Aktuelles und Neuigkeiten Aktuelles und Neuigkeiten
Geschrieben von famisa am 23.03.2005, 13:38 Uhrzurück

Re:

Das ist für mich ja auch der Knackpunkt: man kann nicht mit Sicherheit sagen, wieviel Wachkomapatienten wirklich mitbekommen und wieviel nicht.

Und wo beginne ich und wo endet meine Sterbehilfe?
Als nächstes stehen wir wieder bei der Frage - was ist lebens-WERT und was un-WERT? Behinderte Kinder - wie der des kleinen Tim zeigen doch auch auf - dass diese Entscheidung nicht so einfach getroffen werden können.

Und: Teri hat angeblich aus eine Kunstfehlerprozess, der zum Koma geführt hat, Geld bekommen - eine Lebensversicherung gibts sicher auch..
Der Mann hat ja trotz ihres Komazustandes nicht gerade traurig gelebt - wenn er mit einer anderen Frau Kinder hat etc.

Trotzdem ist es nicht leicht, in solchen Fällen aus der Ferne zu urteilen, da wir die Fakten nicht kennen.
Fakt ist, dass es sehr wohl Besserung für Wachkomapatienten geben kann, wenn man sie auch therapiert. Wozu aber soll man therapieren, wenn man sowieso die Möglichkeit hat, den Knopf auszuschalten?

Und es bleibt die Frage, wer denn diese Entscheidung über Leben und Tod treffen soll? Insofern finde ich das kathegorische Nein in Ö gut, da es die Diskussion im Keim erstickt.

Und ganz ehrlich: wer will schon gelähmt sein, sein Augenlicht verlieren etc. - aber schießen wir uns dann gleich eine Kugel in den Kopf?? Weils halt nicht so toll ist wie früher?
Und wenn ich im Wachkoma liege und irgendetwas in mir noch funktioniert? Und dann heißts von außen her aus?
Und wo ist die Grenze, wenn ich ein behindertes Kind mit massivem Hirnschaden habe? Das sich ja anfangs auch nicht selbst ernähren kann - und es vielleicht nie können wird? Danke und Aus?

Insofern kann ich für mich nur "nein" sagen, zu allen Überlegungen der Sterbehilfe - Begleitung ja, häusliche Pflege als letzter Schritt, wenn ich das entscheiden kann - dort und dann, wenn ich die Situation ermessen kann - ja. Aber all dieses "Was wäre wenn" - ich kann doch jetzt nicht wissen, ob ich dann mit jeder Faser am Leben hängen, weil ich, auch wenn ich mich nicht mitteilen kann, sehe, wie mein Sohn aufwächst etc.

Wie gesagt, ist meine Meinung und nicht allgemeingültig...

LG Mi

Beitrag beantworten

Zurück ins Forum

Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Aktuelles und Neuigkeiten