Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Treffpunkte
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Tests
Finanzen
Spielen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
Postfach
 
 
Schulranzen & Co - alles für den Schulstart
 
1. Schuljahr - Elternforum 1. Schuljahr - Elternforum
Geschrieben von nicolesad am 11.08.2009, 11:51 Uhr.

Re: Hallo und danke!

Hallo
Danke für die vielen lieben Antworten.
Entschuldigung, wenn ich jetzt nur ganz kurz auf die Antworten so allgemein eingehe....
1. Er hat keine Probleme mit dem ABC. Wie gesagt, das ABC beherrscht er schon seit er 4 ist! Von der Lehrerin bekamen wir keine solche Liste mit Wörtern, doch wir hatten das Jahr über Merkwörter (also doppelbuchstaben, ie, mit h, mit d oder t etc.) und das sind auch schon so um die 80. Ich habe jetzt mal einen Karteikasten gekauft und vielleicht kann ich ihn ja dazu bringen, mit mir zusammen all diese Wörter mal aufzuschreiben.
2. Sie lernten auch (zumindest die ersten paar Wochen) nach dieser Silbenmethode zu lesen. Aber ehrlich gesagt, ich fand, das er sich anders leichter tat, jedenfalls nervte es ihn, jedes Wort 2 oder 3 Mal zu zerlegen, bis er es endlich lesen konnte/durfte. Dazu ist er wahrscheinlich zu ungeduldig :-)
3. wir haben kein Problem mit den Augen, wir waren erst vor kurzem beim Augenaurzt.
4. Schreiben: Ja, der Tipp ist toll und sicher wertvoll und auch schon oft von mir probiert - wenn mein Sohn denn gerne Schreiben würde, doch das ist sein 2. Schulproblem.!!! Hat er ein paar Wörter geschrieben, dann verliert er schon die Lust (jammert, das ihm die Hand wehtut etc.) Wir waren das ganze Jahr jetzt in Ergo, aber es hat sich nix verändert. Was ich auch - meiner nichtpäd. Meinung nach - etwas schwierig fand: Bis etwa Karneval "nahmen" sie die Druckschrift durch und seit etwa Ostern machten sie mal Schreibschrift, mal Druckschrift, manchmal bis zu 4 Buchstaben (groß - und klein!) pro Woche Manchmal hatten sie einige Sätze in Druckschrift zum Schreiben auf und einzelne Zeilen eines Schreibschriftbuchstaben, am gleichen Tag.. Unser Großer kam dann immer wieder, z.B. mit dem a und u, beim Schreiben total durcheinander, ich finde das auch vollkommen verständlich, nicht so aber unsere Lehrerin.
Aber ich danke nochmal sehr für Euer Verständnis, es ist irgendwie frustrierend, denn anscheinend hat sonst keiner in unserer Klasse oder den Kindern in meinem Bekanntenkreis beim Lesen Probleme. Sein gleichaltriger Cousin wurde sogar Antolin-Lesemeister in der 1. Klasse mit Texten/Büchern der 2. Klasse... doch auch diese "Konkurrenz" von Oma und Opa "schau wie toll das der Flori schon lesen und schreiben kann" lässt unseren Sohn total kalt. Und richtig, mein Neffe, der schreibt, Tagebuch, Aufsätze, Briefe an die Lehrer etc. Doch unser Großer hat dazu einfach keine Lust... Das Problem ist halt zusätzlich, das die Lehrerin extrem darauf bedacht ist, das die Kinder flüssig lesen, wir haben ihn jetzt schon zusätzlich eine Stunde die Woche in eine Lesen-AG in der Schule gesteckt, aber auch das gab keine Veränderung (die Lehrerin las ja auch nur meist vor und sie sollten dann Fragen zum Text beantworten. Und mit dem Textverständnis hat er ja überhaupt kein Problem.) Ich werde also weiterhin "hart" bleiben und versuchen, ihn täglich wenigstens ein paar Minuten lesen lassen. Danke für Eure Zeit, es beruhigt, das ich doch nicht so ganz alleine mit meinem Problem bin! Liebe Grüße Nicole

SchularbeitenLesen Sie auch zu diesem Thema:  Schularbeiten - so sieht der ideale Arbeitsplatz aus
Beitrag beantworten
Zurück ins Forum
  Unten der Beitrag und die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.

    Die letzten 10 Beiträge im 1. Schuljahr - Elternforum  
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2016 USMedia