1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von glückskugel am 08.01.2008, 8:25 Uhr

Wie stark könnt ihr euch als Eltern einbringen?

Huhu,

wollte mal fragen, wie sehr bei euch Elternengagement gewünscht ist. Also ich meine jetzt freiwillig, von Eltern, die Zeit und Lust dazu haben?

Kann man mit zu Ausflügen? Oder stellen die Eltern z.B. mal ihren Beruf vor? Gibt es gemeinsame Feste? Oder Elternstammtische? Kann man vielleicht sogar am Nachmittag eine AG leiten?

Ich finde, dass man vom Schulleben der Kinder so ausgeschlossen ist. Man gibt sie früh am Tor ab (bloß nicht hochbringen, dann fängt man sich gleich einen bösen Blick ein) und holt sie Nachmittags wieder ab. Im Hort kann man dann noch ein wenig bleiben, sich umschauen oder auch mal mit der Erzieherin plaudern. Aber die Lehrerin sehe ich gar nicht.

Finde das irgendwie total blöd. Hatte am Anfang auch gesagt, dass ich gern mit zu Ausflügen komme etc. Aber irgendwie gibt es darauf keine Reaktion. Will mich ja auch nicht ständig aufdrängen.

Vielleicht können ja auch mal die Lehrerinnen hier sagen, wie sie das sehen.

LG,
Stefanie

 
10 Antworten:

Re: Wie stark könnt ihr euch als Eltern einbringen?

Antwort von Danny mit Max am 08.01.2008, 8:57 Uhr

Hallo,
puh, Max ist ja erst seit Sept.07 in der Schule und es wurde bisher "nur" ein Waldtag (mit Wanderung in den naheliegenden Wald) veranstaltet. Wir haben 28 Kinder in der Klasse und die Lehrerin brauchte zwei Begleitpersonen. Ich hatte frei und konnte mit. Es wurden noch mehrere Elternteile als Rückfahrtaxi organisiert.

Dann hatten wir noch einen Adventskalenderbastelnachmittag, der vom Elternbeirat & der Relilehrerin organisiert wurde.

Ansonsten haben wir die Privattelefonnummer der Lehrerin. Da können wir bei Problemen immer anrufen.

Max erzählt viel von der Schule, so dass ich eigentlich gut Bescheid weiß.

LG
Danny.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie stark könnt ihr euch als Eltern einbringen?

Antwort von IngeA am 08.01.2008, 9:03 Uhr

Hallo,

also bei uns kann man mit auf Ausflüge, ist sogar erwünscht, daß 2-3 Mütter/Väter dabei sind, dann ist halt alles etwas streßfreier. Nächsten Do gehen die Kinder eislaufen und auch die Eltern können mit zum zuschauen und helfen.
Mit Eltern organisierte Feste hatten wir in der Klasse bis jetzt eines, nämlich die Weihnachtsfeier, wo witzigerweise von fast jeder Familie jemand zum Auf- oder Abbauen da war, soviel Arbeit gabs fast gar nicht wie Helfer da waren :o). Elternstammtische gabs bis jetzt 2, einmal ohne und einmal mit Lehrerin, waren beide gut besucht. Also wer sich einbringen möchte ist bei uns immer gern gesehen :o)

Die Schule organisiert zusätzlich auch einiges ohne Eltern, nur für die Kinder (Feier zu St. Martin, in jeder Adventswoche eine Adventsfeier, bzw Nikolausfeier, Erste Hilfe Kurs für die Kinder...) über die man aber informiert wird.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie stark könnt ihr euch als Eltern einbringen?

Antwort von Eleanamami am 08.01.2008, 9:03 Uhr

Guten Morgen Stefanie.....ich freue mich sehr über engagierte Eltern und beziehe sie auch ganz stark ein, auch in den Unterricht!
Zu Beginn der Schulzeit lege ich mir eine " Beziehungskartei" ;-) an. Sich einzubringen ist freiwillig, aber die Bereitschaft ist generell groß, es ist ja für die Kinder.
So nutze ich die Berufe und das Fachwissen der Eltern gern aus. Bei einer Krimiwerkstatt hatte ich den Rechtsmediziner da, bei der Indianerwerkstatt eine Köchin, die mit uns indianisches Essen gekocht hat,wenn wir jetzt mit der Körperwerkstatt anfangen, kommt ein Arzt......aber auch viele Hobbys sind interessant. So konnte der Segelflieger den Kindern das Fliegen viel besser erklären, als es irgendein Buch vermag.
Wir waren auf dem Flughafen, im Flugsimulator, haben in einer Bibliothek übernachtet u.v.a.m.

Ohne die Eltern hätte das so unkompiziert nicht stattfinden können.

Außerdem gibt es zu jeder Werkstatt eine Präsentation der Ergebnisse, zu der die Eltern eingeladen sind!
Ich habe den Unterricht also nicht nur für die Kinder geöffnet, sondern auch für die Eltern....das schafft Vertrauen, auf beiden Seiten und ermöglicht eine sehr kooperative Zusammenarbeit.

Tja, die Begleitungen zu Ausflügen ist so eine Sache ;-)

Meine und NUR meine Erfahrung....es bieten sich immer Eltern an, die ihre Kinder nicht loslassen können! Entweder wollen sie den ganzen Ausflug über, nur über ihr Kind mit mir reden, oder sie hängen die ganze Zeit ihrem Kind am Rockzipfel...beides nicht so toll. Deshalb nehme ich keine Eltern mehr als Begleitung mit! Hab es den Eltern auch erklärt und gut war.....

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@eleanamami

Antwort von Nathalie B. am 08.01.2008, 9:16 Uhr

Hallo,

ich fand Deinen Beitrag sehr interessant. Ich bin nämlich stellvertretende Klassensprecherin und immer auf der Suche nach neuen Ideen für unseren Elternstammtisch.
Mich würde jedoch interessíeren, welche ALtersklassen Du unterrichtest, bzw. ob diese ganzen Werkstattswochen schulbezogen und alle Klassen betreffen oder ob es nur Deine Klasse ist.

Danke für die infos!
LG
Nat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie stark könnt ihr euch als Eltern einbringen?

Antwort von Nathalie B. am 08.01.2008, 9:27 Uhr

Hallo Stefanie,

Das mit dem Hinbringen der Kinder und draußen schön bleiben ist zwar auch in unserer Schule erwünscht, (allerdings hängt das mit der Menge an SChüler, die auf einen Schub die Treppenhäuser hoch- und reunterlaufen), jedoch wird man nie angemacht, wenn man es macht.

Ansonsten denke ich, daß alles von dem Lehrer abhängig ist.

Unser Lehrer weiß, daß viele berufstätig sind, und ist immer in den 15 Minuten vor Schulbeginn bei Bedarf für ein kurzes Gespräch offen.

Er ist auch ausdrücklich dafür, daß Eltern auch mitmachen /mitmischen, bzw. bei AUsflügen begleiten, damit es stressfreier läuft.
Wir haben einen Elternstammtisch, der sich zusätzlich zu den offiziellen Eltern-Infoabenden, schon 2mal getroffen hat. (ca. 2/3 der Eltern sind aktiv/interessiert, jeder auf seine Art). An diesem Stammtisch nimmt der Lehrer auch teil.
Bis jetzt hatten wir schon das weihnachstfest organisiert, 2 HSU-Stunden fürs Packen von Weihnachtspäckchen für unsere rumänische Partnerstadt (da war ich von unseren Kindern platt)genutzt. Und für den nächsten Elternstammtisch sind schon neue Ideen, die besprochen werden können.

Ich denke, wir haben schon Glück!
Vielleicht kannst Du so etwas ab Eure Klasse inizieren, vielleicht wartet auch Eure Lehrerin einfach darauf.

Viel Glück dabei!

LG
nat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @eleanamami

Antwort von Eleanamami am 08.01.2008, 9:47 Uhr

Ich unterrichte zur Zeit vorwiegend in der 4. Klasse und fange im Sommer wieder mit den " I-Dötzchen"an.

Ich unterrichte fast ausschließlich in Werkstätten, dies ermöglicht starke Differenzierung ( nach Tempo, Interessen, Leistungsstand, Leistungsvermögen) und den fächerübergreifenden Unterricht. Das heißt, in der Werkstatt sind alle fachgebiete abgedeckt ( Deutsch, Mathe, Sachunterricht, Kunst, Musik)
Deshalb muss ich mit den Kollegen eng zusammen arbeiten.

Fast alle arbeiten nun schon so bei uns......ist einfach kindgerechter und viel lernintensiver!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie stark könnt ihr euch als Eltern einbringen?

Antwort von dhana am 08.01.2008, 12:29 Uhr

Hallo,

bei uns wird es schon im Kindergarten nicht gewünscht, das Eltern sich beteiligen - und in der Schule zieht sich das leider weiter.

Ich hab Zeit, und ich würde mich auch engagieren - der Kindergarten hat seit 2 Jahren das Angebot, das ich einen ErsteHilfe Kurs für Kinder mache und mit dem Rettungswagen vorbeikommen - nein, das kann man leider nicht in den vielen Aktivitäten unterbringen.
Vor 6 Jahren, als mein Ältester im Kindergarten war hab ich das schon gemacht - kam bei den Kindern ganz gut an und wir hatten alle viel Spass - aber dann kam eine neue Leitung und seither ist nie Zeit dafür.

In der Schule ist es ähnlich :-( Schade.

Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

dito ...

Antwort von Pemmaus am 08.01.2008, 14:26 Uhr

und das obwohl ich Elternsprecherin bin.

Ich bringe morgens meine Tochter zur Schule - hochbringen nicht gestattet (wofür ich allerdings Verständnis habe). Nachmittags wird meine Tochter von den Eltern eines anderen Kindes mit nach Hause gebracht. Kontakt zur Lehrerin = 0.

Wir wollen uns als Klassenelternrat jetzt mal treffen, ob mit oder ohne Lehrerin ... von ihr geht jedenfalls keine Aktivität aus und ich habe echt das Gefühl, dass das von unserer Seite aus nicht gewünscht ist.

LG
Pem

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nochmal @Elenamama

Antwort von glückskugel am 08.01.2008, 17:15 Uhr

Huhu,

so habe ich das noch gar nicht gesehen, mit den Ausflügen. Ich hatte mich eigentlich nur angeboten, weil ich eben auch am Vormittag mal frei machen kann. Aber kann schon sein, dass da auch solche Übermütter mitkommen. Hm, ob unsere Lehrerin das auch so sieht? Keine Ahnung! Das meine ich eben mit fehlender Kommunikation.

Naja, habe jetzt mal um einen Gesprächstermin gebeten. Zum Einen wäre das ohnehin mal fällig, denn bisher gab es sowas nicht (meine Tochter kommt offenbar gut mit und macht wohl auch sonst keine Probleme). Zum Anderen werde ich das Thema Elternengagement einfach mal ansprechen. Dann muss sie sich ja dazu äußern.

LG,
Stefanie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie stark könnt ihr euch als Eltern einbringen?

Antwort von schneggal am 09.01.2008, 7:47 Uhr

Ich habe ja nun mit zwei verschiedene Lehrerinnen an einer Gundschule zu tun, ich bin Klassensprecherin der 2. Klasse, mein Mann der von der 1.Klasse....also sollte man meinen, man bekommt mehr mit.
Dem ist aber nicht so. Gerade die Lehrerin der zweiten Klasse ist sehr unnahbar und lässt uns Eltern nicht recht ran. Die Klasse besteht aus 22 kindern und sie nimmt auf Ausflüge einen Elternteil mit, den sucht sie sich aber selber und ich denke, sie nimmt auch gezielt die Mütter, bei denen sie weiß, das Kind hängt dann nicht nur an der rum...und das sind bisher immer die gleichen 2 Mütter gewesen, die andren dafür entäuscht, dass sie sich nicht einbringen können.

Die Erstklasslehrerin erscheint mit offener, aber bisher hat sie noch keinen Ausflug gemacht und somit kann ich nciht sagen, was und wie sie da ist. Lesemuttis wollte sie einführen, bisher hat sie davon aber nicht wieder was gesagt...

Das Einzige wo wir uns wirklich zu mehreren einbringen können, ist die Weihnachts und Ostergestaltung. Da gibt es jeweils einen Vormittag, wo wir mit ca 5-7 Eltern in verschiedenen Gruppen basteln mit den Kindern.

Ansonsten ist unser Elternrat der beste Cateringservice :) Aber einbringen insgesamt?!? Zu wenig und definitv nicht so erwünscht...leider.

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.