*
Forum Aktuell

Aktuelles und Neuigkeiten

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Silvia3 am 09.06.2014, 22:58 Uhr

Abschiedsgeschenk Klassenlehrerin - 9. Klasse Gymnasium

Meine Große beendet bald die 9. Klasse. Die Klasse war jetzt 3 Jahre zusammen, in der Zeit hatten sie auch immer die gleiche Klassenlehrerin. Nun nähert sich das Schuljahresende und eine Mutter sprach mich an (bin Elternvertreter), dass wir ja der Lehrerin zum Abschied etwas schenken müssten. Ich bin anderer Meinung, da die Lehrerin zwar nett ist und von den Kindern geschätzt wird, sich aber in den 3 Jahren nicht durch besonderes Engagement hervorgetan hat. Sie hat sicher ihren Job ordentlich gemacht, aber eben nicht mehr. Sie hat nicht einmal irgendetwas mit den Kindern außerhalb des schulischen Rahmens unternommen. Während andere Klassen mal Eis essen gehen oder zusammen ins Kino oder zu einem Fußballspiel, hat es hier gar nichts gegeben. Ich finde das nicht schlimm, denn dass sie ihre Freizeit opfert, kann man sicher nicht von ihr verlangen, aber ich sehe nun auch keinen besonderen Grund, ein Abschiedsgeschenk zu machen. Irgendwie finde ich das bei einer 9. Klasse auch doof. Das sind in meinen Augen Rituale aus der Grundschule.Wenn die Kinder selbst etwas machen wollen, fände ich das ok, aber wie gesagt die Eltern sollten meiner Meinung nach außen vorbleiben.

Wie ist das bei euch? Werden in diesen relativ hohen Klassen noch Geschenke von den Eltern an die Lehrer gemacht?

Silvia

 
12 Antworten:

Re: Abschiedsgeschenk Klassenlehrerin - 9. Klasse Gymnasium

Antwort von Christine70 am 09.06.2014, 23:08 Uhr

wie du schon sagst, das ist sache der kinder, nicht der eltern.

ich finde diese schenkerei eh total überflüssig und kann nur immer wieder betonen, daß meine schwiegermutter lehrerin war und solche geschenke gar nicht mochte. irgendwann landen sie im müll, weil es ja doch nur staubfänger sind. gutscheine dürfen die lehrer eh nicht annehmen, zumindest bei uns ist das so. einmal kam eine abschlußklasse und überreichte ihr einen apfelbaum. na da hat sie sich bedankt. sie hatte gar keinen platz in ihrem garten dafür.
meine schwiegermutter ist nicht undankbar, auch wenn das jetzt so rüberkommt, aber ihr wäre es am liebsten gewesen, die eltern hätten gesammelt und das geld der schule im allgemeinen gespendet oder einem kindergarten/tierheim ect.
andere lehrer denken genauso, das weiß ich, da ich durch meine schwiegermutter viele lehrer kennengelernt habe.

man muß mal eines bedenken: Wie viele klassen hat so ein lehrer während seiner dienstzeit. dann kann man sich ausrechnen, wieviel "krativmüll" sich da ansammelt.

das selbe mit fotos.. meine schwiegermutter hat alle in einem album gesammelt, aber an die meisten klassen kann sie sich gar nicht mehr erinnern. was bringt das dann???

also ich kann deine einstellung durchaus verstehen

Re: Abschiedsgeschenk Klassenlehrerin - 9. Klasse Gymnasium

Antwort von roxithro am 09.06.2014, 23:12 Uhr

Ich bin Elternbeirätin einer 5. Klasse. Hier haben wir ( Eltern ) noch einem Klassenlehrer , der in Rente geht, ein Geschenk gemacht. Allerdings haben wir die Kinder nur bei ihrer Aktion im Hiintergeund unterstützt und das Ganze koordiniert.
In der neunten Klasse könnte ich mir das schon nicht mehr vorstellen. Ich finde in dem Alter ist das alleinige Sache der Kinder. Der Klassensprecher könnte sich mit den restlichen Kinder beraten, ob der Wunsch -von den Kindern - besteht, hier tätig zu werden und die Kinder sollten das im Rahmen ihrer Möglichkeiten alleine auf die Beine stellen.
In dem Alter würde ich mich als Eltern jetzt raushalten.

Re: Abschiedsgeschenk Klassenlehrerin - 9. Klasse Gymnasium

Antwort von MartaHH am 09.06.2014, 23:17 Uhr

Wir stehen vor dem gleichen "Problem": im Sommer beendet meine Tochter die 7. Klasse. Ich bin Elternvertreterin; eine "neue" Elternvertreterin will nun unbedingt ein Abschiedsfest feiern mit Beiträgen der Kinder, mit Geschenken und Gesang... Es haben sich 0 (Null) Eltern gemeldet, weil wohl alle der Meinung sind, dass das Unterstufenende keiner Feier bedarf.
Mir hängts auch grad zum Hals raus - als Vorschulerzieherin feiere ich Abschied von den Kleinen (die ich in und nach den Sommerferien täglich sehe), es gibt Feiern von jedem Sportverein... alles in allem find ich diese Feiern inflationär. Sparsam eingesetzt, finde ich sowas aber sehr schön.

als ich die 10. Klasse beendet habe

Antwort von Keksraupe am 10.06.2014, 7:45 Uhr

(ist ja noch gar nicht so lange her, schmunzel) haben wir (Schüler!) unserem Lehrer einen Hochsitz gebaut. In Absprache mt seiner Ehefrau (ist ja auch ihr Garten!) und mit Unterstützung drch den Förster (der weiss wie es geht, das Ding stand Bombenfest).

Warum?

Weil wir wussten, dass er sich so etwas schon länger wünscht! Er schwärmte immer von dem Wald knapp hinter seinem Garten und dass er gern einen Hochsitz hätte um die Tiere besser beobachten zu können

Naja, so ganz unkreativ waren wir natürlich nicht, der Hochsitz wurde innen mit pinkem Plüsch ausgestattet, der Mann sollte ja bequem sitzen :-D



hätten sich da die Eltern eingemischt, hättenw ir gestreikt. Das war UNSER Geschenk, UNSER Plan, und das Ding steht meines Wissens nach immer noch! :-D

Re:nein

Antwort von HellsinkiLove am 10.06.2014, 8:00 Uhr

das war hier sache der teenies.

die lehrerin bekam ein paar kleinigkeiten zur erinnerung und eine teure gesichtscreme.
erst hab ich ungläubig geschaut aber der hintergrund war dann doch süss.

2 wochen zuvor sind alle auf kursfahrt gewesen und die lehrerin hat ihre teure creme fast komplett für die kids aufgebraucht.
also haben alle zusammengelegt und ihr eine neue gekauft.
kam super an und sie konnte damit sehr gut was anfangen und erinnert sich damit noch lange an ihre truppe.

allerdings muss man auch dazu sagen das sie die 2 jahre super miteinander klar kamen und auch mal ein eis essen um die ecke drin war.

wir eltern haben seit der grundschule mit sowas ncihts mehr zu tun

auch nein

Antwort von kravallie am 10.06.2014, 9:26 Uhr

bei uns war gottseidank dieser geschenkewahn nach der Grundschule vorbei.
sollte es bei kind2 anders sein, werde ich mich weigern.

Re: Abschiedsgeschenk Klassenlehrerin - 9. Klasse Gymnasium

Antwort von kanja am 10.06.2014, 9:36 Uhr

Mein großes Kind ist zwar "erst" in der 7., aber ich finde trotzdem, dass wenn überhaupt etwas geschenkt wird, dann von der KLASSE an die Lehrerin. Wenn die Klasse das Bedürfnis hat ... die sind doch alt genug?
Von Elternseite würde ich gar nichts machen.

lg Anja

Re: Abschiedsgeschenk Klassenlehrerin - 9. Klasse Gymnasium

Antwort von Strudelteigteilchen am 10.06.2014, 9:41 Uhr

Am Ende der 6. Klasse von KindKlein wurde tatsächlich für den Klassenlehrer gesammelt. Ich fand das unpassend - zumal ich den Lehrer für einen selten dämlichen Vertreter seiner Spezies hielt und halte - aber die Mehrheit wünschte das. Es war aber nur eine Kleinigkeit, irgendwas im Rahmen von einem Euro pro Nase.

Ich hoffe, daß das jetzt endlich ein Ende hat. Von KindGroß kenne ich das nicht, da war nach der Grundschule Schluß.

Re: Abschiedsgeschenk Klassenlehrerin - 9. Klasse Gymnasium

Antwort von DK-Ursel am 10.06.2014, 9:46 Uhr

Hej Silvia!

ich gebe Dir vollkommen Recht:
In dem Alter ist das Sache der "Kinder".
Bei uns haben die das schon früher gemacht - und waren stolz und glücklich, alles gut organisiert zu haben.

Gruß Ursel, DK

Re: Abschiedsgeschenk Klassenlehrerin - 9. Klasse Gymnasium

Antwort von shinead am 10.06.2014, 10:10 Uhr

Schenkt man da was?

Ich weiß, dass 1984 meine Klassenlehrerin ein Abschiedsgeschenk erhalten hat (war eine Pflanze für Ihren Garten). Danach gab es für keinen Lehrer mehr ein "Abschiedsgeschenk".

In der Grundschule kann ich das noch verstehen, weil das Lehrer-Schüler-Verhältnis einfach ein anderes ist.

Auf der weiterführenden Schule macht der Lehrer seinen Job.

Bekommt ihr von euren Kunden Abschiedsgeschenke?

Re: Abschiedsgeschenk Klassenlehrerin - 9. Klasse Gymnasium

Antwort von Henriette am 10.06.2014, 14:15 Uhr

Hallo,

ich bin Klassenlehrerin einer Mittelstufenklasse. Abgesehen davon, dass ich ein Geschenk nur um Wert von ca max 25€ annehmen darf, finde ich Geschenke von den Eltern in der weiterführenden Schule nicht notwendig. Wenn Eltern mit mir als KL zufrieden waren, freue ich mich über eine freundlich formulierte Karte, vielleicht einen Blumenstrauß, mehr muss nicht sein.

Henriette

Re: Abschiedsgeschenk Klassenlehrerin - 9. Klasse Gymnasium

Antwort von Silvia3 am 10.06.2014, 16:54 Uhr

Danke für Eure Antworten, freut mich, dass ich mit meiner Meinung nicht alleine dastehe. Jetzt muss ich nur noch die übereifrigen Mütter stoppen, die meinen, der Lehrerin mit Windlichtern und Pralinen was Gutes zu tun.

Ich werde meiner Tochter sagen, dass sie sich mit ihren Klassenkameraden beraten soll, ob sie was schenken wollen.

Silvia

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.