Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von fischerl am 12.03.2009, 7:40 Uhr.

"diplomatisch" richtige Antwort gesucht...

hallo,

hab ja hier schon öfter gepostet, daß meine tochter nina einen eher schwierigen schulstart hatte (sie geht seit september in die 1. klasse), da sie sehr ruhig und schüchtern ist. mittlerweile hat sich in gesprächen und e-mails mit der lehrerin herausgestellt, daß sie viel zu wenig selbstvertrauen hat und sich nichts traut. die lehrerin ist sich oft nicht sicher, ob sie es wirklich nicht weiß oder sich einfach nicht traut. vor allem in der großgruppe (es werden ja 1. und 2. klasse gemeinsam unterrichtet).

nina vergleicht sich auch ständig mit ihrer "besten" freundin, die neben ihr sitzt und halt ein "wiffzack" ist. die laura ist schneller, die laura rechnet ohne finger, die laura ist sicher schon mit der hausübung fertig, die laura hat, die laura tut. für ihre lehrerin ist das nicht so das problem. laura schafft es angeblich nina aus der reserve zu locken. allerdings setzt sich nina damit selber unter druck, mit dem sie (noch) nicht umgehen kann...

wir haben jetzt angefangen mit bachblüten zu arbeiten und wir gehen seit 2 wochen reiten. soll angeblich auch das selbstbewußtsein helfen zu heben. judo und solche dinge sind ihr zu "wild". das will sie nicht. wir wohnen ja in einem dorf auf dem land und allzu viele möglichkeiten haben wir hier nicht...

die letzten beiden wochen wollte sie laura nach der schule nicht sehen - ich seh sie eh in der schule, war ihr ton. normalerweise haben wir uns immer einmal die woche am nachmittag getroffen. ihre mutter ist auch meine freundin und auch unsere beiden kleinen (3,5 und 4) sind ein herz und eine seele. lauras mutter ist auch die einzige, die meine kinder, sollte es sich bei meinem mann einmal nicht ausgehen, die kinder abzuholen, mitnehmen kann.

jetzt kam in gesprächen mit nina raus, die sie selber sucht, daß laura sie schikaniert, wie ich finde. nina hat mir erzählt, daß sie jeden tag in der früh den sessel von laura vom tisch runterstellen muß! wir haben dann vereinbart, daß nina das nicht mehr macht, sie ist ja nicht der diener von laura und laura kann das sehr gut selber. sie war stolz darauf, hat das wirklich laura gesagt. sie hat sogar vorige woche eine andere freundin (aus der 2. klasse) verteidigt, als laura es bei dieser probiert hat. ich wollte zwar mit lauras mutter darüber reden, hat sich bis jetzt aber nicht ergeben und nachdem mir meine tochter versichert hat, sie würde das nicht mehr tun, war es für mich eigentlich auch erledigt.

gestern ruft mich mein mann an, als ich gerade heimgefahren bin. er hat die kinder abgeholt und nina hat ihm erzählt, laura hat heute wieder gesagt, sie soll den sessel runterheben. nina hat es gemacht, wobei ihre andere sitznachbarin sie gefragt hat, warum sie das tut. die laura soll das selber machen. nina hat daraufhin den sessel wieder raufgestellt. als laura wieder in die klasse kam und nina barsch fragte, wieso der sessel nicht unten ist, hat nina geantwortet, daß sie vergessen hat...
außerdem haben sie am ende des unterrichts ihre tische zusammengeräumt und laura hat nina aufgefordert, ihren mist (lauras mist) in den mistkübel zu werfen. nina hat nein gesagt, was ich ihr hoch anrechne. daraufhin hat laura den mist in ninas bankfach gesteckt...
was dann passiert ist, weiß ich nicht, sie ist dann über gegangen von einem positiven erlebnis zu erzählen (sie war als erstes mit einer übung fertig und nicht laura). ich habs dabei bewenden lassen.

okay, ich weiß, daß das hickhacks zwischen den kindern sind. sie müssen sich das selber ausmachen, weiß ich auch. aber nina ist in solchen situationen vollkommen überfordert. sie traut sich nicht, irgendeine antwort zu geben.

nur - was soll ich nina jetzt raten, daß sie laura in solchen momenten zur antwort gibt? nein zu sagen, erkläre ich ihr immer wieder. aber was noch?

laura hänselt sich auch oft mit der bezeichnung "spaghettinudel", weil nina so dünn ist. nina will das nicht und bricht schon wieder halb in tränen aus. mit welchen worten kann ich sie stärken, damit sie laura kontra gibt? ich will ja nicht, daß sie zurückschimpft. und ich will auch nicht, daß die freundschaft der beiden komplett vor die hunde geht.

laura war immer schon die dominante, die die immer im mittelpunkt stehen muß. nina war immer die ruhige, die sich nie getraut hat, was zu sagen. im kindergarten haben sie sich dann zusammengerauft und jetzt fängt das ganze wieder von vorne an. dieses mal halt auf verbaler ebene.

gut - nina muß da durch, sie muß es lernen, sich zu wehren. aber sie erwartet von mir, daß ich ihr eine antwort sage, die sie laura sagen soll. was würdet ihr mir raten? welche antworten sind okay? ich steh irgendwie total auf dem schlauch...

danke fürs lesen und danke für eure hilfe...

fischerl

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia