Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von marit am 21.09.2004, 11:46 Uhrzurück

@liebling

Aber dafür sind doch nicht die Kinder verantwortlich, daß sie kein Deutsch können. Sondern einerseits die Tatsache, daß Flüchtlicngsfamilien nicht in ausreichender Zahl Sprachkurse angeboten werden und zum anderen die Ghettobildung. Versuchs doch mal als jemand, der nur gebrochen deutsch spricht und nur über Sozialhilfe verfügt (nicht weil man nicht arbeiten WILL, sondern weil man nicht arbeiten DARF) auf dem freien Wohnungsmarkt. Viel Spaß dabei. Liebling warum gehst DU nicht in diese Familien, redest mit Kindern und Eltern darüber, was mit deiner Tochter passiert, bringst vielleicht nen Kuchen mit und man bespricht sich bei einer Tasse Kaffee darüber. so wie du es mit einer "deutschen Nachbarsfamile" auch tun würdest. Damit hättest du sicher mehr Erfolg, als mit deinem Gehetze.

Inwiefern "bezahlen" wir denn wirklich dafür, was vielen Menschen von UNSEREN GRO?ELTERN angetan wurde? Durch den Marshallplan haben wir im Endeffekt sogar noch profitiert, selbst die Polen, denen wir über mitgespielt haben, dern komplettes Land wir verwüstet haben, haben sich mit sehr niedrigen Entschädigungen zufriedengegeben und uns ebenso wie Frankreich wieder die Freundschaft angeboten. Wir sind wirklich die letzten, die sich vom Ausland ungerecht behandelt fühlen müssen.

Wenn ich schon höre, wie jemand sagt "irgendwann" müsse auch mal Schluß sein, und damit meint "jetzt" müsse schluß sein. Das ist so lächerlich, wenn gleichzeitig Vertriebenenverbände für sich reklamieren, daß insofern noch lange nicht Schluß ist, weil sie "ihre" Ländereien zurückhaben wollen. Die Kulturwissenschaft hat herausgefunden, daß schlimme und besonders schöne Erlebnisse, in einer Familie oder einer Kultur in der Regel 5 Generationen überdauern. so lange wirken mündliche Erzählungen. Davon haben wir gerade mal 2 Generationen hinter uns (2mal 25 Jahre), das ist nun wahrlich nicht viel, solange noch so viele Täter und einige Opfer noch leben), solange sich in die Erzeählungen der Großeltern nach alldem immer noch etwas Hitler-Verehrung schleicht etc.


Und auch noch etwas zur aktuellen ausländerdiskussion: Wir haben hier in Köln ja die sogannannten "Klau-Kids", das ist eine Gruppe von ca 50 Romakindern, die durch Taschendiebstähle mehrfach straffällig wurden. Denen stehen übrigens 2500 hier ansässige Romakinder gegenüber, die nicht stehlen, aber natürlich wegen ihres Aussehens schon mal grundsätzlich wie der letzte Dreck behandelt werden. Nun wirbt hier eine Gruppe mit dem Slogan "Klaukids abschieben". Glaubst du wirklich, irgendwem ist damit geholfen, wenn man diese 50 Kinder (!)in einen Flieger nach Kroatien setzt??? Ich zumindest fände es sinnvoller, die allgemeine Schulpflicht auch auf Flüchtlingskinder auszudehnen. Und schon hätten diese Kinder 1. eine Perspektive (die meisten sind nämlich ganz wild auf Schule) und vor allem weniger gelegenheit, in den Fußgängerzonen abzuhängen.

Mir ist unverständlich, neidisch, kalt und hart werden kann, wie du es inzwischen anscheinend bist. Ich zumindest bin heilfroh, daß "die Ausländer" sich hier nicht so benehmen, wie wir Deutschen uns im Ausland benehmen. Ich habe jedenfalls noch keine Asiaten gesehen, die kleine deutsche Mädchen regelmäßig für wenig Geld im Hotelzimmer vergewaltigen, ich kenne keine Spanier, die mit roten Eimern voller Bier sich zur Besinnungslosigkeit saufen und in ihrer Kotze aufwachen und ich kenne auch keine Afrikaner, die mit dem Jeep durch Deutschland fahren und Photos von uns komischen einheimischen machen, als ob sie im Zoo wären.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten