Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von ibag am 20.12.2005, 17:51 Uhr

Sauer auf seine Heimat: Arnold Schwarzenegger ...

Wegen Hinrichtung von Tookie Williams
Österreicher bepöbeln
Arnold Schwarzenegger

Sauer auf seine Heimat: Arnold Schwarzenegger

„Menschentöter“ steht auf dem riesigen Plakat, das Todesstrafen-Gegner am Arnold-Schwarzenegger-Stadion in Graz (Österreich) aufgezogen haben.
Menschentöter, weil Arnie als Gouverneur von Kalifornien die Hinrichtung von Tookie Williams nicht aufgeschoben hatte ( BILD berichtete ), keine Gnade walten ließ.

Graz, weil dies Schwarzeneggers Heimatstadt ist. Doch die Österreicher wollen „ihren Arnie“ jetzt gar nicht mehr haben! Das Stadion soll sogar umbenannt werden.

Riesenzoff um Schwarzenegger und die Hinrichtung von Tookie Williams!

Gouvernator Arnold Schwarzenegger ist super-sauer, geht jetzt in die Offensive: Er hat der Stadt Graz das Recht auf die Verwertung seines Namens enzogen. Und gab auch den ihm 1999 verliehenen Ehrenring der Stadt zurück.

Schriftlich forderte Schwarzenegger nun die Stadt auf, den Schriftzug vom Stadion zu entfernen. Und das bis Jahresende!

Außerdem will er verhindern, daß sein Name in Zukunft von der Stadt zu Werbezwecken verwendet wird. Entsprechende Schreiben seiner Anwälte sind in Vorbereitung.

Der Streit mit und um den Gouverneur und Wahl-Amerikaner eskaliert!

Peter Pilz, ein Abgeordneter des österreichischen Nationalrats, geht nämlich noch weiter. Er fordert, Schwarzenegger die Staatsbürgerschaft abzuerkennen!

Pilz: „Wir können die Staatsmorde in den USA nicht verhindern. Aber wir können sicherstellen, daß daran keine Österreicher beteiligt sind.“

 
17 Antworten:

Re: Alle Achtung,..

Antwort von JoVi66 am 20.12.2005, 18:22 Uhr

..,. die Staatsbürgerschaft entziehen, dass würde doch mal ein Zeichen setzen!
Wär ich Österreichetr, wäre ich dafür, egal ob überhaupt durchführbar.

Die Schawis san wida a moi ganz gschmoch.
Ich weiß nicht, was braucht man den dazu eine 2/3 Mehrheit im Parlament *g*? D.h. es müssten weniger als 1/3 Bodybuilder drinnen sitzen.
Gegenfrage: Haben sie eigentlich Hitler auch die Staatsbürgerschaft entzogen quasi posthum?
Gruß Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alle Achtung,..

Antwort von horrend am 20.12.2005, 19:19 Uhr

könnte wetten, wenn der Schwarzenegger die deutsche Staatsbürgerschaft hätte, würde von deutscher Seite nichts passieren. Hut ab, Ihr Österreicher... Ein Signal gesetzt!

LG Ilona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sauer auf seine Heimat: Arnold Schwarzenegger ...

Antwort von Frosch am 20.12.2005, 19:25 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht, ob es Schwarzenegger groß tangiert, wenn ihm die Staatsbürgerschaft entzogen wird. Ob das so einfach ist, frage ich mich.

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sauer auf seine Heimat: Arnold Schwarzenegger ...

Antwort von trixi1310 am 20.12.2005, 19:33 Uhr

Nehme mal an das sie ihm nur das *Ehrenbürger* weg machen koennen.
Staatsbürgerschaft nheme ich mal an wird nicht gehen.

Lg trixi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sauer auf seine Heimat: Arnold Schwarzenegger ...

Antwort von horrend am 20.12.2005, 20:04 Uhr

Naja, scheint ihn ja schon ziemlich zu tangieren, nach dem zu urteilen, was im Erstbeitrag stand, wie der sich aufspult. Aber eigentlich ein schlauer Schachzug, erst mal gleich in die Offensive zu gehen. Bevor die das Stadion umbenennen, verbietet er
erstmal einstweilen die Namensführung.

LG Ilona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hut ab!!!

Antwort von Mims am 20.12.2005, 20:20 Uhr

Wow, ich muss ma sagen, die Österreicher sind cool, aber hallo!!! Wenn ich das zu entscheiden hätte und Österreicherin wäre, würde ich auf jeden fall dafür sorgen, dass er nicht mehr mein Staatsbürger ist!!
Das hat er nun davon, dass er, obwohl aus ganz Europa heftiger Protest zur Zeit des "Tookie"-Falls kam, trotzdem dem Todesurteil zugestimmt hat!
Aber ich finde, dass er seinen Namen für Werbezwecke verbietet, komtt erstens zu spät (wer benutzt einen Mörder als Lockvogel???) und zweitens zeigt es, dass er nicht verlieren kann und immer das letzte Wort haben will...
Naja, ich halte nicht viel von "Arnie"

LG
Mims

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wieso entzieht man nicht in Österreich jedem Mörder die staatsbürgerschaft?

Antwort von saulute am 20.12.2005, 23:55 Uhr

wäre doch gerecht oder? denn schwarzenegger ist in den augen von europäern nicht schlimmer als jeder Mörder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

saulute erst denken...

Antwort von brockdorf am 21.12.2005, 0:25 Uhr

wer vergleicht arnie mit nem einfachen mörder???
aber wenn du es so siehst, bitte

...nicht jeder mörder ist
a) so prominent, so exponiert,soviel vorbild etc.
b) zum zeitpunkt der tat herr seiner sinne
c) lässt handlanger die schmutzarbeit machen
d) sollte durchschauen können, dass das "auge um auge, zahn um zahn" prinzip die menschheit bislang nicht wirklich weiterbrachte
etc.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sauer auf seine Heimat: Arnold Schwarzenegger ...

Antwort von -Ramona am 21.12.2005, 7:08 Uhr

Ich bin ja mal gespannt ob der Schriftzug beim Stadion wirklich bis ende des Jahres unten ist *g*.

lg. Ramona

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das ist halt die Krux am Alpenstaat

Antwort von Schwoba-Papa am 21.12.2005, 8:00 Uhr

wenige von dort erreichen Weltruhm (Arnie, Mozart und Hitler), daher müssen die wenigen entsprechend gewürdigt werden (Hitler natürlich nicht, ist aber klar) !

Bei uns hießen Stadien nach berühmten Fußballern oder nach dem Ortsteil, heute eher nach Sponsoren, jedoch sicher nicht nach Schauspieler oder Politiker.

Was verbindet denn Arnie noch mit Österreich außer siener Herkunft und seine geliebte Mama (lebt sie eigentlich noch?) ?

Ich denke die Österreicher brauchen Arnie mehr als Arnie den Alpenstaat.

Grüßle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: brockdorf, wo bleibt deine Logik?

Antwort von saulute am 21.12.2005, 9:25 Uhr

Arne ist besser als jeder Mörder:

1.er hat im NAmen des gesetzes gehandelt.
2. Wie du schon sagtest, er hats nicht selbst getan.
3. Todestrafe hat eine lange Tradition in Californien. Wer weiß, wer ihn am tage der Hinrichtung alles besucht hat, um seine Entscheidung zu stärken.
Der 4. Punkt ist der ausschlaggebende:
er hat mehrfachen Mörder umgebracht.

Deine Hinweise hinken total.
"so prominent, so exponiert,soviel vorbild etc." Und??? *verwundertguck* . Wurde deswegen jedem prominenten Mörder die staatsangehörigkeit entzogen, wurde er wie im Mittelalter verbannt?

" zum zeitpunkt der tat herr seiner sinne"
Das sind aber viele Mörder während der Tat, die wenigsten tun es besinnungslos.

" lässt handlanger die schmutzarbeit machen"
Genau, und damit beweist er weniger Brutalität. Man muß schon die Grenze im Innern weit überschritten haben, um jemanden mit eigenen Händen töten zu können.


"sollte durchschauen können, dass das "auge um auge, zahn um zahn" prinzip die menschheit bislang nicht wirklich weiterbrachte
etc. "
Tja, das ist das Dillema. das sagts du und der österreichischer staat, es gibt menschen, die denken anders. Und solange, es straflich nicht verboten ist, für die Todestrafe zu sein, hat man Recht zu dieser meinung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nach deutschen Recht...

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 21.12.2005, 10:08 Uhr

....hätte er die Deutsche SB zurückgeben müssen, als er die Amerikanische SB erwarb. Insofern gäbe es die Diskussion in D gar nicht ;-).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ist halt die Krux am Alpenstaat

Antwort von venena am 21.12.2005, 10:12 Uhr

also, ich brauch ihn nicht...war allerdings schon vor dieser geschichte kein fan von ihm.
ich könnte mich an seiner stelle nicht mehr im spiegel ansehen.
why do we kill people who killed people to show that killing people is bad?
lg aus wien
v.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Alle Achtung,..Richtig so

Antwort von faya am 21.12.2005, 10:43 Uhr

Stimme horrend da zu !!!

Der deutsche Michel käme da über Stammtischgelalle nicht hinaus. Ob die Bundesrepublik Zeichen setzen würde bleibt fraglich.

Finde es einen guten Schritt von den Österreichern. Einfach konsequent zu zeigen, daß das nicht die europäische Kultur und der von Europa geduldete Maßstab ist.

Auch wenn Arnold Schwarzenegger von sich aus Schritte unternimmt. Verletzen wird ihn das dennoch, daß er in Österreich nicht mehr der prominente Liebling ist.

Und genau das hatte ich gehofft nach seinem Verhalten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dann sollte Österreich aber auch...

Antwort von Trini am 21.12.2005, 11:55 Uhr

die diplomatischen Beziehungen z.B. zu Weißrussland abbrechen:

http://www.todesstrafe.de/thema/atlas/kontinent/europa/belarus.php

Gibt bestimmt noch mehr Länder die sie noch haben und vollstrecken.

A.S. hat den Mann weder verurteilt noch das Urteil, das sehr lange vor seiner Zeit gefällt wurde vollstreckt.
Sein Vergehen war es, dan Mann nicht zu begnadigen.

Ich weiß nicht.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dann sollte Österreich aber auch...

Antwort von didda 79 am 21.12.2005, 14:50 Uhr

HI,

ich bin ja aus Österreich und die Tageszeitungen überschlagen sich seit einigen Tagen:-))).
Die KOmmunalpolitik in Graz hat irrsinnig gehetzt, deswegen hat "Arnie" das beleidigte Leberwürstchen gespielt.
Naja, ein riesengrosser Kindergarten eben.
Was geht unsere Politiker in Österreich da s an, was in den USA gemacht wird?
Dort vollstreckt man nun mal die Todesstrafe, bin weis Gott kein Fan davon, es gehört dort zur Politik.
Bin auch der Meinung, dass dieses zweigleisige Fahren, also zwei SB, ein Quatsch ist. Entweder das eine oder das andere.
Natürlich ist das Geschehen für Graz und Österreich ein Dilemma, weil Arnie nun mal von dort kommt, Geld und Name geht verloren, Leute kommen nicht mehr, Stadt kommt in Verruf.
Aber wie gesagt, ein grosser Kindergarten, ein vierfacher Mörder wurde verurteilt und es ist passiert.
Was wollten die Politiker mit dieser Hetzte bezwecken?
Ich hoffe, dass bald wieder Ruhe ist, das ist mir echt zu dämlich.
LIebe Grüsse Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

also...

Antwort von Gerry 74 am 21.12.2005, 21:14 Uhr

das Eine ist doch das das es keine Todesstrafe geben sollte und das das auch jedem Österreicher so gelehrt wird.
Anderer Seits ist AS jetzt in USA und richtet sich nach deren Gesetzt.
Das ist ein Wiederspruch in sich der so und so ausgelegt werden kann.
Ich als Österreicher finde es allerdings auch nicht gut wenn jemand der so tut als wäre er seiner Heimat Österreich sehr verbunden dann die Todesstrafe toleriert.
Das es ein Nachteil für Graz ist wenn sich Arnie distanziert mag schon sein, aber irgendwo muss ich doch hinter meinen Prinzipien stehen, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.