Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von SkyWalker81 am 15.08.2011, 20:44 Uhrzurück

Was heisst hier: unsere Mütter......

also ich spreche jetzt mal von MEINER Mutter, die ganz sicher nicht "neidgekotzt" hat.
Gehen wir also mal ca.40 Jahre zurück, meine Mutti war zarte 19 als das erste Kind kam, es folgten im Abstand von jeweils ca.1,5 Jahren das zweite und dritte Kind. Muttern hatte eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau absolviert. Als die Kids kamen blieb sie zu Hause, ganz selbstverständlich.
Damals war das alles auch noch nicht so mit den elektronischen Haussklaven, es gab auch noch Stoffwindeln. Daher war Mami gut beschäftigt und glaub mir sie war voller Disziplin. Und sie ging voll auf in dem Mutter sein. So sehr dass sie, als die Kinder nach und nach in den Kindergarten kamen weitere Kinder als Tagesmutter bei uns zu Hause betreute. Sie liebte das einfach. Ja, es gibt tatsächlich auch solche Frauen, die tatsächlich glücklich damit sind und waren. Sie liebte es im Garten selber Gemüse/Obst anzubauen und es zu verarbeiten. Ich sehe Muttern heute noch singend und tanzend in der Küche fuhrwerken.
Sie sagt selber immer wieder, dass ihr die Mütter, deren Tageskinder sie teilweise schon ab dem zarten Alter von 4 Monaten betreut hat, immer so leid taten, wenn die Kinder abends beim abholen geweint haben und bei der "Tante" bleiben wollten. Zu vielen dieser Kinder hat sie bis heute Kontakt, der älteste ist schon 35 Jahre alt.....

Was ich sagen will: Fiametta, sei nicht ganz so pauschal.
Sicher war es früher schon schwer für die Frauen, aber scher nicht alle über einen Kamm und hab etwas mehr Respekt, auch den Frauen gegenüber, die in der heutigen Zeit ganz darin aufgehen Hausfrau zu sein. Und das sind sicher NICHT die faulen Plunzen, bzw. die unterdrückten Mäuschen .
Bedenke das Lebensglück für jeden anders ausschaut.
Und nicht jeder empfindet Glück darin, in das heutige Rollenbild zu passen, wo man als Mutter nur dann was gilt, wenn man Multitaskingfähig ist, wo man die Kinder am besten kurz im Urlaub zur Welt bringt, und nach 3 Wochen wieder rundumdieUhr dem AG zur Verfügung steht. Gestillt wird in der Mittagspause, die nötige Nähe bekommt das Baby dadurch, dass es nachts im Familienbett schläft, passt schon.

Du siehst, auch andersrum kann man pauschalisieren.

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten