicht so an, DU wolltest doch Kinder haben!" Danke schön! Wer hat Dich eigentlich erzogen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

GRöhl

Antwort von maleja am 21.12.2005, 15:31 Uhr

Lachmichtot......

Ja, das nennt man wohl Schlagfertigkeit....
Klasse!!!!!

Aber mein Sohn ist 21 (!) Da müsste er doch so langsam mal aus der Pubertät raus sein, oder? Oder wie lange muss ich das noch mitmachen??????

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: GRöhl

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 21.12.2005, 15:35 Uhr

Endet die Pubertät? Ich dachte, die dauert bis zur Rente?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: stundenlöhne bei 400 € jobs in

Antwort von hypnose am 21.12.2005, 20:41 Uhr

beim bäcker bekommt meine freundin 5€ die stunde

putzfrau kenne ich niemanden der eine hat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: stundenlöhne bei 400 € jobs in

Antwort von juliane am 22.12.2005, 12:28 Uhr

Hallo

Ich würd mal sagen das ist normal. Bei einem Stundenlohn Wie deinem, braucht man ja kaum zu arbeiten für 400 Euro. Und die meisten AG´s wollen natürlich möglichst viel Leistung für möglichst geringen Einsatz seinerseits.
Im Moment gilt ausserdem das Prinzip von Angebot und Nachfrage. Warum soll ein AG deinem Mann zb 10Euro die Stunde zahlen, wenn zehn andere für 5 arbeiten würden.
Ich arbeite im Managment einer grossen amerikanischen Firma und da wird es auch so gehandhabt. Bin im Moment auch im Erziehungsurlaub und wollte arbeiten, mein Boss war dagegen, das ich nur vier Tage im MOnat arbeoiten komme. Haben uns zwar geeinigt, aber ich denke du verstehst was ich sagen will.
LG Yvonne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.