Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von Bonniebee am 14.05.2011, 20:53 Uhr.

Re: Rolle des Vaters...

Hallo,

naja, der Cousin ist sicher ein Problem für sich, aber das sollte jetzt nicht im Mittelpunkt stehen. Es geht ja um Deinen Sohn und um SEIN allzu aggressives Verhalten. Ich würde daher vor allem ihn anschauen, und nicht den Cousin oder die anderen Mütter oder sonstwen, denn das ginge am Problem vorbei.

Der dänische Familientherapeut und Autor Jesper Juul sagt, dass es nach seiner Erfahrung immer eine Ursache INNERHALB der Familie gibt, wenn ein Kind sich zu aggressiv verhält. Überlege vielleicht mit Deinem Mann zusammen, ob die Chemie bei Euch in der Familie momentan stimmt, ob zum Beispiel auch Ihr als Paar liebe- und respektvoll miteinander umgeht, wie der allgemeine Ton zwischen und bei Euch ist (gereizt oder fröhlich?) usw.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass Dein Mann als Vater jetzt eine wichtige Vorbildfigur ist. Es fällt auf, dass Du Deinen Mann überhaupt nicht erwähnst, sondern fragst, was DU machen kannst. Du bist aber doch nicht alleinerziehend, oder? Nur die Mutter aber reicht für einen Jungen nicht aus - er braucht auch männliche Miterzieher. Dein Mann sollte jetzt besonders viel Zeit mit dem Ältesten verbringen. Väter dürfen sich nicht mit ihrer Berufstätigkeit davor drücken, Zeit mit dem Kind zu verbringen.

Überlegt deshalb, wie Dein Männe vielleicht in nächster Zeit regelmäßig etwas mit Eurem Sohn zusammen unternehmen kann. Er kann mit ihm etwas bauen, Fußball spielen, schwimmen gehen, ihm vorlesen, von seiner eigenen Kindheit erzählen und wie ER manche Probleme gelöst hat usw. Wenn sein Vater Zeit mit Deinem Sohn verbringt, fühlt dieser sich gesehen und geliebt - und das ist ein wunderbares Mittel gegen Wut und Unglücklichsein. Denn ein Kind, das verbal so um sich schlägt, IST unglücklich und zeigt damit, dass momentan etwas nicht rund läuft. Gespräche, Reden, Fragen - das bringt da nicht so viel. Liebe muss man eben auch ZEIGEN - und das geht als Eltern fast nur in Form von Zeit, die man dem Kind schenkt!

Last but not least wäre für Deinen Sohn jetzt sicher ein Hobby wichtig, bei dem er sich zum Einen richtig auspowern kann, zum Anderen aber auch Regeln und eine gewisse Autorität (Trainer) anerkennen muss. Ideal ist hierfür ein Kampfsport (Kinder-Judo) oder Fußball. Es ist jetzt ein gutes Alter für Deinen Sohn, in solch einen Sportverein zu gehen, falls er das noch nicht tut. Das hält ihn auch fern von TV oder Spielkonsole - denn auch die können überreizt und aggressiv machen.

LG

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia