1. Schuljahr - Elternforum

1. Schuljahr - Elternforum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von AG1970 am 12.10.2005, 13:36 Uhr

'Protest' / Konzentration

Hallo!

Mich würde interessieren, ob noch jemand solch ein Verhalten kennt, das mein 6Jähriger momentan an den Tag legt:

Angefangen hat es damit, dass er sich im Hort scheinbar nicht und nicht auf die Hausaufgaben konzentrieren konnte / wollte. Er sollte dort in einer Kleingruppe von 5 - 6 Kindern mit eigener Betreuung die Aufgaben schreiben - unmöglich; um 15.00 Uhr ist er noch nicht fertig. Dem konnte Abhilfe geschaffen werden, indem er nun in einem eigenen Raum, mit eigener Betreuung (Gott sei Dank ist das dort möglich) sitzt.

Gestern habe ich von seiner Klassenlehrerin erfahren, daß er sich in der Schule auch so verhält. Wenn die Kinder Zeilen schreiben sollten oder ein Blatt erarbeiten, dann braucht er einfach wahnsinnig lang. Dann ist er meist der letzte, das frustriert ihn dann natürlich noch mehr. Wenn die Lehrerin sich neben ihn setzt, ist er in 5 min fertig.... Es ist also keine Sache der Konzentrationsfähigkeit, sondern des Wollens. Offensichtlich blockt er ab, protestiert.

Er ist dzt sowieso arg am 'Grenzen austesten', im Hort, in der Schule. Zuhause nicht, da ist er wirklich umgänglich.

Ich habe mit der Lehrerin vereinbart, in Kontakt zu bleiben und die Entwicklung zu beobachten. Patentrezept hat sie auch keines. Ich bin nur froh, daß ich es so bald erfahren habe und nicht zufällig irgendwann vor Semesterschluß oder so. Im Hort nehmen die das alles nicht so ganz tragisch, die haben irre viel Erfahrung, sie denken halt, er muß sich einleben und die Hörner abstoßen... Deren Wort in Gottes Ohr. Ich hoffe nur, daß sich das wirklich bald gibt, denn wenn dann der echte Leitungsdruck beginnt, wäre dieses Verhalten sehr hinderlich für ihn.

Kennt solches Verhalten noch jemand? Ihr wißt ja, 'geteiltes Leid'....

Im übrigen werde ich ihn auch demnächst mal wieder (habe ich schon als er so 2 Jahre war) homöopathisch behandeln lassen, darauf spricht er sehr gut an.

Danke für's Lesen.
Andrea

 
5 Antworten:

*hiiiieeeer wo die Hand leuchtet*

Antwort von Biene am 12.10.2005, 14:20 Uhr

Meine Tochter ist auch so 'ferngesteuert'.
Wenn jemand (Lehrerin, Mama, Oma)daneben sitzt, dann arbeitet sie, wenn sich derjenige wegsetzt, dann verfällt sie in eine Art Starre und guckt Löcher in die Luft oder 'malt' die Buchstaben, zählt die Punkte am Ratzefummel, spitzt sich fast zu Tode....was auch immer....

Habe mir bei Amazon dann einige Bücher über ADS Träumer gekauft und Hanna war ein Paradebeispiel!!!

Dann wurde uns von der Lehrerin geraten, nochmal zu einem anderen Augenarzt zu gehen und siehe da: Hanna bekam eine Brille. Eine leichte zwar, aber sie scheint den Ausschlag gegeben zu haben. Ausserdem leidet sie auch unter der Winkelfehlsichtigkeit, wenig aber immerhin. Ihr hat das alles so die Konzentration geraubt, dass am Ende nichts mehr zum Schreiben über war.... so kann man sich das vorstellen.
Wie auch immer: seit der Brille ist sie wie ausgewechselt!!! Habe alle ADS Bücher heute zurückgeschickt zu Amazon.

Mit der Brille ist ADS nicht geheilt, aber man sieht, dass sich die Anzeichen doch sehr ähneln. Und bevor ich den Weg zu Psychologen etc. gehe, schliess ich erstmal alles 'körperliche' aus. Und das waren dann doch tatsächlich die Augen! SIe ist leicht weitsichtig, manche Kinder haben damit keine Probleme, manche schon! Also kann man sich nicht immer drauf verlassen, dass das Gehirn das ausgleicht.

Und jetzt das WICHTIGE!!!!!!
ES LIEGT NICHT IMMER AM NICHT-WOLLEN!!! Habe lange gedacht, meine Tochter will nur einfach nicht, weil sie ja an manchen Tagen ratzefatz alles erledigte. Aber scheinbar konnte sie an manchen Tagen einfach nicht anders. Man merkt ja selber, dass man an manchen Tagen schlechter drauf ist, oder man schlechter sieht (Kreislauf). Als Brillenträger merk ICH das sogar!

Selbst das Gezicke bei Hausis ist wie weggeblasen!!!! Ab und an versucht sies noch, aber sie kommt nicht mehr so in Rage wie früher.

Fazit: lass nochmal Augen und Ohren testen. Höre dich um, nach einem Augenarzt, der relativ schnell eine Brille verschreibt. Denn wir haben von 3 andern Ärzten immer nur gehört: das verwächst sich, das ist normal, da macht man keine Brille!

WIr sind 50 km nach Eschenbach in der Oberpfalz gefahren und dieser Augenarzt ist einfach spitze!!!

Ich drücke dir die Daumen! Ich weiss wie das ist, habe 2 Jahre mit einem zickigen Träumer Hausis gemacht...*fluch*


LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: *hiiiieeeer wo die Hand leuchtet*

Antwort von like am 12.10.2005, 17:34 Uhr

Ja, und das ist das, was mich immer an den ADS-Seiten und ADS-Büchern so ärgert (hab auch schon viel gelesen). Die dort beschriebenen Symptome passen nämlich auf sooo viele Kinder, bei denen die Ursache ganz wo anders liegt - sei es an den Augen, den Ohren (hier liegt bei uns der Hase im Pfeffer, wenn auch als "Langzeitschäden" durch jahrelange Probleme), Reizüberflutung, mangelnder Ernährung.........
Und Kinder sind halt nun mal Kinder - sie haben weder die Disziplin noch das Durchhaltevermögen von Erwachsenen - und die Konzentration schon gar nicht. Vieles, was bei ADS-Ratgebern beschrieben wird, ist für Kinder schlicht ganz normal und je nach Temperament und Umwelteinflüssen stärker oder schwächer ausgeprägt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 'Protest' / Konzentration

Antwort von Mama12 am 12.10.2005, 21:13 Uhr

Wünsche dir das sich das ganz schnell bessert.
Was sind das denn für homöopathische Mittel ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 'Protest' / Konzentration

Antwort von MamaMalZwei am 13.10.2005, 9:13 Uhr

Jaja, das kennen wir. Wenn ich danebensitze, macht er seine Hausaufgaben, wenn nicht, ist er wie blockiert. Sieh es auch wirklich als Blockade: Vielleicht hat er was nicht verstanden oder es fehlt nach der Schule die Konzentration. Bei uns ist Mathe so ein Fall. Da verzagt er, weil die so schnell sind und er einfach den Zehnerübergang im Zehner- und Hunderterbereich noch nicht verstanden hat, also die 1 im Sinn. Jetzt habe ich 3 Schuhkartons (für Zehner, Einer und Hunderter) genommen, in die jeweils 9 Kastanien gehen, die zehnte wandert in den nächst höheren Kasten. Das machen wir jetzt noch ein paar Mal, dann hat er es hoffentlich. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Mama12

Antwort von AG1970 am 13.10.2005, 10:00 Uhr

Hallo!

Als mein Sohn das erste Mal behandelt wurde, bekam er eine Hochpotenz (da weiß ich die Zusammensetzung nicht genau), eine Einmalgabe direkt bei der Ärztin. Und zur täglichen Einnahme bekam ich Silicea. Der Grund damals war, daß er - ca. 2 Jahre - irgendwie total unausgeglichen war und mit sich selbst nicht 'zufrieden' (Bauchgefühl von mir). Und er hat als Säugling einiges mitmachen müssen - Kaiserschnitt, mit 14 Tagen 2 Wochen Krankenhaus wegen Meningitis und Sepsis. Und sowas hinterläßt Spuren.

Interessant find ich, daß ich selber einige Jahre später in einer stressigen Zeit (2. Kind, Hausbau) ebenfalls Silicea bekam. Unabhängig von meinem Sohn behandelt, dürfte wir beide da was gemeinsam haben... Und die Behandlung hat sehr gut getan.

Heilung ist das sicher nicht, aber als Unterstützung in schwierigen Zeiten finde ich persönlich es gut.

LG Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in 1. Schuljahr - Elternforum
Anzeige
Saulus - Eisen für Kinder

Anzeige

Scout Ultra

Anzeige

DerDieDas
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.