Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nikas am 24.09.2013, 21:45 Uhr

Grade auf Frontal 21

...diese neue "Partei" a fd will nicht ihre Geldgeber und Spender (und Sponsoren von Zeitschriftenanzeigen, die über à 64 000 kosten) nennen. Freunde seien es, und Namen wisse man grade nicht. Klaro.

Die über die geldige und ideologische Schützenhilfe erfreute npd-Truppe nennt sie laut Frontal "Türöffner".

Noch Fragen???

Parteiprogramm, Wortwahl etc. verrieten sie von Anfang an. (da muss erst ein Holländer in einer talkshow sagen, dass deren Programm bis auf grade mal zwei Punkte sich mit dem von le Pen in F deckt. Journalisten hierzulande schauen anscheinend erst jetzt mal etwas genauer hin). Pseudosaubermänner....das sind die allerschlimmsten... und ja, auch profs und ex-profs, und was sich bei denen tummelt, können braune Sch.. im Kopf haben; völkischer Wahn und/oder Nationalismus haben nichts mit irgendwelcher Bildung zu tun; die kann jedes bescheuerte Hirn heimsuchen. Und jetzt auf DIE Tour mit einer vorgeblich blitzsauberen Partei. Pfuitaifl. da k.... man.....

Und Gnade uns Gott vor geldigen Faschos....und dubiosen Geldgebern, die braune Sauce anheizen. Hatten wir schon mal.


Die Typen behalt ich im Auge, aber hundertpro.....hehe.....

 
14 Antworten:

Re: Grade auf Frontal 21

Antwort von claudi700 am 25.09.2013, 8:22 Uhr

dann behalte bitte die npd noch besser im auge.

unbequeme thesen werden von den politikern und der presse JETZT in die braune ecke gedrängt? komisch, die ganzen monate vor der wahl wurde nur die "anti-euro-haltung" kritisiert.

sehr seltsam!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grade auf Frontal 21

Antwort von carla72 am 25.09.2013, 8:43 Uhr

da werden sie sicher zittern, Nikas.

Ich verstehe Dein Problem mit dieser Partei nicht. Sachliche Auseinandersetzung, klar, aber Deine Polemik?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grade auf Frontal 21

Antwort von Reni+Lena am 25.09.2013, 9:05 Uhr

ne, glaub ich nicht nikas...

Ja, extrem konservativ..aber zwischen Kack-braun und extrem konservativ ist dann doch noch ein gewaltiger Unterschied.

Vielleicht klingt einiges so wie aus der "guten alten zeit", da gibt's ja viele Parallelen, deswegen muss es keine braune Gesinnung sein.
Auch ihre Integrationspolitik klingt nicht braun. Konservativ, vorsichtig und engstirnig..ja..aber nicht Ausländerfeindlich.

Dass Parteien nichts über ihre Spenden/ Gelder herausrücken ist ja nun auch nichts neues...

Ich glaub sowieso nicht dass die in 4 jahren noch existiert...
Die hatten jetzt Zulauf weil viele Protestwähler da waren. In 4 jahren gibt's dann andere Spinner...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grade auf Frontal 21

Antwort von claudi700 am 25.09.2013, 9:10 Uhr

mich wundert einfach das timing...

vor der wahl hatten alle die afd wegen ihrer anti-euro-haltung kritisiert. die afd will nicht, dass deutschland den euro abschafft, es geht um die staaten, die ganz offensichtlich am ende sind (griechenland, portugal...) der schuldenschnitt, den rösler schon vor monaten vorgeschlagen hatte, hat auch die afd auf dem plan.

wenn die npd sagt, dass die afd ein türöffner sei, dann ist die afd deswegen nicht braun. ich finde es immer wieder fatal, welches bild entsteht, wenn aussagen wie diese in einem tv-bericht erwähnt werden. die afd hat nachweislich aus allen politischen lagern wähler bekommen.

solange herr kohl nichts über seine damaligen geldgeber sagt, muss es auch eine afd nicht tun.

mal schauen, was in 4 jahren ist. vorher sind noch europawahl, landtagswahlen etc.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

klar sind die kackbraun

Antwort von chartinael am 25.09.2013, 9:44 Uhr

... und die leute raffens nicht. Auf dem rechten Auge blind. der Direktkandidat meines Wahlkreises meinte vor der Wahl (früher ein Aktiver für die Freiheit), wenn die AfD einzöge, würden sie die linken Spinner aber sowas von überwachen lassen ...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Äh, auch vor der Wahl gab es durchaus Stimmen, die den braunen Charakter

Antwort von chartinael am 25.09.2013, 9:45 Uhr

der partei offenlegte. Die AfD hat doch sogar gegen diese Stimmen sich juristisch erwehrt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Äh, auch vor der Wahl gab es durchaus Stimmen, die den braunen Charakter

Antwort von claudi700 am 25.09.2013, 10:23 Uhr

das ist auch richtig so. wenn die thesen nicht passen, wird man halt in die rechte ecke gedrängt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

keine Ahnung

Antwort von like am 25.09.2013, 11:07 Uhr

ob die kackbraun sind. aber die Aussage, die linken Spinner überwachen zu wollen, ist wohl kaum ein Indiz. Im Wahlkampf wird ständig laut und hirnrissig getönt. Hier bei uns warnte ein CDU-Mann vor der "rot-grünen Pest".
Auch kackbraun jetzt?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: keine Ahnung

Antwort von claudi700 am 25.09.2013, 11:29 Uhr

ich habe manchmal das gefühl, dass die aussagen umso polemischer werden, je weiter "unten" wahlkampf gemacht wird.

das volk wird wirklich für doof gehalten...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: keine Ahnung

Antwort von Steffi528 am 25.09.2013, 11:36 Uhr

mir ist da gestern noch ein anderer Gedanke dazu gekommen, ich weiß aber gar nicht, ob ich irgendwie diesen meinem Gefühl trauen kann.

Ich habe gestern noch auf arte diese Doku über Goldman-Sachs gesehen und da wurde berichtet, das Goldman-Sachs auf den Zerfall der Eurozone spekuliert.
Vielleicht müsste "kackbraun" von "$" ersetzt werden, vielleicht "gehört" die AfD Goldman-Sachs?

Okay, das ist jetzt sehr spekulativ, ich weiß, aber trotzdem...

Wie seht ihr das? Denke ich da völlig quer oder könnte was dran sein?

Links pro oder contra nehme ich doch mal gerne an ebenso konstruktive Kritik an diesen meinen Gedanken.

Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: keine Ahnung

Antwort von claudi700 am 25.09.2013, 11:58 Uhr

kein schlechter gedanke...

m.e. geht der "plan" sowieso richtung weltweite einheitswährung. die wirtschaft kontrolliert und steuert die politik, es ist einfach so.

ich glaube nicht, dass eine partei einem unternehmen "gehört", aber aufgrund von spenden etc. können bestimmte leute unglaublich großen einfluss nehmen. lobbyismus ist nur ein teil davon.

ich erinnere gern an diverse reden von george bush sen., der begriff, der IMMER wieder auftauchte: "new world order". das bezieht sich nicht nur auf grenzen..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: keine Ahnung

Antwort von Steffi528 am 25.09.2013, 12:04 Uhr

"gehört" ist ja auch schon sehr weit "Verschwörungstheorie", aber wenn das so stimmt, wie es in der Do´ku berichtet wurde, das Goldman-Sachs sehr mächtige Leute in sehr entscheidenen Positionen sitzen hat, dann kann ich mir auch vorstellen, das sie "Gründungsmitglieder" in Parteien, vielleicht auch nicht nur in Deutschland platziert.

ich habe das hier im Fokus gefunden, klar, es ist der Fokus und mir ist schon klar, das die Doku eventuell von "Linken" gedreht wurde und der Fokus mitunter etwas "reißerisch" ist.

http://www.focus.de/finanzen/banken/tid-33723/darth-vader-der-wall-street-goldman-sachs-hinter-der-maske-des-weltlenkers_aid_1110279.html

Der Artikel gibt in Kürze die Doku wieder.

Propaganda hier, Propaganda da. ich würde gern die Wahrheit kennen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: keine Ahnung

Antwort von claudi700 am 25.09.2013, 12:12 Uhr

ich sehe das relativ emotionslos. viele banker, aber auch politiker, sitzen heute in positionen, die ihnen großen einfluss (und kohle...) ermöglichen. leute wie kissinger und albright haben beratungsfirmen, kassieren kohle für vorträge und nehmen nach wie vor immensen einfluss auf die tägliche politik.

die großen und milliardenschweren leute im hintergrund (rockefeller & co.) sind es, die die strippen ziehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Na, das die CDU alte Nazis in der Partei hast, ist doch bekannt

Antwort von chartinael am 25.09.2013, 14:02 Uhr

... aber mein Direktkandidat kann mit einer Mitgliedschaft in der Kleinstpartei "Die Freiheit" glänzen. Der Kandidat führe dazu, daß ein anderer (früheres FDP-Mitglied) aus der AfD austrat.

Es gibt also durchaus auch vernünftige Leute - die, sobald sie den braunen Character der Leute um sich herum erkennen, die Reißleine ziehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge

Anzeige

HiPP mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.