Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von anja1166 am 19.03.2009, 12:27 Uhr.

Re: Vielen Dank an alle, aber...

Mit Links zur Abschaffung der Mengenlehre kann ich auch nicht dienen, aber ich kann erahnen, warum sie abgeschafft wurde:
Mengenlehre gehört natürlich zum Kernbereich der Mathematik! Lustig fand ich eine Aussage, was denn "Mengenlehre außer der Logik mit Mathe zu tun habe". Mengenlehre IST Mathematik und überspitzt formuliert kann man eher sagen, dass die Zahlen und das Rechnen nichts mit Mathe zu tun haben.
Eingeführt wurde sie meines Wissens in den 60er/70ern im Rahmen einer allgemeinen Tendenz, so genannte "Wissenschaftspropädeutik" zu machen, also in der Tat auf wissenschaftliche Kernelemente vorzubereiten.
Das ist aber meines Wissens an der Umsetzung gescheitert: Die Kids haben ewig lange Mengenlehre gemacht und natürlich nicht auch noch gleichzeitig mal schnell das Rechnen gelernt. Das widerum widerspricht natürlich allen Erwartungen, sowohl der Schüler als auch der Eltern! Dazu kam natürlich, dass die Eltern die HA ihrer Kids nicht konnten .-)
Und Menenlehre als Logik ist auch (von den ersten Simpelübungen abgesehen) wirklich schwer, weil abstrakt. Viele Kinder waren eben noch nicht in der Lage, in dem jungen Alter die abstrakten Operationen durchzuführen (dazu wiederum gibt es in der Tat viele Untersuchungen, z.B. auch von Piaget).

Und in der Tat ist es sicher auch nicht wünschenswert, wenn die Kids nach dem ersten Schuljahr noch nicht 5+7 rechnen können. Beides gleichzeitig ist aber wohl kaum zu schaffen. Also wurde sie recht schnell wieder abgeschafft.
Als Mathelehrerin am Gym bedauer ich das schon etwas, denn die Logik würde meinen Schülern oftmals helfen. So kommen sie bis zum Abi nicht in Kontakt mit der Mengenlehre. (Die wenigen, die dann Mathe studieren wollen, wird im Studium da natürlich der Schock treffen, aber mit mathematischer Begabung kann die Mengenlogik natürlich auch im Studium schnell nachgearbeitet werden).

Insgesamt gibt es also absolut plausible Gründe für die Abschaffung (auch wenn bei mir ein leicht weinendes Auge bleibt). I
ch bin mir übrigens auch nicht sicher, ob meine Tochter (die meine mathematische Begabung wohl eher NICHT geerbt hat) damit klar käme ... vielleicht probier ichs zu Hause mal aus. Der Logikbereich kann aber sicher auch ohne Mengenlehre geschult werden, es gibt doch gerade in Mathe viele Übungsheft/Blöcke mit Logikaufgaben.

Nicht nachvollziehen kann ich übrigens die Aussagen einiger, dass nur stumpf 6+3=9 gerechnet wird und nicht die entsprechenden Analogieaufgaben mit behandelt werden. Bei meiner Tochter im ersten Schuljahr machen sie gerade das ausführlich. Sie bekommen außer dem Einstern auch noch andere ABs, aber auch im Einstern ist das doch enthalten!
LG Anja (die natürlich auch selbst in der Schule die Mengenlehre genossen hat)

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia